15.09.10 06:11 Uhr
 2.994
 

Aussetzung der Wehrpflicht: Wie geht es jetzt weiter? (Update)

Nach 53 Jahren hat die Wehrpflicht vorerst ein Ende (ShortNews berichtete). Viele fragen sich nun wie es in dieser Hinsicht weitergeht. In der Bundeswehr sollen zukünftig noch 156.000 Berufs- und Zeitsoldaten bleiben plus ca. 7.500 freiwillig Dienende.

Generalinspekteur Volker Wieker sieht Deutschlands nationale Sicherheit weiterhin als Priorität, doch im Falle einer Panzerschlacht, würde Deutschland alt aussehen. Zur Verfügung stünden dann lediglich drei Panzerbataillone mit 1.539 Mann. Dafür soll es künftig mehr Auslandseinsätze geben.

Die Musterung wird eingestellt. Wer noch zur Bundeswehr möchte, kann aber an einem freiwilligen Informationsgespräch teilnehmen. Die letzten Wehrpflichtigen werden wahrscheinlich Ende Juni 2011 einberufen. Zugleich endet der Zivildienst.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Bundeswehr, Karl-Theodor zu Guttenberg, Wehrpflicht, Zivildienst, Aussetzung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2010 06:11 Uhr von Crushial
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sich nun freut, dass er gar nicht mehr zum Bund muss oder den Zivildienst ableisten muss, sollte sich nicht zu früh freuen. In der Quelle steht, dass u. a. darüber nachgedacht wird, ein Pflichtjahr für junge Männer UND Frauen im zivilen Bereich einzuführen. Dies sind aber noch lediglich erste Ansätze.
Kommentar ansehen
15.09.2010 06:37 Uhr von Marco Werner
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Pflichtjahr für Männer UND Frauen ? "Toll"...da kriegt der ständige Abbau von Vollzeitstellen -gerade im sozialen Bereich- ja nochmal einen richtigen Schub,weil es dann personalmäßig definitiv genug billige Alternativen gibt :-/
Kommentar ansehen
15.09.2010 06:52 Uhr von Nathan01
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird kein Pflichtjahr geben: Du bist schlecht informiert. Die Bundesregierung hat unmissverständlich klar gemacht, dass es kein Pflichtjahr geben wird, weder für alle, noch nur für Männer. Egal ob manche das für wünschenswert oder auch sinnvoll halten, es ist rechtlich unmöglich durchzusetzen. Jeder weitere Diskussion darüber erübrigt sich.

Deine Bemerkung über eine Panzerschlacht mitten in Deutschland ist auch nicht besser. Schon mal einen Blick auf die Landkarte geworfen? Wir stehen nicht mehr an der Grenze zu irgendwelchen Feinden. Polen ist in der Nato und die Zeiten in denen man sich einen Krieg wie zwischen NATO und Ostblock vorstellte, sind lange vorbei. Der Krieg der Zukunft würde, wenn es ihn den geben würde, ohnehin ganz anders aussehen.

Auch deshalb brauchen wir Profis und keine Milchbubies.
Kommentar ansehen
15.09.2010 07:45 Uhr von Raptor667
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Nathan01: Zitat: "Die Bundesregierung hat unmissverständlich klar gemacht, dass es kein Pflichtjahr geben wird, weder für alle, noch nur für Männer."

Nun die Regierung hat auch unmissverständlich klar gestellt das es Steuererleichterungen für alle geben wird...und wo sind die?
Eine Berufsarmee ist in dem sinne schon sinnvoll das die Soldaten dann vllt endlich mal ne vernünftige Ausrüstung bekommen.
Kommentar ansehen
15.09.2010 07:57 Uhr von The222do
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Panzerkampf? Spätestens seit Berlin 1945 wissen wir das selbst Frauen und Kinder eine Panzerfaust sehr gut verwenden können.
Kommentar ansehen
15.09.2010 08:06 Uhr von Sobel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Zivis mehr? Wer übernimmt dann die handwerklichen Tätigkeiten und weitere Dinge in einigen Schulen und Einrichtungen? Stimmt ja, die "Bürgerarbeit" kommt ja auch nächstes Jahr.

Und wer mir jetzt von den Oberschlauen erzählen will, dass dies keine Tätigkeiten eines Zivildienstleistenden sind.

Anzeige Zitat

Förderschule sucht Zivis

"Die Zivis sind an der Förderschule als zusätzliche Betreuer eingesetzt, sie helfen zum Beispiel bei deren Wegen im Schulhaus, aber auch bei den außerschulischen Aktivitäten. Die Arbeitszeit liegt täglich bei 8 Std. Die Zivis sollen auch den Kleinbus der Schule fahren können und handwerkliche Tätigkeiten zählen ebenso zum Stellenprofil, heißt es von der Schulleitung."
Kommentar ansehen
15.09.2010 09:19 Uhr von RubbelDiKatz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine reine Berufsarmee kommt den Staat weit billiger als eine dreimonatige Ausbildung jedes dritten.

