14.09.10 21:57 Uhr
 170
 

Studie: Übergewicht kostet in den USA 200 Milliarden Dollar pro Jahr

US-amerikanische Forscher vom Washingtoner Brookings Institut haben nun ausgerechnet, dass die Kosten, die durch die rasante Ausbreitung der Fettleibigkeit in ihrem Land entstehen, ca. 200 Milliarden Dollar jährlich betragen.

Die Autoren der Studie errechneten zusätzliche medizinische Kosten in Höhe von 147 Milliarden Dollar. Die Kosten für dicke Kinder liegen bei 14,3 Milliarden Dollar. Die volkswirtschaftlichen Kosten, wie z. B. für Krankmeldungen oder geringere Produktivität betragen 66 Milliarden Dollar.

Ungefähr zwei Drittel der Amerikaner sind übergewichtig, die Hälfte davon krankhaft. Dadurch sind laut den Autoren die Folgekosten in den letzten zehn Jahren dramatisch gestiegen. In die Studie gingen auch Kosten wie erhöhter Kraftstoffverbrauch und erhöhter Schadstoffausstoß mit ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Studie, Kosten, Übergewicht, Fettleibigkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 21:57 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Schwede. Man darf aber auch nicht vergessen, was dicke dem Einzelhandel für Gewinne bringen. Immerhin kaufen die mehr zu essen als dünne. Sonst wären sie ja nicht so dick. hrhr
Kommentar ansehen
14.09.2010 22:13 Uhr von punk-duell
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
boah ey: die amis sind so dick! mal sehn, wann der trend auch zu uns rüberschwappt?
Kommentar ansehen
14.09.2010 23:20 Uhr von alicologne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mhm Nachdem man ihnen das Rauchen verboten hat müssen die Armen eben viel fressen.. /ironie off

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?