14.09.10 12:03 Uhr
 1.065
 

Umfrage beim Nachwuchs: Kinder sehen Autos als eine Gefahr an

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts icon Kids & Youth sehen die meisten Kinder die Fahrzeuge im Straßenverkehr als eine Gefahr an.

Von den 672 befragten Kindern, die in einem Alter von sechs bis zwölf Jahren waren, meinen 63, 8 Prozent, dass die Autofahrer zu schnell unterwegs seien. Dass Autos an Ampeln oder Zebrastreifen zu spät bremsen, fürchten 35 Prozent.

34,8 Prozent der Kleinen haben Angst davor, übersehen zu werden, wenn ein Auto abbiegt oder einparkt. Bei den jungen Radfahrern sind es 25,7 Prozent, die sich fürchten, wenn Fahrzeuge zu nah sind, wenn diese überholen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Umfrage, Gefahr, Verkehr, Fahrrad, Nachwuchs
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 12:32 Uhr von mutschy
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so, denn Autos sind nunmal gefährlich u werden allzuoft von unbedachten Fahrern als Potenzprothese missbraucht :(

Ein bisschen Respekt vor anderen Fahrzeugen hat noch nie geschadet; grade an Ampeln u Zebrastreifen nutzt es gar nichts, wenn der Autofahrer zwar im Unrecht, der Mensch aber verletzt oder gar tot is...
Kommentar ansehen
14.09.2010 18:33 Uhr von BadBorgBarclay
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: es sind nicht immer die Autofahrer Schuld, oft versagen auch die Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder in Sachen Verkehrssicherheit. Ich hatte schon Oft, dass auf der Strasse spielende Kinder diese nicht räumten als sie mein Auto sahen. Von daher kann man davon ausgehen das ihnen nie Beigebracht wurde, dass fahrende Autos eine (unter Umständen Tödliche) Gefahr darstellen.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
14.09.2010 19:25 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Wird immer schlimmer Diese 63% (Tendenz sicher steigend) werden die Schleicher und Lahmärsche im Strassenverkehr von morgen.

Die werden dann auch irgendwann mal Kinder haben - und zwischenzeitlich 30kmh innerorts und alle 20m ne Ampel durchsetzen.

Deren Kinder sind dann sicher zu 80% verängstigt von zu schnellen Fahrern, die dann gemeinerweise 32,4kmh drauf haben...

[ nachträglich editiert von Mr.Gato ]
Kommentar ansehen
14.09.2010 20:05 Uhr von Pliegl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: Vllt. haben sie auch nur Angst vor den ganzen Möchtegernralleyfahrern die ihr heute ja so toll beherrschen bis sie an einem Baum landen... ist doch nur gut ,dass Kinder vernünftigen Respekt vor dem Straßenverkehr haben.
Und ein "Schleicher und Lahmarsch" gefährdet wenigstens niemanden...
Kommentar ansehen
14.09.2010 22:57 Uhr von maretz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@MrGato: Nun - wenn ich dein Posting so lese dann muss ich eines sagen:

a) JA, gerne 30 km/h dort wo Schulen und/oder häufig genutzte Schulwege sind

b) JA, dort bitte regelmäßige Radarkontrollen - wobei diese nicht im Radio mitgeteilt werden dürfen!

c) JA, auch gerne alle 20-50 Meter ne Ampel wenn die dafür sicher über die Straße kommen!

Nun - das ist schon komisch das sich jemand der seid einigen Jahren nen Lappen hat darüber sogar freuen würde, oder? (Und ja, auch ich gehöre zu denen die meistens etwas flotter als erlaubt unterwegs sind)

Nur frage ich dich mal: Bist du schonmal mit nem Auto / Motorrad an ner Kindergruppe vorbeigefahren? Dann ist dir sicher aufgefallen das die nicht alle schön brav hintereinander fahren, oder? Und das die ggf. auch mal ganz unvorhersehbar reagieren. So - und möchtest DU nen Kind auf der Motorhaube liegen haben? Ich weiss nicht wie es um dich bestellt ist - ich weiss aber das es für mich eine der schlimmsten Vorstellungen ist das ich einer Familie sagen muss das deren Kind durch mich gestorben ist - weil ICH 2 Minuten früher bei der Arbeit sein wollte! Ich kann dir nicht mal sagen ob ich nach einem solchen Erlebnis überhaupt wieder in ein Auto als Fahrer einsteigen würde.

Dasselbe gilt auch für nen Zebra-Streifen. Du kannst es haben das die Kiddys da erstmal lange rumstehen. Und ohne ersichtlichen Grund gehen die plötzlich los (wenn da jemand in der Gruppe sagt: "Leute, is 2 vor 8, wir müssen uns beeilen" dann wirst du das im Auto nicht hören).