Die Niederlande haben diesen Schritt schon vor über 10 Jahren gemacht. Technisch und moralisch steht diese Armee weit besser da als die Deutschen mit ihren "ich-musste-ja- zum-Bund-obwohl-ich-nicht-wollte"-Leuten.
Kommentar ansehen
15.09.2010 09:31 Uhr von Kingbee
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie war das noch im Dritten Reich? Arbeitsdienstjahr für alle....

Kinder, wie die Zeit vergeht.

What goes around, comes around.
Kommentar ansehen
15.09.2010 10:49 Uhr von Lord_Dragon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist auch gut so! Man hat Wehrpflichtige ausgebildet und diese Leute dürfte man gar nicht einsetzen. Keine Ahnung wozu das gut gewesen ist. Wehrpflichtige gammelten einfach 6 Monate beim Bundeswehr rum und wurden für nichts bezahlt.

Wer soll mit uns Krieg führen? Wir haben kein Öl, Gold, Silber, seltene Erden. Unsere Braunkohle will niemand haben, da Abbau zu teuer ist.
Kommentar ansehen
15.09.2010 11:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor: So hat die Bundesregierung unmissverständlich gesagt es wird Steuererklärungen geben??

Nur zu deiner Info, hat es in einigen Bereichen Entlastungen gegeben (nur dass in anderen Bereichen eine mehrbelastung augtrat so das sich die Erleichterung wieder aufhob)
Kommentar ansehen
15.09.2010 11:41 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee: Jaja die gute alte Zeit *kopfschüttel*

Muss es eigentlich immer diese Deppen geben die Parallelen zum 3. Reich ziehen wollen?

Nur mal so am Rande, im 3 Reich hatten Kitas und Horts Hochkonjunktur, haben sie heute uach wieder (OMG)

Im 3. Reich gab es Jugendclubs um die Kids von der Straße zu holen heue gibts die auch (OMG)

Und jetzt das wirklich schlimmste. Es gab damals praktisch kaum oder keine Arbeitslose, unsere Bundesregierung plant dieses auch, steht uns jetzt der 3. WK voraus??
Kommentar ansehen
15.09.2010 13:25 Uhr von Totoline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man: Kaum ein Beitrag über Bundeswehr, kommen schon die ersten Vollpfosten mit 3.Reich.
PISA lässt Grüßen!

Schade, das der Wehrdienst abgeschafft wird. Die meisten Eltern können ihre Zöglinge nicht vernünftig Erziehen, Bund fällt flach..... Ich höre schon von überall "Ey Alda mach disch platt"
Das kann ja was geben!

[ nachträglich editiert von Totoline ]
Kommentar ansehen
15.09.2010 13:39 Uhr von smile2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wehrpflicht: Was ist denn gegen eine Wehrpflicht einzuwenden?

Mir hat die Zeit verdammt gut gefallen, und habe einiges dazugelernt.

Vielen Jugendlichen würde eine strengere Erziehung wie zu Hause mal wirklich nicht schaden. Dort lernt man wenigstens mal ein wenig Respekt vor anderen zu haben!

Und was ist mit den ganzen Zivildienstleistenden, die in Einrichtungen wie Altenheimen etc. arbeiten? In vielen Altenheimen werden Zivis fest eingeplant als billige Arbeitskraft! Kenne ich aus einem bei uns in der Nähe. Dort müssen die Zivis die selben Aufgaben übernehmen wie das Pflegepersonal (abgesehen von Medis usw.) Ohne die Zivis würden die dort fast untergehen.
Kommentar ansehen
15.09.2010 14:32 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@smile2: Ich hab selbst Medis gemacht im Altenheim.

Nunja die müssen sich jetzt umgucken. So ist das Leben, ein guter Schritt.
Kommentar ansehen
15.09.2010 22:33 Uhr von there4you
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Nein,ein falscher Schritt.Für Angehörige der Heimbewohner steigt evtl. dann der Eigenanteil,den sie zahlen müssen.Wenn die Zivis wegfallen,steigen ja die Pflegekosten,da reguläre Arbeitskräfte eingestellt werden müssen.
Alles so lassen,wie es ist,wäre das beste gewesen.
Kommentar ansehen
15.09.2010 22:44 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@there4you: Nen dummes System durch "unrecht" aufrechterhalten ist also gut?

Es ist gut das niemand mehr gezwungen wird 9 Monate lang für einen beschissenen Lohn Sklavenarbeit zu verrichten. Bzw. heute sind ja nur noch 6 Monate oder so.

