14.09.10 20:22 Uhr
 296
 

Schweizer Bürger führen die Weltrangliste der Sparer an

Schweizer Bürger besitzen das meiste Geld der Welt. Im Durchschnitt hat jeder Schweizer insgesamt 163.730 Euro auf seinem Konto. Damit führt die Schweiz weit vor den US-Amerikanern - sie besitzen im Schnitt 101.762 Euro. Auf Platz drei rangieren die Sparer aus Dänemark mit 96.242 Euro.

Die Zahlen stammen aus einer von der Allianz-Versicherung erhobenen Statistik namens "Global Wealth Report".

Aus dieser Erhebung geht auch der 16. Platz des deutschen Pro-Kopf-Geldvermögens hervor. Mit einem Betrag von 56.856 Euro befinden sich die deutschen Sparer damit unter dem Durchschnitt aller europäischen Industriestaaten. Der Durchschnitt in Europa lag Ende 2009 bei 61.940 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Bürger, Schweizer, Vermögen, Weltrangliste, Sparer
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 22:41 Uhr von majastick
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Unfug: 1.) Gibt KEIN Schweizer über seine finanzielle Situation Auskunft!!! Übrigens sind die Kosten in der Schweiz völlig andere als in D!!! TEURER!!! In den Medien berichtet man immer gerne als wäre es das Schlaraffenland....vonwegen!

2.) Ich habe Schweizer Verwandte und haufenweise Freunde und Kontakte und die meissten bezahlen dort ihre Autos ab, machen Abstriche hier und da, und viele Verzichten auch aus finanzieller Sicht auf den Urlaub etc. also was soll der Quatsch? Schlecht gehts denen nicht nein aber im Schnitt 163k aufm Konto??? Absoluter Unfug!

3.) Deutsche Sparer haben im Schnitt also 56k Euronen aufm Konto??? Da lach ich mich aber ebenso krumm und schlapp....hier weiss doch bald jeder 3-4. nichtmal mehr ob er es sich leisten kann die Zahnarztrechnung zu bezahlen oder nicht, bald jeder hat nen Zweitjob oder denkt drüber nach......was ist das für ein Unfug bitte der hier behauptet wird? 56k??? So ein Blödsinn
Kommentar ansehen
15.09.2010 00:37 Uhr von MacGT
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@majastick: Du weisst schon, was das Wort "Durchschnitt" bedeutet, oder?
Wenn ein Herr Blocher einige Milliarden auf dem Konto hat, gleicht das schnell mal einige arme Schweine wie mich aus, die gerade mal einige Tausend Franken auf der Seite liegen haben.
Und JA, die Schweiz ist schweineteuer, Benzin und Steuern sind hier verhältnissmässig günstig, ansonsten kostet hier einfach alles viel mehr als in De. Trotzdem wüsste ich nicht, wo ich lieber leben würde. Nebenbei sei auch noch erwähnt, dass hier zwar mehr verdient, aber auch mehr gearbeitet wird als in Deutschland (weniger Feiertage, weniger Urlaub pro Jahr, mehr Stunden pro Woche).
Kommentar ansehen
15.09.2010 00:49 Uhr von majastick
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
MacGT: da würde ichd ir nichtmal uuunbedingt sagen dass du komplett falsch liegst aber der Betrag ist einfach selbst mit einem Blocher und co. Unfug genau wie der deutsche Betrag kompletter Unfug ist. Vor allem müsste man um so eine Aussage treffen zu können einen gewaltigen Schnitt an Bürgern haben die bereit sind ihre finnaziellen Mittel offen zu legen für eine Statistik und das ist garantiert nicht geschehen...in der Schweiz schon 10 mal nicht. Wie soll das representativ sein um einen Durchschnittswert zu haben? 10 Leute befragen und hoffen sie sagen dazu noch die Wahhreit? Ich halte den Betrag nach wie vor, für Blödsinn und wenn man Durschnitt sagt, sollte man sich auch an den allgemeinen tatsächlichen Durchschnitt halten, denn es heisst ja hier ganz klar SCHWEIZER BÜRGER......es wohnen aber noch weit andere Leute in der Schweiz ausser Herr Blocher und Schuhmacher mit 500 Millionen aufm Konto und diese Leute sind bestimmt nicht der Schweizer Durchschnittsbürger der hier propagiert wird.
Kommentar ansehen
15.09.2010 08:54 Uhr von Seb916
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verteilung: egal ob die Schweiz nun teuer ist oder nicht - die Werte sagen ja leider nichts über die Verteilung aus. Diese Zahlen dürften wohl großteils auf recht vermögenden Menschen basieren, die den Schnitt anheben.
Eine Sache wundert mich allerdings. Wenn Deutschland unter dem EU Schnitt liegt, warum müssen wir uns dann immer vorwerfen lassen wir hätten zu viel Geld auf der hohen Kante liegen und würden die Konjunktur nicht ankurbeln? Wenn wir unter dem Schnitt liegen kann es ja so viel nicht sein...
Kommentar ansehen
15.09.2010 18:38 Uhr von stabilok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: In so einem Fall kann es unter Umständen äusserst nützlich sein sich den Bericht selbst zu Gemüte zu führen...

Zur Vermögensbasis wurden nebst Bankeinlagen und Wertpapieren auch Versicherungsbeträge (die Studie wurde von der Allianz auf einer durchaus wissenschaftlichen Datenbasis erstellt) einbezogen.

Guckst du hier: -)

https://www.allianz.com/...

zur Datenbasis: S. 71

Viel Spass und lg

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?