12.09.10 10:31 Uhr
 2.129
 

P. Diddy versetzte Partygäste auf eigener Party

P.Diddy wollte eigentlich eine Party am Labor Day in den East Hamptons steigen lassen. Die Party fand auch statt, aber ohne Gastgeber P. Diddy.

Der erschien nämlich nicht auf seiner Party und verärgerte seine Gäste damit so sehr, dass diese schon nach kurzer Zeit wieder gingen.

P. Diddy tauchte dann lediglich noch zwei Stunden vor Ende mit der Entschuldigung, dass die Party ja sowieso nur "eine kleine Zusammenkunft" hätte sein sollen, auf seiner Party auf.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Party, Gast, P. Diddy
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 10:49 Uhr von Mathew595
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Manieren: lernt man eben nicht durch Geld
Kommentar ansehen
12.09.2010 10:51 Uhr von MaJu
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2010 13:02 Uhr von BK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lala News: @News: Warum hab ich überhaupt auf die News geklickt. Eigentlich hatte ich keine Interesse....

Mit Entsetzen musste ich festellen die News ist von: Susi222

Ahhhhhhhhhhhh..... was ist in dich gefahren ?
Kommentar ansehen
12.09.2010 13:10 Uhr von Rebo040
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Versteh´ mal garnicht warum der link von myspace.com/.. Daniel runtergeclickt wurde - da hat´s sowas bisher nicht gegeben - egal was er macht - er ist dabei, wenn 200, 500 oder 2.000 und mehr FANs da sind!
Haben so bekannte Typen wohl nicht mehr nötig!!!
Eben - manieren lernt man nicht durch Geld - richtig - man hat´s drauf oder nicht!
Jeder weiss hier das ich gerade darum den jungen sympathischen Deutschen mit der Hammerstimme so mag!
Kommentar ansehen
12.09.2010 13:47 Uhr von 23Risiko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
daniel: isn opfer der knebelverträge, darum ist er auch überall zusehen wo mehr als 10 fans auf ihn warten junge! frag mal sein manager.
Kommentar ansehen
12.09.2010 15:17 Uhr von Heuwerfer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Die Party fand anfangs ohne ihn statt, später kam er dann aber doch, nur waren dann eben kaum mehr Besucher da?

Versetzte er also seine Gäste? Nein, er ließ sie nur warten.
Fand die Party ohne ihn statt? Ebenfalls nein, denn er kam schließlich später noch.

Was kann er denn dafür, wenn die Gäste ohne einen Promi unter sich offenbar keinen Spaß haben können?
Kommentar ansehen
12.09.2010 16:24 Uhr von Rebo040
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@23Risio: Das ist nun wiederum ein Irrtum - Verträge kenne ich nicht - ich weiss aber definitiv das selbst zu Autogrammstunden soviele Fans dabei sind - ausserdem noch Interessierte - das damit jedesmal Veranstalter und Security in´s Staunen geraten - zum Teil dann etwas überfordert sind:)
Einfach mal beschlauen - dann texten - macht sich besser - frag doch mal den Volker (aber der hat ja nun mit der Jury bei VIVA zu tun)
Bei 10 FANs wie bitte hätte er ein Telefonvoting für dem Cometen gewinnen können, gegen Lena, die Atzen und Unheilig - bestimmt nicht weil´s vorgesehen war!
Auch da gab es nunmal verdammt komische Gesichter!!!
Seine Folgesingles nach 3mal Gold für 2 CDs fanden in der komischen TOP 100-Geschichte immerhin 5 und 6 Wochen dort statt - wo nur noch 20% deutsche Künstler zu finden sind!!!
Kommentar ansehen
13.09.2010 21:55 Uhr von 23Risiko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rebo040: bitte verschone mich mit so etwas. wenn ich schon les.. anrufen, Cometen, topp 100 geschichte... hilfe hör auf... das ist dreck..

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?