Es trifft genau die richtigen die damit feststellen ersetzt haben. Leider müssen die Pflegebedürrftigen drunter leider. Aber das ist kein Grund das aufrecht zu erhalten.

Schade nur drum dass das niemand mehr Harry mitkriegt(insider). Hrhr
Kommentar ansehen
16.09.2010 07:03 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: denke genauso wie du.
Eine meiner Freundinnen findet als Pflegerin nur unterbezahlte Personalleasingjobs, quasi "Hire and Fire" Jobs. Da aber Zivis die billigeren Arbeitskräfte waren, hat man diese eingestellt und die richtigen Pfleger draussen gelassen.
Kenne mehrere Altenheime hier in der Gegend, wo dies bisher so gehandhabt wurde.
Hoffen wir, dass eine Wende durch die Pflegebranche geht.
Ich zahle gerne etwas mehr für meine Pflegeversicherung, wenn ich weiss, dass mir im Alter nicht durch einen lustlosen Zivi, sondern durch einen ausgebildeten Pfleger geholfen wird.
Ich kenne da Beispiele von Zivis, wie sie mit pflegebedürftigen Menschen umgehen...die will man ehrlich gesagt nie selbst miterleben. Insofern bin ich absolut für diese Entscheidung.
Kommentar ansehen
16.09.2010 07:48 Uhr von Nathan01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@smile2: " Was ist denn gegen eine Wehrpflicht einzuwenden?

Mir hat die Zeit verdammt gut gefallen, und habe einiges dazugelernt.

Vielen Jugendlichen würde eine strengere Erziehung wie zu Hause mal wirklich nicht schaden. Dort lernt man wenigstens mal ein wenig Respekt vor anderen zu haben!

Und was ist mit den ganzen Zivildienstleistenden, die in Einrichtungen wie Altenheimen etc. arbeiten? In vielen Altenheimen werden Zivis fest eingeplant als billige Arbeitskraft! Kenne ich aus einem bei uns in der Nähe. Dort müssen die Zivis die selben Aufgaben übernehmen wie das Pflegepersonal (abgesehen von Medis usw.) Ohne die Zivis würden die dort fast untergehen "

1. Bundeswehr als Schule der Nation. Zum Kotzen. Die allermeisten zählen ihre Wehrpflichtzeit zu der überflüssigsten und blödesten Zeit überhaupt. Respekt vor anderen? Du glaubst doch nicht im ernst, dass ich beim Bund Respekt vor diesen schwachköpfigen Vorgesetzten gelernt hätte.

2. Wenn bei Euch die Zivis die gleichen Aufgaben übernehmen wie die Pfleger, dann sollte man die Einrichtung anzeigen und den Leiter für einige Jahre ins Gefängnis schmeißen. Aus genau diesen Missbrauchgründen ist es auch zwingend notwendig, die Wehrpflicht und damit den Zivildienst zu beenden.
Kommentar ansehen
16.09.2010 08:15 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nathan01: Dass Jugendliche den Respekt lernen müssen, merken sie spätestens beim ersten Aufeinandertreffen mit ihrem Chef bzw. Vorgesetzten bzw. bei der ersten Bewerbung um einen Job.
Leider kann es hier aber auch schon oftmals zu spät sein.
Kommentar ansehen
16.09.2010 08:31 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
raptor, laut Meldung von gestern wird das durch die Abschaffung der Wehrpflicht eingesparte Geld nicht in die dringend benötigte neue Ausrüstung investiert- das Geld wird eingespart.
Der Bundeswehr wurden wieder ein paar Milliarden abgezogen, obwohl das Geld eh schon lange nicht mehr reicht. Wir werden also weiterhin schlecht ausgerüstet durch Afghanistan eiern.
Kommentar ansehen
16.09.2010 19:34 Uhr von Nathan01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SN_Spitfire: Nochmals, es mag den ein oder anderen gegeben haben, der durch den Bund oder den Zivildienst die Kurve bekommen hat. Nur, 80 - 90 % der jungen Männer schaffen das wie überall in der Welt (ohne Wehrpflicht) auch gut ohne Zwangsdienste und somit hätten wir eine Frage der Verhältnismäßigkeit.

Außerdem wüßte ich mal ganz gerne, wie Du darauf kommst, warum die Bundeswehr ihre wenigen Wehrpflichtplätze ausgerechnet mit solchen Losern besetzen sollte?. Die Bundeswehr sucht über die Wehrpflichtigen schließlich ihren Nachwuchs und darum versucht sie natürlich von vornherein die geeigneten Kandidaten zu ziehen.

Über die Hälfte eines männlichen Jahrganges muss schon lange überhaupt nichts mehr machen. Und Du glaubst, Deine "Problemjugendlichen" finden sich ausgerechnet mehrheitlich bei den Rekruten.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?