13.09.10 09:41 Uhr
 563
 

FDP-Generalsekretär Christian Lindner plant einheitlichen Mehrwertsteuersatz

Ein vom Bundesfinanzministerium in Auftrag gegebenes Gutachten stimme eindeutig für eine komplette Abschaffung des ermäßigten Steuersatzes von sieben Prozent. Gleichzeitig soll ein einheitlicher Steuersatz von unter 19 Prozent angestrebt werden.

"Wir hätten schon im vergangenen Jahr eine umfassende Reform der Mehrwertsteuer auf den Weg bringen sollen. Jetzt nach der Sommerpause haben wir die Chance, diesen Fehler zu beheben", sagte Lindner einem Presseblatt.

Im gleichen Zug räumte Lindner ein, dass die Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes für Hotels im Wachstumsbeschleunigungsgesetz ein Fehler war. Die Koalition wird bald die Mehrwertsteuer einer neuen Revision unterziehen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Mehrwertsteuer, Generalsekretär, Christian Lindner
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SternTV zeigt altes Video von Christian Lindner: Mit 18 Jahren in der Limousine
FDP-Chef Christian Lindner: Krim als "dauerhaftes Provisorium" akzeptieren
FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2010 10:03 Uhr von bliss.rds
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
ja ne: 7% fällt weg dafür 18,9% auf alles...
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:11 Uhr von zeitgeist
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
reduzierte Mehrwertsteuer macht Sinn: (außer bei Hotelübernachtungen)
Butter & Brot sollten günstiger besteuert sein als MacBook nd Auto. Das davon auch Wachteleier und Kavier betroffen sind, ist natürlich eine andere Sache.

Am Ende wirds dann wieder Ablaufen wie bei der großen Koalition:
aus 2% Erhöhung und "keine Steuererhöhung mit uns" wurden am Verhandlungstisch 3 Prozentpunkte
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dann hört wenigstens der Betrug am Kunden auf: denn die wenigsten wissen, dass wenn sie ein belegtes Brötchen, einen Kaffee oder ein Eis "to go" kaufen sie eigentlich nur 7% MWSt. bezahlen müssten aber eigentlich immer 19% zahlen
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:21 Uhr von Crushial
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Das ist so nicht ganz richtig. Die Lebensmittel, die für das von dir angesprochene belegte Brötchen verwendet werden, haben den ermäßigten Steuersatz von 7%. Wenn du in eine Bäckerei gehst und das belegte Brötchen kaufst, nimmst du eine Dienstleistung in Anspruch und diese werden mit 19% besteuert. Von daher ist das gesetzlich gesehen schon korrekt so.
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:26 Uhr von Xaardas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich nicht wirklich gut: das Konzept zieht dem Bürger nur noch mehr Geld aus den Taschen (gut, als wäre das nicht von vornherrein klar das soetwas das Ziel ist).

Alleine bei Büchern, die im moment noch mit 7% versteuert werden. Es steht zwar in der Quelle das Lebensmittel nicht negativ davon beeinflusst werden sollen, aber wie stellt sich das denn der Herr Lindner vor dann die MWST "EINHEITLICH" zu machen?
Diese Schwammige Aussage enthält für mich (der ich nun schon so einiges in der Politik gesehen habe und deswegen mit extremem, ja schon fast Paranoiden Misstrauen unserer Regierung gegenüberstehe) folgende Zukunft, sofern diese Idee Fruchtet:

MWST Wird Einheitlich gemacht und enthält nun einen Steuersatz von 12 oder 15 % auf ALLES (Außer auf Nahrungsmittel da wird das entweder nicht angefasst, Nur "ein Wenig" erhöht oder langsam angeglichen)

Das läuft dann ein oder zwei jahre gut bis die Regierung nach einer Wiederwahl der Meinung is die einheitliche MWST rauf auf 19% zu setzen weil wir ja alle den "Gürtel Enger schnallen müssen".

Ich weis, dass das alles ziemlich an den Haaren herbeigezogen klingt und auch stellenweise ist, aber leider ist es nicht wirklich unwahrscheinlich da die Vergangenheit genau ein SOLCHES Verhalten seitens unserer Regierung gezeigt hat.


MFKG Xaardas

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:41 Uhr von Glimmer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
dann kostet Brot bald 10% mehr: und Kartoffeln
und Milch
und Obst

Diamantohrringe bleiben dagegen gleich teuer
und Computer
und Autos
und Pornomagazine
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:49 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na Hossa: Das ist ja schon echt rekordverdächtig.
Das sich eine Regierungspartei so schnell ins Aus katapultieren kann hätte ich nicht gedacht.
So wenig Kompetenz ist schon etwas besonderes.

Nächste Wahl: FDP <5%
Kommentar ansehen
13.09.2010 10:55 Uhr von 16669
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Crushial: PeterLustig2009 hat Recht, denn hier geht es um den Verzehr an Ort und Stelle oder den Verzehr ausser Haus.

Die Dienstleistung spielt hier keine Rolle.

Geh mal zu McDoof & Co. und lass Dir mal ´nen Bon geben, wenn Du Deinen Burger und Deine Pommes mitgeben lässt, dann sind hier 7% und nicht 19% Mehrwertsteuer drauf, aber der Preis bleibt indentisch!
Kommentar ansehen
13.09.2010 11:07 Uhr von Glimmer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
19% auf alles: (außer Tiernahrung)
Kommentar ansehen
13.09.2010 11:30 Uhr von DerEnno
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe ein Pferd und zahle 7%
Für die Frikadelle am Imbiß zahl ich 19%

Zahl ich nun für mein Pferd, wenn ich es zum Metzger schicke, es zu ner Frikadelle verarbeiten, dann zum Imbiß trage und dort braten lasse 7% oder 19%?
Kommentar ansehen
13.09.2010 12:09 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist eine Steueranpassung und keine Steuererhöhung ;-)
Kommentar ansehen
13.09.2010 13:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände es sehr gut wenn dadurch wirklich die 19% MwSt runtergingen. Als Freiberufler fühle ich mich nämlich stark benachteiligt, wenn andere Anbieter schwarz oder als Pseudo-Kleinunternehmer ihre Dienstleistung ohne MwSt anbieten. Der private Endkunde sieht nämlich nur auf den Endpreis. Eine hohe MwSt fordert im Dienstleistungsbereich nur die Schwarzarbeit.
Kommentar ansehen
29.03.2011 14:32 Uhr von SpEeDy235
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die FDP: versucht doch nur wieder über die 5%-Hürde zu kommen. warum hat man das nicht schon früher gemacht?
am ende kommt dann doch wieder eine erhöhung raus. weg mit dieser sinnlos-partei FDP, die braucht keiner.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SternTV zeigt altes Video von Christian Lindner: Mit 18 Jahren in der Limousine
FDP-Chef Christian Lindner: Krim als "dauerhaftes Provisorium" akzeptieren
FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?