14.09.10 10:28 Uhr
 344
 

Asthma-Gefahr: In verqualmten Räumen sollte man auf Ozon-Luftreiniger verzichten

Die Deutsche Lungenstiftung warnte jetzt davor, in Räumen, in denen viel geraucht wird, Ozon-Luftreiniger einzusetzen. Diese würden mehr Schaden als Nutzen und können Asthma verursachen.

Der Grund ist, dass sich das Nikotin in der Luft mit dem Ozon aus dem Reiniger zu einem gefährlichem Feinstaub vermischt, der bis tief in die Lunge vordringen kann.

Den verqualmten Raum von den Schadstoffen und nicht nur von den Gerüchen des Rauches zu befreien ist laut der Lungenstiftung richtig. Auf Ozon-Luftreiniger sollte aber unbedingt verzichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Rauch, Asthma, Ozon
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?