11.09.10 18:18 Uhr
 543
 

Chile: Diebe klauten teure Bohrteile zur Rettung der verschütteten Bergleute

Teure Metallteile, die zum Einsatz eines Bohrgerätes dienen sollten, haben jetzt Diebe an dem Schauplatz des Bergwerkunglücks gestohlen.

Bei den geraubten Bohrteilen handelt es sich um Ersatz für die das im Moment verwendete Bohrgerät. Die Teile hätten in Bälde zur Auswechslung bereit gelegen.

Die gestohlenen Metallteile haben ein Mindestgewicht von 150 Kilogramm. Bei dem Diebstahl handelt es sich um einen Wert von 100.000 Euro. Polizisten verhören derzeit 40 Arbeiter, die an der Rettungsbohrung mitgewirkt hatten.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Rettung, Chile, Bohrung
Quelle: www.tt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2010 18:21 Uhr von Lexx1992
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
krank.
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:27 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Da steht einem: das Hirn still !!!

Soo viel Blödheit..und Mitgefühlslosigkeit..

..Findet Sie !!!....Diese Idioten !
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:34 Uhr von Pils28
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Für so etwas muss man wirklich schon: verdammt tief sinken!
Habe im Prinzip ein gewisses Verständnis für Kriminalität, aber so etwas ist schlicht asozial!
Kommentar ansehen
11.09.2010 20:02 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das ist kein diebstahl: das sollte als terrorakt oder landesverrat gehändelt werden...

sowas ekelhaftes...kein mitgefühl diese menschen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?