12.09.10 11:52 Uhr
 4.095
 

Tuning: Felgen bei Bedarf einfach verschmälern

Statt immer nur in die Breite zu gehen, wählte der Besitzer dieses Fahrzeuges eine noch weitgehend unbekannte, aber in Zukunft häufiger anzutreffende Methode, die begehrten Tuningteile an sein Fahrzeug zu montieren. Er verschmälerte die Räder einfach um einige Millimeter.

Bei dem Verfahren werden die Felgen zerschnitten und mittels eines speziell geprüften Verfahrens wieder zusammengesetzt. Durch anschließendes Röntgen stellt man sicher, dass die Felge 100 Prozent korrekt verschweißt wurde.

Das ist eine gute Nachricht für alle Tuningfreunde, die bisher auf ihre Lieblingsfelgen verzichten mussten. Entweder ließen sich die Kotflügel nicht weiter herausziehen oder man wollte das Blech nicht beschädigen. Diese Lösung lässt Autoliebhaber aus aller Welt aufatmen.


WebReporter: Der.Entdecker
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tuning, Bedarf, Felgen
Quelle: www.vau-max.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 13:15 Uhr von Venne766
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wie: wärs mit größeres Auto kaufen, dann passen auch die Felgen. So ein schwachsinn
Kommentar ansehen
12.09.2010 13:36 Uhr von fu-leute
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
so ein scheiß: da hat der entdecker mal ne richtig geile lösung für alle entdeckt haha..
Kommentar ansehen
12.09.2010 14:15 Uhr von mario_o
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine Methode für Einteilige Felgen, wobei es diese auch in quasi jeder Breite gibt. Angeboten werden die meisten Felgen in allen Maßen zwischen 7 und 10 Zoll (in 0,5Zoll=1,25cm Schritten). Da findet man eigentlich immer eine passende.

Die Methode vom verschmälern und verbreitern gibts aber schon lange bei mehrteiligen Felgen. Da wird der Stern einfach mit einer anderen Felgenröhre (bei zweiteiligen Felgen) oder mit einem anderen Felgenhorn oder Felgenbett verschraubt. Dadurch ist die Breite in bis zu 0,25" kleinen Schritten variabel. Sehr praktische Variante, allerdings nicht gerade günstig.
Kommentar ansehen
12.09.2010 15:27 Uhr von Showtime85
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
OHHHHHHHH MANNNNNNNNnn: so ein schwachsinn

Das größte problem bei der felgenauswahl ist LOCHZAHL und LOCKREIS!
Den rest kann man immer anpassen!!!!!!!!

@Der Entdecker
Entdeck erstmal das AUTO
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:24 Uhr von datenfehler
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Leute... Natürlich ist das Schwachsinn. Es geht hier schließlich im Auto-Tuning. Das ist immer Schwachsinn...
Kommentar ansehen
12.09.2010 18:41 Uhr von RubbelDiKatz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Toll, schicke Felgen auf nem Fiat-Punto mit Sportauspuff und 60 PS.

Und wo soll man dann die Dimensionswandler draufziehen (die schwarzen Dinger, die aus dreidimensionalen zweidimensionale Katzen machen) ?
Kommentar ansehen
13.09.2010 09:29 Uhr von Rainer-Strecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum denn auch nicht, hauptsache der TÜV spielt mit.
Auf jedenfall hat man so einigartige Räder.
Kommentar ansehen
15.09.2010 18:02 Uhr von computerdoktor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Showtime85: Seit wann sind Lochkreis und Lochzahl ein Problem? Gibt doch genügend Adapterplatten, mit denen man im Prinzip jede Felge auf jedes Auto bringt.

Guckst Du z.B.: http://www.duw.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
USA: Protest gegen lebenslange Haft für Frau, die mit 16 Vergewaltiger erschoss
300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?