14.09.10 20:04 Uhr
 767
 

Diplomat aus dem Iran beantragt in Norwegen politisches Asyl

Farsad Farhangian, Sprecher der Botschaft des Iran in Belgien, hat in Norwegen um politisches Asyl gebeten. Farhangian sagte im Rahmen einer Pressekonferenz in Norwegens Hauptstadt Oslo, er werde seinen diplomatischen Dienst beenden und wolle künftig die iranische Opposition unterstützen.

Farhangian sagte weiter, er habe angesichts der Zustände in seinem Heimatland keine andere Wahl. Kurz zuvor hatte die Nummer zwei der Botschaft des Iran in Brüssel, Hossein Alisadeh, Asyl in Finnland beantragt. Alisadeh nannte als Grund die "ungerechten" Präsidentschaftswahlen des Jahres 2009.

Den im Juni letzten Jahres bei den umstrittenen Wahlen wiedergewählten iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad bezeichnete Alisadeh als eine "große Gefahr" für die Region, die Menschen im Iran und die ganze Welt. Insgesamt haben 2010 drei iranische Ex-Diplomaten in Europa Asyl beantragt.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Norwegen, Botschaft, Asyl, Antrag, Diplomat
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 20:04 Uhr von poseidon17
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Das Bild zeigt Neda Agha-Soltan (hoffentlich überlebt das Bild den Check), die letztes Jahr bei den Demos gegen die umstrittenen Wahlen ums Leben kam. Zuerst behauptete der Iran, die Videos seien gefälscht, später waren es angeblich unbekannte Terroristen. Mutige Frau, die zum Symbol des iranischen Widerstandes gegen das Mullah-Regime und Ahmadinedschads Regierung wurde. http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.09.2010 20:14 Uhr von XL-Schrauber
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Das können keine "wahren" Iraner sein.
"Wahre Iraner" tun so etwas nicht.


"Farhangian sagte weiter, er habe angesichts der Zustände in seinem Heimatland keine andere Wahl."

Heißt das? dass die Verhältnisse doch nicht so rosig sind, wie hier immer einige behaupten?


"Hossein Alisadeh, Asyl in Finnland beantragt. Alisadeh nannte als Grund die "ungerechten" Präsidentschaftswahlen des Jahres 2009."

"Ungerechte" Präsidentschaftswahlen? Nein, nein, im Iran passiert das niemals.
Kommentar ansehen
14.09.2010 20:25 Uhr von Pils28
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Da ich sowieso nicht glaube, in Europa: ein auch nur ansatzweise objektives Bild zum Iran zu bekommen, ist es für einen Durchschnitteuropäer wohl ebenfalls auch unmöglich sich eine Meinung zum Übertritt der Diplomaten zu machen.
Außer natürlich zur Kenntnis zu nehmen, dass der Iran bei der Wahl ihrer Diplomaten wohl ein wenig mehr auf Linientreue achten sollte.
Kommentar ansehen
14.09.2010 20:30 Uhr von conane
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@pils28: naja natürlich kein rein objektives BIld. Trotzdem denke ich nicht, dass alle Propaganda ist, was man sich hier im Westen so zusammenreimen kann.

Der Iran ist kein Land in dem ich leben möchte.

oder habe ich das falsch verstanden, was du gesagt hast?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?