14.09.10 11:46 Uhr
 874
 

Artensterben: 130 Tier- und Pflanzenarten sterben täglich durch den Menschen

Die Vereinten Nationen haben für 2010 das "Internationale Jahr der Artenvielfalt" ausgerufen, obwohl in der Geschichte der Erde noch nie so viele Arten wie heute aussterben. Experten sprechen von einem Faktor, der den von natürlichen Massensterben um das tausendfache übertrifft.

40 Prozent der Gesamtzahl aller Arten seien zwischen 1970 und 2000 verschwunden. 130 Arten ereilt jeden Tag das gleiche Schicksal. Auslöser dafür ist vor allem der Mensch.

Das Zersiedeln von Ökosystemen, zu intensive Land- und Forstwirtschaft, die Überfischung aller Gewässer, der stetig steigende Rohstoffabbau, Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung sind nur einige der Gründe, die die Artenvielfalt dezimieren.


WebReporter: NeueZeit
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Mensch, Tier, Umwelt, Pflanze, Vielfalt, Artensterben
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 11:46 Uhr von NeueZeit
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe die News recht grob wiedergegeben, deshalb empfehle ich die Quelle zu lesen, die nochmals wesentlich genauer auf einzelne Ökosysteme und Studien eingeht.
Zum Thema kann ich nur sagen, dass ich es fürchterlich finde, dass wir all diese Fehler und Probleme kennen, aber nichts wirksames tun, um dem entgegenzuwirken.
Kommentar ansehen
14.09.2010 12:10 Uhr von cav3man
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Schuldenblase Erde: Zusätzlich kommt natürlich noch hinzu das wie bereits im August die Kapazitäten der Erde aufgebraucht haben und gerade auf Pump leben. 1985 ist dies das erste mal passiert und der Zeitpunkt rückt seitdem unaufhaltsam nach vorne.
Irgendwann wird diese Schuldenblase platzen....
Kommentar ansehen
14.09.2010 12:41 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@cav3man: Was hat das mit der Natur bzw. mit dem Artensterben zu tun?
Ich glaube du verstehst nicht wirklich was Geld, bzw. Wirtschaft überhaupt ist.
Schade, dass die Menschheit dumm und faul ist und sich irgendwann auch selbst ausrotten wird.
Kommentar ansehen
14.09.2010 12:45 Uhr von cav3man
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
KarlHeinzKinsky: Ich hab nicht einmal über Geld bzw. Wirtschaft geschrieben....

Die Schuldenblase Erde ist direkt mit dem Artensterben verknüpft. Wir nehmen einfach was wir wollen ohne darüber nachzudenken, was die Folgen sind.

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
14.09.2010 12:51 Uhr von cav3man
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
World Overshoot Day: Hab gerade nochmal nachgesehen... das was ich hier als Schuldenblase Erde bezeichne nennt sich "World Overshoot Day".

Ich empfehle allen mal danach zu googlen...

Vor allem ist es nicht wirklich schwer etwas dagegen zu unternehmen. Die Europäer brauchen im Schnitt 2,5 Erden, die Amerikaner 4 Erden. Mit ein wenig Umstellung habe ich es bis jetzt geschafft meinen Lebensstil auf 1,2 Erden zu reduzieren.

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
14.09.2010 13:08 Uhr von farm666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verbrechen: an die Mutter der Natur für mehr bequemlichkeit und geld!
Eines tages wird der mensch(parasitäres evolutionsfehler) sich selbst auslesen.
Kommentar ansehen
14.09.2010 13:40 Uhr von Gingerkid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@farm666: "Eines tages wird der mensch(parasitäres evolutionsfehler) sich selbst auslesen. "

das glaub ich eher weniger. viel größer ist die chance das die evolution eine art hervorbringt die dem mensch gefährlich werden kann (was auch schon sehr oft der fall war)
Kommentar ansehen
14.09.2010 13:49 Uhr von de_waesche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema geld: natürlich hat geld was mit dem artensterben zu tun. was meint ihr denn, warum z.b. regenwälder von großkonzernen abgeholzt, die thunfische im mittelmeer bis zum zusammenbruch der population abgefischt oder ganze ökosysteme durch schleppnetzfischerei zerstört werden? weil damit ein riesen reibach gemacht wird! und meistens auch noch illegal und wider besseren wissens! wenn wir nicht langsam mal anfangen, die dinge nachhaltiger zu betreiben, dann passiert genau das, was cav3man beschrieben hat - blase geplatz und der mensch fragt sich warum.
Kommentar ansehen
14.09.2010 14:24 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gingerking: "das glaub ich eher weniger. viel größer ist die chance das die evolution eine art hervorbringt die dem mensch gefährlich werden kann (was auch schon sehr oft der fall war)"

Hast du dafür Quellen? Ich find dieses Themengebiet äußerst Interessant.

