14.09.10 17:20 Uhr
 182
 

Arktische Eisschmelze zwingt Walrosse aufs Festland

Der Lebensraum von Walrossen ist eigentlich das arktische Eis. Da dieses über die Sommermonate aber stark zurückgegangen ist, sind Zehntausende der riesigen Säuger im Nordwesten von Alaska an Land gegangen. Dies konnte auch 2007 und 2009, aus den selben Gründen wie dieses Jahr, beobachtet werden.

Unweit von Point Lay liegen diese Tiere über etwa anderthalb Kilometer Strand verteilt, Schulter an Schulter. Man befürchtet, dass die Walrosse sich bei einer Panik gegenseitig erdrücken könnten. Die US-Wildtierbehörde ist deshalb um die Verlegung von Flugrouten bemüht, um Lärm zu vermeiden.

Wie lange die Walrosse bleiben ist unbekannt, zumindest dürfte ihnen das Futter nicht ausgehen. Dieses befindet sich in Form von Kleintieren wie etwa Muscheln oder Schnecken auf dem Grund des Meeres. Ein Walross benötigt täglich 50 Kilogramm davon, die es aus Tiefen von bis zu 200 Metern herauftaucht.


WebReporter: Getschi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Arktis, Alaska, Eisschmelze, Walross
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2010 22:05 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann eigentlich gar nicht sein: da es den Klimawandel ja gar nicht gibt.

aber die Natur ist zum Glück anpassungsfähig: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?