12.09.10 17:09 Uhr
 947
 

England: Das angebliche Spukhaus "Wymering Manor" steht zum Verkauf

Der Stadtrat von Portsmouth hat Wymering Manor, ein als Spukhaus verschrieenes Gebäude, zur Versteigerung freigegeben. Das Herrenhaus hat den Ruf, Englands schlimmstes Anwesen zu sein, das von paranormalen Phänomenen heimgesucht wird. Der Rat hofft, die Immobilie für 600.000 Dollar zu verkaufen.

Das Gebäude gehörte 1042 König Edward dem Beichtvater. Nach dem Kampf von Hastings im Jahre 1066 bis 1084 gehörte es König William dem Eroberer. Laut Website "spookylocations.com" ist Wymering Manor "nichts für schwache Nerven".

Es gab diverse Sichtungen von einem gehängten Mann im Hof, der am Baum baumelt, eine Frau im violetten Kleid zeigte sich am Bettende. Auch "Reckless Roddy", ein Mann, der dort getötet wurde, zeigte sich. Zum Horrorkabinett der Geisterstunde gehört auch eine Nonne, der Blut von den Händen tropft.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verkauf, Versteigerung, Spukhaus, Wymering Manor
Quelle: cnews.canoe.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?