14.09.10 10:22 Uhr
 863
 

Nebenwirkungen des neuen Medikaments gegen Parkinson fördern Sexsucht

Laut einem Medienbericht soll das neue Medikament gegen Parkinson "Cabergolin" schlimme Nebenwirkungen verursachen. So soll das Medikament zu Sex- und Spielsucht führen können.

Die Erkenntnisse stammen aus einer Studie mit über 3.000 Parkinson-Patienten an der Universität von Pennsylvania.

Danach bekommen mehr als 17 Prozent der Testpersonen Spielsucht, Kaufrausch oder eine größere Sexsucht. Allein in Deutschland haben 2008 80.000 Kranke dieses Medikament erhalten. Demzufolge müssten bis zu 14.000 Personen unter diesen Störungen leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Parkinson, Nebenwirkung, Spielsucht, Sexsucht, Kranker
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?