Und von daher bin ich durchaus dafür das man denen den Weg so sicher wie möglich macht. Denn auch ohne dich zu kennen kann ich mindestens EINE Behauptung aufstellen: Das du heute noch lebst und hier schreiben kannst verdankst du nicht der Tatsache das du allwissend geboren wurdest. Sondern das verdankst du der Tatsache das jeden Tag (selbst heute noch) andere Menschen dich beschützen und für dich mitdenken. Als Kind waren es deine Eltern (hoffe ich) die dir gesagt haben das es ne zimlich doofe Idee ist an einer Steckdose zu spielen oder ohne zu gucken auf die Straße zu laufen. Später waren es dann eben die Autofahrer die ggf. auch mal etwas langsamer waren wenn du mit deinen Kumpels doch einfach über die Straße gerannt bist (oder möchtest du mir jetzt sagen das du nie bei Rot über ne Ampel gelaufen bist - und selbstverständlich hat nie nen Auto die Hupe benutzt weil du irgendeinen Unsinn verzapft hast?). So - und selbst heute wo du (vermutlich) Erwachsen bist und ggf. nen eigenes Auto fährst bist nicht DU der gute Fahrer der nie nen Unfall baut. Das DU keinen Unfall baust das verdankst du dem Fahrer vor dir - und dem hinter dir. Denn wenn du grad mal ne Sekunde abgelenkt bist passen DIE für dich auf. Wenn DU nen anderes Auto das vorfahrt hat übersiehst - dann hat DER Aufgepasst und bemerkt das du den übersehen hast (und gebremst). Klar - vermutlich auch gehupt und dir dinge an den Kopf geworfen die nicht immer ganz Jugendfrei sind - aber DER hat den Unfall verhindert. Sollte dir sowas noch nie passiert sein dann bist du entweder unheimlich glücklich beim Fahren oder du hast den Führerschein noch nicht lang genug das die Tinte trocken ist - in dem Fall empfehle ich mal ne Fahrt auf nem Roller oder (falls erlaubt) Motorrad. DA erlebst du das jeden Tag (selbst auf ner großen Maschine). Das mich jemand übersieht? Gib mir nen Euro jedesmal und ich kann mein neues Mopped bar bezahlen. Das jemand auf der Autobahn schön mit 80-100 rauszieht obwohl ich mit 250+ da fast schon neben bin - gib mir jedesmal nen Euro und die nächsten Bremsbelege sind bezahlt (das is nich soviel Geld weil ich selten auf die Geschwindigkeit komme!).

Von daher: Du meinst zwar du bist soviel Besser - aber wenn du mal ehrlich zu dir bist dann kannst du heute nur deshalb laufen weil andere auf dich aufgepasst haben. Und ggf. eben auch weil auch du als Kind mal Angst hattest - die dich dann vor Dummheiten bewahrt hat. Da würde ich aber dann nicht so überheblich sein wie du es mit deinem Posting bist - denn diese "Schleicher und Lahmärsche" sind es ggf. morgen früh auf dem Weg zur Arbeit die den Unfall verhindern. Eben WEIL die grad mal langsam fahren und nich über nen Zebrastreifen rüberballern (dumm wenn da nen Kind plötzlich auftaucht weil doch wieder nen Transporter genau vor dem Streifen geparkt hat). Oder weil die hinter dir langsam fahren - während du also mit stehenden Reifen noch vorm KInd zum stehen kommst hat DER den Abstand gehabt das DER dich nicht ins Kind reinschiebt und/oder dir die Karre verbeult...

Denk einfach mal drüber nach warum DU heute noch lebst und wie oft andere dafür gesorgt haben das eben nichts passiert (ich könnte das bei mir mit Sicherheit nicht an beiden Händen abzählen!). Und dann überleg deine Aussage nochmal...
Kommentar ansehen
15.09.2010 07:27 Uhr von Keller87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unkenntnis von einfachen Verkehrsregeln: Auf meinem damaligen Schulweg gab es in einem Wohngebiet (=30er Zone) bergab eine schöne Rechts-vor-Links-Kreuzung.
Glaubt ihr etwa, auch nur einer von den Radfahrern im Alter zwischen 12 und 18 (!!) Jahren hätte an der Kreuzung zumindest andeutungsweise mal abgebremst?
Die sind ohne zu gucken teilweise über die Kreuzung geprescht und haben noch ne dumme Fresse gezogen, wenn ein Autofahrer (zu Recht) gehupt hat.
Wenn man der erste Radfahrer in der Kolonne war und selbst etwas abgebremst hatte, musste man Angst haben, dass einem die restlichen Radfahrer von hinten reinrauschen...
Wenn Kindern so einfache Regeln wie RvL nicht beigebracht werden, DANN hätte ich auch Angst vor Autos...
Kommentar ansehen
15.09.2010 11:07 Uhr von Guldenberg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hast Du, Mr.Gato, denn einen Führerschein. Sollte dem so sein wäre es wohl an der Zeit mal an einer MPU teilzunehmen, meinst Du nicht?

Also wer im Strassenverkehr aufpasst ist ein "Lahmarsch"?

Ich verstehe deinen Kommentar nicht. Müsste ich ihn interpretieren würde das nur bedeuten dass Du nicht reif bist ein Kraftfahrzeug zu führen.
Kommentar ansehen
15.09.2010 12:56 Uhr von Lilium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Mir wurde als Kind eine Menge beigebracht..nicht nur das Autofahrer auch nur Menschen sind und Fehler machen können sondern auch immer vorsichtig zu sein und mich zu vergewissern dass der andere mich sieht, verstanden hat das ich die Straße überqueren möchte etc..die Straßenregeln waren mir soweit schon im Grundschulalter bekannt..dennoch habe ich auch bei Zebrastreifen angehalten und geschaut ob der Autofahrer mich auch sieht.. Tatsächlich habe ich das EINMAL vergessen und bin ohne zu gucken rübergegangen. W urde DIREKT angefahren und habe seit dem Knorpelschädigungen und kaputte Knie von dem Unfall..und wieso? Der Autofahrer war recht jung und hatte ganz laut Musik gehört und auf nix anderes geachtet.
-.- Also als Kind ist es schon ganz praktisch eingeprägt zu kriegen VORSICHTIG zu sein..wenn auch Hintergrundwissen da ist..perfekt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?