12.09.10 15:14 Uhr
 2.634
 

Mann war betrunken - Ehefrau montierte sicherheitshalber die Autoräder ab

In Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) alarmierte am späten Samstagabend ein Autofahrer die Polizei, weil an seinem Fahrzeug zwei Reifen fehlten.

Am Ort des Geschehens angekommen, fanden die Polizisten einen verzweifelten und alkoholisierten Mann vor.

Die Ehefrau des Autofahrers erklärte den Beamten dann, dass sie die Reifen abgenommen und in den Keller gelegt hat. Weiter führte sie aus, dass sie die Räder 24 Stunden später wieder zurückgeben würde. Mit dieser Aktion wollte sie dafür sorgen, dass ihr Mann nicht betrunken Auto fährt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Ehefrau, Mönchengladbach, Reifen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 15:17 Uhr von claeuschen
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt´s: Besseres.
Wie wär´s mit Schlüssel verstecken?
trotzdem witzige Story
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:04 Uhr von StrammerBursche
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@claeuschen: Wie wärs wenn du deinen Denkhorizont etwas erweiterst?

Hier ein paar Ansätze:

- Sie hat keinen Zugang zum Schlüssel
- Ersatzschlüssel
- Mann könnte versuchen mit Gewalt an den Schlüssel zu kommen
-Beide dumm und asozial
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:19 Uhr von PercyFlage
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Findes von der Frau richtig, wenn auch extrem..
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:23 Uhr von Saya
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Frau kann wenigstens Reifen wechseln, damit sollen ja so einige Frauen Probleme haben. Ich finde sie richtig gehandelt
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:24 Uhr von Alice_undergrounD
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
da gibts doch wirklich bequemere methoden und selbst wenn sie nich an die schlüssel kommt könnte sie immer noch die batterie ausbauen oder so, allemal leichter als 2 reifen abzumontieren xD

aber genug kritisiert, im ansatz war die aktion ja gut und richtig^^
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:52 Uhr von Morie
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend war ihre Befürchtung nicht unberechtigt also von im Ansatz richtig würd ich nicht sprechen ;)
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:43 Uhr von PercyFlage
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alice_undergrounD: Leichter ists nur wenn mans kann..;)

Batterie ausbauen kann aber nicht jeder..

Reifen wechseln macht man 2 mal im Jahr, entweder hat der Man das die Frau machen lassen oder sie hat gut zugeguckt..;)
Kommentar ansehen
12.09.2010 22:21 Uhr von LocNar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ich finde die Idee einfach nur saugeil !!!
Kommentar ansehen
12.09.2010 22:44 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten: nicht viele Frauen gemacht bzw. gekonnt ;-)
Kommentar ansehen
12.09.2010 23:36 Uhr von Babykeks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt man an die Batterie nicht nur ran, wenn m Kommt man an die Batterie nicht nur ran, wenn man den Schlüssel hat? Von daher wäre Räder entfernen die effektivste Weise, ein Auto unbrauchbar zu machen, wenn man keinen Schlüssel hat.

Bei allen Autos zu denen ich bisher echten Zugang hatte (sind jetzt nicht unglaublich viele), musste man die Motorhaube entriegeln bevor man sie öffnen konnte - und das ging nur von innen/mit Schlüssel.

Die Reifen konnte man mit nem Wagenheber und -kreuz entfernen. Oder gibts da heutzutage Sicherungen an den Reifen gegen unbefugtes Entfernen?
Kommentar ansehen
13.09.2010 02:21 Uhr von rzN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Für eine Schraube brauch man meistens einen extra Aufsatz.Radschloss nennt sich dass, und ist meistens im Wagen,aber weiss ja nicht wie die Kollegen das hand haben.
Kommentar ansehen
13.09.2010 07:27 Uhr von Heldentum
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kann: nicht sein, frauen haben keine ahnung von Räder abmontieren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?