12.09.10 18:35 Uhr
 2.044
 

Neue Studie: Die Ostdeutschen erhalten eine höhere Rente als die Westdeutschen

Die Zeitschrift "Super Illu" veröffentlichte nun eine Erhebung des ifo Instituts im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Vor allem die Löhne und Renten haben sich in den letzten Jahren stetig erhöht und verbessert.

1991 betrugen die Ost-Gehälter im Schnitt nur 57 Prozent vom West-Niveau. Mittlerweile seien es schon 83 Prozent. Die Renten sind im Osten sogar höher als im Westen. Im Jahr 2008 erhielten diese durchschnittlich eine Rente in Höhe von 810,92 Euro, im Westen hingegen "nur" 697,53 Euro.

Das Brutto-Inlandsprodukt pro Kopf hat sich seit 1991 im Osten von 9.751 Euro auf 19.500 Euro verdoppelt. Auch die Produktivität der Wirtschaft hat sich im Osten gebessert. Um 1.000 Euro Wirtschaftsleistung zu erreichen, waren 1991 noch 77,2 Arbeitsstunden nötig. Jetzt sind es nur 29 Stunden.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Rente, Gehalt, Ostdeutschland, Westdeutschland
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 18:39 Uhr von biertrinker23
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit den höheren Renten: im Osten wird sich bald umkehren.
Das liegt nämlich an der formalen Vollbeschäftigung zu DDR Zeiten. Da konnte fast jeder volle Ansprüche aufbauen.
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:43 Uhr von mohinofesu
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch eh wieder nur ein MIttel: um Wessis gegen Ossis aufzuhetzen....

:edit:
Bin Wessi

[ nachträglich editiert von mohinofesu ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 20:28 Uhr von fallobst
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2010 20:32 Uhr von Sobel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hat wieder jemand Ahnung....
Kommentar ansehen
12.09.2010 21:53 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
697,53 Euro: oder auch 810,92 Euro, entspricht inetwa dem was bei der grundsicherung (hartz IV) locker gemacht wird.

man arbeitet das ganze leben lang auf die letzten tage hin, um am ende so dazustehen wie leute die noch nie etwas einzahlten, oder in die arbeitslosigkeit abgerutscht sind aus welchen gründen auch immer.

das die rentner das erdulden müssen und auch aushalten können, grenzt schon fasst ein ein wunder, wenn man sich die unzufriedenen grundsicherungsempfänger ansieht, die bei jeder verhängten sanktion lauthals nach gerechtigkeit schreien, weil das einhalten von terminen und die warnehmung offener stellen anscheinend schon zuviel verlangt ist.

p. s.
ost und west

die gleichmacherei wird ohnehin bald alle unterschiede zwischen ost und west egalisieren. einschließlich aller bereicherer.

der schritt zur einheitsrente, gehalt, und sozialleistungen ist ein prozess der zusehens realisiert wird.

bestes beispiel dafür liefern die rentner, die unterhalb der armutsgrenze auf die grundsicherung zurückgreifen müssen, vermehrt in naher zukunft.
Kommentar ansehen
12.09.2010 22:27 Uhr von LocNar
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Skandaaaaaal im Sperrbezirk
Kommentar ansehen
13.09.2010 05:05 Uhr von wordbux
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ostdeutschen erhalten eine höhere Rente: Dafür haben sie auch weniger bis garnicht eingezahlt.
Gleicht sich doch aus.

Blödsinn oder auch nicht ?
Kommentar ansehen
13.09.2010 08:23 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aussterben: Bin ich froh, wenn diese Generation ausgestorben ist. Dann wird es hoffentlich kein Ost-West-Gebashe mehr geben.
Die Westdeutsche Bevölkerung die immer behauptet, dass die Ostdeutschen sie aussagen. Und die Ostdeutschen die immer meinen, dass Westdeutschland ihnen nur böses will...
Kommentar ansehen
13.09.2010 08:25 Uhr von Jummi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@biertrinker23: Das stimmt, was du schreibst!
Ab 1990 gings rapide abwärts mit der Vollbeschäftigung.
Dazu kommt, daß im Osten viel weniger Lohn gezahlt wird als im Westen, manchmal nur 50%, manchmal nur 30% des Westgehaltes oder Lohnes.
Einzig der öffentliche Dienst, sowie Banken und Versicherungen zahlen nach Tarif, der Rest sind meist Billigjobs.

Ja,und "Super-Illu" sowie "Ifo-Institut" sind beide genauso glaubwürdig wie "Bild", sie lassen nämlich gern etwas weg und verbreiten Halbwahrheiten.

[ nachträglich editiert von Jummi ]
Kommentar ansehen
13.09.2010 08:35 Uhr von Jummi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Hat in vielem Recht, aber Gleichmarerei wirds nie geben.
Hat man doch gerade erst einen Mindestlohn im Pflegebereich eingeführt, im Osten 7,50 Euro, im Westen 8,50 Euro.
Davon mal abgesehen, daß dieser "Mindestlohn" von 8,50 Euro schon viel zu gering ist, Pflegearbeit ist Schwerstarbeit, warum hat man den "Ossis" nur 7,50 Euro gegönnt!?
Das kann doch nur einen Grund haben, nämlich den, die Menschen gegeneinander auszuspielen!
Kommentar ansehen
13.09.2010 18:02 Uhr von Shiophan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ost und West: Hier hetzt man erst die Hartz Empfänger aufeinander und jetzt die Menschen aus dem Westen auf den Osten. Ich glaube, wir sollten mal ein wenig auf unsere Politiker sehen, was die sich an Pensionen auf die Seite holen.
Kommentar ansehen
13.09.2010 22:02 Uhr von weg_isser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jummi: Die Tarife im öffentlichen Dienst unterscheiden sich aber auch, da bekommen die Mitarbeiter im Westen immernoch mehr als die im Osten.
Kommentar ansehen
15.09.2010 12:58 Uhr von honey_js
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh: finde jetzt nicht, dass es ein Grund ist, über die Ossis zu schimpfen. Denn es gibt ja Hintergründe zur sache. (siehe kommentar von Biertrinker)
ABER ich finde nicht, dass wir noch an die Ossis zahlen sollten... (SOLI)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?