13.09.10 22:39 Uhr
 757
 

USA: Dreijährige starb allein im Auto während ihre Familie in der Kirche war

Rozin Ruebensa, ein dreijähriges Mädchen aus dem US-Bundesstaat Florida, starb allein gelassen in einem Auto, während die Familie in die Kirche ging.

Gemäß Ermittlungsbeamten fuhr Rodline Rigby (25) mit ihrer kleinen Cousine Rozin Ruebensa und zwei anderen Kindern zu einer Kirche in Tampa. Ein 12-jähriger Junge trug ein einjähriges Baby in die Kirche, aber Rozin wurde im Auto gelassen.

Als die Familie nach anderthalb Stunden zurück kehrte, war das Kleinkind bewusstlos. Sie konnte nicht wiederbelebt werden. Im Krankenhaus konnte man nur noch ihren Tod feststellen. Rigby musste ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil sie der Vorfall sehr mitnahm. Die Polizei ermittelt nun in dem Fall.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kirche, Todesfall, Kleinkind, Bewusstlosigkeit, Tampa
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2010 06:48 Uhr von dnbCommander
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gottes Wege sind unergründlich! ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2010 09:24 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig plemplem: Bei ~30°C im Schatten (-> Florida !) ein Kind stundenlang in ein Auto zu sperren. Ich krieg da im Urlaub schon nach 5 Minuten zu viel, wenn man nicht gleich die Klimaanlage anmacht !
Kommentar ansehen
18.09.2010 18:02 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man: wie religiöse Leute ticken, wenn die an ihren Gott und die Kirche denken, vergessen die ihre Kinder...

Puh, die müsste man lebenslänglich einsperren die Eltern!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?