14.09.10 17:51 Uhr
 517
 

Geldvermögen auf der Welt steigt um 7,5 Prozent

Wie der Versicherungskonzern Allianz meldete, stieg im Krisenjahr 2009 das Geldvermögen auf der ganzen Welt um 7,5 Prozent.

Allerdings lag das gesamte Geldvermögen mit 85,590 Billionen Euro immer noch knapp vier Prozent unter dem Niveau von 2007, dem Jahr vor der Krise.

So konnten in Deutschland die durch die Krise verursachten Vermögensverluste wieder ausgeglichen werden. Das Vermögen pro Kopf in Deutschland ist im Vergleich zum Ausland relativ niedrig und der Zuwachs liegt mit nur 3,2 Prozent unter dem Durchschnitt in der EU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Geld, Verlust, 7, Wirtschaftskrise, Vermögen
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 18:05 Uhr von frederichards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Zitat:
"Das Vermögen pro Kopf in Deutschland ist im Vergleich zum Ausland relativ niedrig und der Zuwachs liegt mit nur 3,2 Prozent unter dem Durchschnitt in der EU. "

Wen wundert das? - Gibt es doch nichts zu verdienen in Deutschland außer Durchhalteparolen der Wirtschaft und der Politik!
Kommentar ansehen
14.09.2010 18:12 Uhr von Glimmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bedeutet das eine Inflationsrate von 7,5%? Na dann gute Nacht!
Kommentar ansehen
14.09.2010 19:30 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, woher kommt das Geld für die Steigerung? Wurden neue Goldvorkommen entdeckt?

Irgendwann demnächst MUSS die ZinsesZinsBlase platzen - ich freuuu mich drauf.

:-D
Kommentar ansehen
14.09.2010 20:19 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Fiatgeld (auch Fiat-Money) ist Kreditgeld, bei dem seitens des Emittenten keine Einlöseverpflichtung (z.B. in Gold, Silber oder Kurantgeld) besteht und dessen Akzeptanz durch gesetzliche Vorschriften – wie die Erklärung zum gesetzlichen Zahlungsmittel – erreicht und sichergestellt wird.[1] Heutiges Zentralbankgeld, wie beispielsweise Euro oder US-Dollar, ist Fiatgeld.
http://de.wikipedia.org/...

Anders gesagt Geld aus dem nix Schaffen, wer schlau ist überfällt keine Bank er gründet eine.

Da die Finazkriese musst eja unmemengen an Geld besorgt werden, da in die Hände von wenigen Reichen geflossen ist von ganz vielen Armen, die Wenigen reichen wollten aber das Geld nicht wieder hergeben also musste die Notenpresse angeworfen werden.


@Glimmer:
Schlimmer ist die Deflation, auf die wir zusteuern
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?