12.09.10 10:23 Uhr
 249
 

Laut Kardinal Meisner wird es keine Beichte über das Internet geben

In Diskussionen unter Gläubigen, ob man die Beichte auch online ablegen könnte, hat sich jetzt Kardinal Meisner eingeschaltet.

Der Kardinal ist diesbezüglich der Meinung, dass eine Beichte unter vier Augen stattfinden muss. Das geht im Internet so nicht.

Er ist aber der Meinung, dass die Kirche das Internet noch viel mehr einbeziehen muss. Er sagte: "So wie die Apostel mit den Mitteln ihrer Zeit gleichsam die ersten Reporter waren, so stellt sich uns heute die Aufgabe, die neuen Technologien als Instrumente der Verkündigung anzusehen und zu nutzen."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Kardinal, Beichte, Kardinal Meisner
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Verabschiedung von Kardinal Meisner: Bischof Tebartz-van Elst war nicht anwesend
Kardinal Meisner bekommt einen der höchsten Orden der Republik Polen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2010 11:12 Uhr von chacko
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Und: wenn ich das Wort "Verkündigung" schon lese, dann kommt mir das kotzen! Manchmal frage ich mich ja, ob diese Leute den Müll den sie an andere verzapfen überhaupt selber glauben...

Aber ne Beichte im Internet wär doch ganz lustig... also so für langweilige Stunden und so.
Kommentar ansehen
12.09.2010 11:26 Uhr von blublub
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dann guck mal da http://onlinebeichte.net/
Kommentar ansehen
12.09.2010 11:41 Uhr von flireflox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Satan wird Hacker schicken quatsch das war Schäuble der mit Trojanern die Beichten abhört und damit unser aller Leben sicherer macht, weil man Terroristen dann anhand ihrer Beichte überführen kann.

Ein Volk, Ein Deutschland, Eine CDU/CSU.
Kommentar ansehen
12.09.2010 12:06 Uhr von HisDudeness
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2010 12:21 Uhr von Pundi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: http://onlinebeichte.net/... super geil
http://onlinebeichte.net/...

[ nachträglich editiert von Pundi ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 13:30 Uhr von Jones111
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@blublub: Stimmt, die Onlinebeichte ist einer echten Beichte enorm ähnlich:

"Lieber Gott, bitte verzeih mir denn ich muss beichten...

...Gott, bitte verzeih mir, denn ich habe bei der onlinebeichte Lügen zur eigenen belustigung verbreitet"

Zitat: http://onlinebeichte.net/...

Und da ist bestimmt noch viel mehr...
Kommentar ansehen
12.09.2010 14:47 Uhr von Rexmund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Bezahlung wäre mit Paypal gewesen oder was :-D
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:45 Uhr von Jones111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage mich, wozu es die ganzen Minusse gibt???

Onlinebeichten können nun mal keine echten ersetzen. Zwar könnte man mit einer Webcam etwas in der Art aufbauen. Aber:

1. Wäre es (warscheinlich) nicht annonym
2. Würden es irgendwelche Kiddies oder Nudisten oder sonst wer nutzen, um Streiche zu spielen.

Vielleicht gibt es in 10 Jahren eine virtuelle Realität, die einem tatsächlich das Gefühl gibt, direkt mit jemandem zu sprechen. Bis da hin sollten lieber die Standartangebote ausgebaut und das Internet als Werbeplattform oder zur ersten Kontaktaufnahme verwendet werden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Verabschiedung von Kardinal Meisner: Bischof Tebartz-van Elst war nicht anwesend
Kardinal Meisner bekommt einen der höchsten Orden der Republik Polen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?