Ich weiß das dies früher beim Neandertaler der Fall war, oder beim Archeopterix. Dies waren aber so genannte Übergangswesen und wurden daher von ihren Nachfolgern ausgelöscht. Man vermutet zB das es nie mehr als ein paar Tauschen Neandertaler gegeben hat.
Beim Menschen der bald die 7 milliarden erreicht halte ich das für unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
14.09.2010 14:46 Uhr von Gingerkid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@cav3man: http://www.g-o.de/...
es ist nicht bekannt ob es nur durch naturkatastrophen zu solchen geschehnissen kam.

aber mein favorit für das aussterben weiter teile der menschheit sind krankheiten (sind ja auch irgendwie eine art lebensform)
bestes beispiel ist glaub ich die pest.

[ nachträglich editiert von Gingerkid ]
Kommentar ansehen
14.09.2010 14:51 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gingerkid: Klar logisch... da hatte ich im ersten Moment gar nicht dran gedacht *vornkopphau*.
Kommentar ansehen
14.09.2010 15:31 Uhr von Marple67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Augenwischerei: So lange unser Ökogewissen mit
- Waljägern,
- Delfinen im Tunfischnetzen,
- Atomkraftwerken,
- Klimaerwärmung und
- Mülltrennung
beschäftigt ist, werden wir uns nie mit dem wirklichen Problem auseinandersetzen:

Der Bevölkerungsexplosion.


Wir leben in einer Zeit in der die größte Kathastrophe für das Gesamtökosystem seit bestehen des Planeten Erde passiert und bemerken es nicht einmal. Klar wir registrieren es so lala irgendwie, wird ja auch ab und zu mal im TV erwähnt, aber kaum einer weis wirklich was da abgeht. Einzig die Chinesen, ja die Chinesen(!) machen etwas dagegen. Uns sind stabile Renten wichtiger.

Wer heute 20 ist, wird sich mit 80 den Planeten mit 40-100 Milliarden Menschen teilen müssen!
Kommentar ansehen
14.09.2010 15:42 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Marple: Jupp so siehts aus.
Das Problem ist das mangelnde Verständis von stetigem Wachstum...

Wenns nach mir ginge würde Weltweit eine Geburtenkontrolle eingeführt werden... die ein oder andere Epidemie würde auch nicht schaden (schwarze Pest). Ich weiß das klingt megahart...
Das schlimme ist man braucht nur simple Arithmetik um das nachzuvollziehen.

Wem meine Aussage nicht passt... bzw. wer sagt ich will was darüber erfahren dem kann ich folgendes Mitgeben:

Hier kann man Anfangen und sich dann weiterhangeln
http://de.wikipedia.org/...

The impossible Hamster - Das Problem kurz und knapp zusammengefasst
http://www.youtube.com/...

Jetzt wirds ein wenig komplexer. 1 stündige Vorlesung zum Thema "steady grwoth" in englisch. Keine Sorge das ist keine Raketenwissenschaft. Mehr als plus, minus, mal, geteilt und ab und zu mal ne Potenz kommt nicht drin vor.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.09.2010 16:40 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab gelöst: Und schwupp wurde die wichtigste News des Tages für die Menschheit abgelöst.... von Porno und Egoshooternews...
Kommentar ansehen
14.09.2010 16:46 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gingerkid: Das eine schliesst das andere nicht aus

@cav3man
Wie währe es mit Maschinen?
Eine durch evolution hervorgebrachte NEUE art der den menschen gefährlich wird. Der mensch schafft evolution!

In der natur entstehen arten durch zufall, auslese und mutation. Im falle des Menschen währe es die intelligenz sich selbst und seine umwelt zu reflektionieren.
Kommentar ansehen
14.09.2010 16:48 Uhr von farm666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cav3man: "Und schwupp wurde die wichtigste News des Tages für die Menschheit abgelöst.... von Porno und Egoshooternews..."

haha, das tier im menschen
Kommentar ansehen
14.09.2010 17:21 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GingerKid: Hmm maschinen... da bin ich immer vorsichtig... als ehemaliger Softwareentwickler und momentaner Informatikstudent bin ich ziemlich skeptisch was Skynet angeht ;)
Zumindestens was den klassischen Von Neumannrechner angeht. Das fängt damit an das es keinen Zufall gibt... und das "natürliche" Entscheidungen belibig Komplex sind.
Kommentar ansehen
14.09.2010 18:36 Uhr von Gingerkid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cav3man & farm666: http://www.dokus4.me/...

der mensch schafft bereits evolution bei maschinen. ist verdammt beeindruckend was die da zeigen
Kommentar ansehen
14.09.2010 19:11 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gingerkid: danke für den link. Ich werd mir das heute abend mal reinziehen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?