12.09.10 17:01 Uhr
 6.957
 

Frankreich: Afrikaner meldete 55 Kinder unter seiner Anschrift und kassierte Sozialgelder

Ein 54-jähriger Mann afrikanischer Herkunft wurde während einer Razzia in seiner Pariser Zwei-Zimmer-Wohnung von der Polizei verhaftet, weil sie Dokumente fanden, die bescheinigten, dass mehr als 50 Menschen unter seiner Adresse registriert wurden.

"Im Moment konnten 42 Frauen identifiziert werden und jede von ihnen behauptet, dass der Mann der biologische Vater von ihrem Kind ist," erklärte die Pariser Polizei. Er traf die Frauen bei Bar- und Nachtclubbesuchen in seiner Heimat, einschließlich Senegal, Kamerun und Mali.

Die Behörden beschuldigen ihn, die Vaterschaften als Vorwand benutzt zu haben, um den Frauen ein illegales Bleiberecht in Frankreich zu verschaffen. Vermutlich war er auch an den Einnahmen durch Sozialgelder beteiligt.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Festnahme, Betrug, Razzia, Afrikaner
Quelle: cnews.canoe.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 17:29 Uhr von shadow#
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht "mehr als 50" sondern wohl eher "um die 100": Für die Behörde spricht das zumindest nicht gerade...
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:41 Uhr von Glimmer
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
lukratives Geschäft: Vielleicht sollte ich auch mal für ein paar Wochen nach Afrika gehen und hunderte Frauen schwängern. Die kommen bestimmt gerne nach Deutschland und wenn die mir jeweils 10 Euro im Monat vom Kindergeld geben, habe ich für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt.
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:53 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+61 | -17
 
ANZEIGEN
Das ist Frankreich ! Wie berechtigt schon gesagt hat, hier wäre es nicht passiert.
In Deutschland wäre es unmöglich, dass Nazi-Staatsanwalt und Nazi-Polizei den unschuldigen Hilfebedürftigen mit Migrationshintergrund verhaften würden.
Es würden sofort Gabriel, Lafontaine, Gysi, Nahles und die Pau dafür sorgen, dass diesen fehlgeleiteten Staatsmitarbeitern die Arbeitsgrundlage entzogen würde.
Dem armen verfolgten Migranten würde man dann ein Mehrfamilienhaus zur Verfügung stellen, damit er mit seinen Familien zusammenziehen kann.
Ebenso würde er mit genügend monetären Mitteln ausgestattet, damit er die Polizeiaktion vergessen kann.
Der ZDJ würde erneut darauf hinweisen, dass auch andere Personen verfolgt würden, und man auch auf eine Entschädigung drängt.
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:54 Uhr von biertrinker23
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Sofort: ausweisen!

Solche Leute ruinieren den Ruf der Mehrheit der anständigen Ausländer.
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:58 Uhr von Pyromen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@glimmer: viel spass mit aids
edit: mist zu spät

[ nachträglich editiert von Pyromen ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Sozialbetrug - gibts genug, und beileibe nicht nur von Migranten.
- setzt voraus, dass die Behörden dumm genug sind, sowas nicht zu raffen.
Insbesondere wie die Mütter an bis zu 7500 Euro / Monat (Quelle) gekommen sein sollen, ist mir schleierhaft.

Und an die Zynismus-Fraktion hier: die allerwenigsten Menschen werden wollen oder zulassen, dass Verbrechen ungestraft bleiben - egal ob sie nun von Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund begangen werden. Wogegen sich viele (inkl. mir) wehren, sind die Vorverurteilungen und Pauschalverdächtigungen, die sich nicht nur gegen Migranten als Gruppe, sondern auch gegen die (teilweise völlig unbescholtenen) Individuen richten.
Weils so schön passt, mal wieder mein Lieblingszitat: "Wenn du Deutscher bist, denken die Leute, dass du in Ordnung bist, bis du Scheiße baust. Wenn du Türke bist, denken die Leute, dass du Scheiße bist, bis du zeigst, dass du ja doch ganz ok bist."
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:17 Uhr von biertrinker23
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Roadrunner: was die Leute wirklich ärgert ist doch, dass Sozialbetrug und Kriminalität nicht konsequent geahndet wird, auch wenn es offensichtlich ist.
Das liegt an linksgrünen Gutmenschen in unserer Justiz die den Verbrechern auch nach der 50 Tat eine gute Sozialprognose stellen und jede spürbare Strafe verhindern.
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:34 Uhr von majastick
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland ists besser: da bekommste als Türke und Co. sogar Gelder für Kinder die nichtmal hier sind, sondern in der Türkei rumeiern. Ein Mitarbeiter unserer Firma kassiert hier geld für 4 Kinder die auch noch nie hier waren. Ich sag mal besser nix mehr...
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:46 Uhr von biertrinker23
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@majastick: wen sowas stört der ist zweifelsfrei ein Rassist.
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:47 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2010 19:16 Uhr von cheetah181
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
herrlich: Kein Mensch behauptet, dass man solche Betrüger aufnehmen, behalten oder dass sowas straffrei bleiben soll.

