14.09.10 13:08 Uhr
 412
 

Studie: Auf deutschen Straßen sind acht Millionen mangelhafte Pkws unterwegs

Laut einer Studie der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) sind ungefähr acht Millionen Pkws auf deutschen Straßen unterwegs, die stärkere Unzulänglichkeiten aufweisen.

Bei den in den ersten sechs Monaten diesen Jahres überprüften 1,9 Millionen Autos, kamen mit 48,5 Prozent nicht einmal die Hälfte der überprüften Fahrzeuge ohne technische Defizite durch die Untersuchung.

Bei 18,5 Prozent der Autos waren sogar gravierende Fehler bis hin zum Verlust der Verkehrstauglichkeit zu beobachten. 10,7 Millionen Pkws hätten Probleme mit dem Licht. Bei 6,3 Millionen Fahrzeugen waren die Bremsen nicht in Ordnung. In Deutschland sind ungefähr 42 Millionen Autos zugelassen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Studie, Verkehr, Untersuchung, Mangel
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren
Umwelthilfe will Strafgebühr für die Zulassung neuer Diesel-SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 13:32 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bremsen und Lenkung Sind das allerwichtigste. Lang danach kommt dann die Beleuchtungsanlage und zum Schluß erst so Kleinkram wie ´Motor´.

Wobei ich die ´strukturelle Integrität´ eines Fahrzeugs zu Bremsen/lenken zähle. Denn es lenkt/bremst sich sehr schlecht, wenn einem ein Rad abfällt...
Kommentar ansehen
14.09.2010 13:56 Uhr von meinemeinungdazu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was hilft diese Studie? Wenn man denn schon weiß, dass soviel Fahrzeuge nicht i.O. sind, warum dürfen die dann immer noch fahren?

Außer Betrieb setzen und so lange die Betriebserlaubnis entziehen, bis die Probleme nachweislich behoben sind!

Ist ja schließlich auch unsere Sicherheit, oder wer möchte gern von einem Auto angefahren werden, weil die Bremsen nicht funktionieren?
Kommentar ansehen
14.09.2010 14:06 Uhr von einsprucheuerehren
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wen wunderts: Wer hat denn heutzutage schon noch das Geld, größere Reperaturen bezahlen zu können? Geschweige denn sich ein neues Auto zu kaufen. Die Mehrheit der Deutschen (Mittelschicht) jedenfalls nicht (mehr).
Kommentar ansehen
14.09.2010 14:42 Uhr von mr.x69
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
top100: mein auto ist bestimmt unter den Top 100 der mangehaftesten PKW´s.

Habe seit Monaten kein Tüv, Scheibenwischer sind ab, fahre mit 3 abgefahrenen Allwetterreifen und 1 Ersatzreifen mit dem ich vor 3 Jahren nicht durch den Tüv kam.

die Bremsen, bremsen auch sehr schlecht.

Aber ich bin Verkehrssicherer als ein 81. jähriger in einem neuen Benz^^
Kommentar ansehen
14.09.2010 19:41 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nun hört ma auf Der komplette Autobestand Deutschlands wäre in anderen Ländern zu 100% verkehrstüchtig und sicher.

Der dt. Wichtigtuerverein reisst sich bereits fast die Haare aus, wenn ein Kratzer im Lack ist.

Ein hiesiges Auto, was keinen TÜV mehr bekommt, kann locker noch Jahre sicher fahren, wenn sich der Besitzer um die wichtigsten Sachen kümmert: Lenkung und Bremsen.
Kommentar ansehen
14.09.2010 19:44 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bla bla: Sorry, aber die GTÜ ist einer der Hauptprofiteure, wenn die jährliche HU eingeführt werden sollte. Daher ist eine Studie der GTÜ zu diesem Thema, mal ganz zurückhaltend formuliert, als etwas befangen einzustufen.

Ich habe gerade 98 Euro für AU und HU abdrücken dürfen. Danke, ich bin erstmal bedient.
Kommentar ansehen
14.09.2010 23:29 Uhr von jojobaöl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uuuppss: 8000001
Kommentar ansehen
15.09.2010 09:34 Uhr von BenniG.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
10,7 Millionen Pkws hätten Probleme mit dem Licht: Das sehe ich leider jeden morgen und abend.
Da frage ich mich echt, woran das liegt. So ein Birnchen kostet nix. Sind die Leute heutzutage zu blöd um zu merken, dass die Fahrbahn nurnoch halb ausgeleuchtet ist? Selbst bei den Rücklechten kanns leicht auffallen, wenn beim Einparken eine Seite weniger "rot" ist als die andere.

Licht ist in der Jahreszeit wohl der größte Sicherheitsfaktor. Daher bin ich dafür, dass da mal kontrolliert wird und jeder zumindest mal ne kostenpflichtige Verwarnung bekommt.

Gleiches gilt auch für die Radfahrer, zu denen ich übrigens selbst gehöre. Da sind mehr Leute ohne Licht unterwegs als mit. Ist ja ne Einmalige Investition von 30-70Euro. Das scheint sich echt keiner mehr leisten zu können *Ironie*
Kommentar ansehen
20.09.2010 23:23 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BenniG. Die meisten haben ein "Problem" mit dem Licht, weil ein Idiot drinsitzt.
Viele Autos haben noch keine Elektronik die das erkennt.
Ob da jetzt mal ein Licht ausgefallen ist oder nicht ist weniger wichtig. Wichtig ist, dass es eingeschaltet wird! Und das nicht erst wenn die Sonne definitiv untergegangen ist, sondern auch wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind, sei es durch Schatten, Sonnenstand etc. - nur gibt es leider Idioten die glauben, sie kämen auch die paar hundert Meter durch den Tunnel ohne Licht aus.

Viel schlimmer ist es aber fast noch dass die Politik in Deutschland nichts dagegen tut. Dabei wäre das verdammt einfach: Keine Neuzulassungen mehr ohne standardmäßig aktiviertes Tagfahrlicht! Ein paar nach vorne funzelnde LEDs kosten rein gar nichts, erhöhen die Sicherheit auf den Straßen aber massiv.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?