Kritisiert man die Einseitigkeit einiger Kommentare, wird diese "Gutmenschen"-Strohpuppe aber zwangläufig jedesmal abgebrannt.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 19:27 Uhr von EduFreak
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
stimmt natüüüürlich, in deutschland hat jeder migrant den freischein für betrug, raub, mord usw.
jetzt las ich mal die ironie bei seite, roadrunner hat vollkommen recht. man wird als südländer immer verdächtigt, vorallem als jugendlicher kommen jugendschutzkontrollen viel öfters vor als bei einheimischen (beim selben kleidungsstil, versteht sich)

edit @berechtigt: stimmt, wenn der betrüger kein migrant ist, dann ist er automatisch links. bei so einem stolzen deutschen wie dir kommt es ja nie vor, dass du deine geliebte regierung so ausnutzt.

[ nachträglich editiert von EduFreak ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 19:36 Uhr von biertrinker23
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Roadrunner: "Aber wo ist nun der Unterschied, ob ein Mensch mit oder ohne Migrationshintergrund diese Taten begeht? Der einzige mir offensichtliche Unterschied ist, dass man Deutsche ohne jeglichen Migrationshintergrund ja dummerweise nicht ausweisen kann."
Und was spricht nun gegen eine Ausweisung?
Kommentar ansehen
12.09.2010 20:19 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Reaktionen: @ lukulus:
Du glaubst, ich bin Türke, nur weil ich nichts gegen Türken habe? Soweit sind wir wohl schon. In meinem Stammbaum sind meines Wissens keine Türken.

@ biertrinker:
Wohin willst du denn Deutsche ohne Migrationshintergrund abschieben?
Kommentar ansehen
12.09.2010 21:05 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Roadrunner: "Wohin willst du denn Deutsche ohne Migrationshintergrund abschieben?"
ist das dein Argument?

Jedes Land muss natürlich mit seinen EIGENEN Sozialfällen und Kriminellen selbst fertig werden, nicht aber mit zugewanderten.
Das ist weltweit vollkommen normal das kriminelle Ausländer abgeschoben werden.
U.a. genau dafür gibt es Staatsbürgerschaften.
Kommentar ansehen
12.09.2010 21:11 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Echt schade das man Leute wie Arno Dübel und Lukulus nicht ausweisen kann.

Aber ich verstehe das Problem hier nicht. Vaterschaftstest und dann ab nach Hause. Da lohnt es sich ja sogar einen ganzen Flieger zu Chartern. Und den Typen gleich hinterher + Konten und Wertsachen einfrieren. Das ist doch schlimmer für den als nen bischen Knast.
Kommentar ansehen
12.09.2010 21:38 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ biertrinker: Da habe ich deine vorherige Antwort falsch verstanden. Ich dachte, du fragst, was gegen die Abschiebung eines Deutschen ohne Migrationshintergrunds spricht.
Und zurück zum Thema: ich habe nichts gegen die Abschiebung krimineller Ausländer. Ich habe nur etwas dagegen, wenn
- Straftaten von Ausländern oder Migranten anders bewertet werden als die von Deutschen ohne Migrationshintergrund
- bei einem Sachverhalt sofort die Vermutung geäußert wird, dass das sicher Migranten waren
- Leute meinen, aus der Nationalität oder Religionszugehörigkeit eines Menschen Rückschlüsse auf seinen Charakter anstellen zu müssen
- Ausländer / Migranten unter Generalverdacht gestellt werden
Kommentar ansehen
12.09.2010 22:29 Uhr von Laz61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ob der Afrikaner einen deutsche Idee kopiert ?? http://www.taz.de/...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
12.09.2010 23:08 Uhr von Schilfheini8
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Immer diese Afrikaner: In Frankreich, in Deutschland, in der Schweiz; überall nur Theater mit diesem Menschenschlag!

[ nachträglich editiert von Schilfheini8 ]
Kommentar ansehen
13.09.2010 00:20 Uhr von biertrinker23
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Schilfheini8: Das stimmt nicht.
Kommentar ansehen
13.09.2010 07:03 Uhr von Zephram
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und hier: regen sie sich über den bundesdübel auf ^^ der deutsche hat ein recht einfaches gemüt *SCNR* :D

have a nice day und jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?