11.09.10 16:56 Uhr
 10.338
 

"GTA IV": Mod sorgt für fotorealistische High-End-Grafik

Während die offizielle Ankündigung von "GTA V" noch auf sich warten lässt, können Besitzer eines High-End-Gaming-PCs schon jetzt einen Blick auf die nächste Generation der Actionspiel-Reihe werfen.

Mit Hilfe eines Mods kann "GTA IV" mit fotorealistischen Texturen versehen werden, was vor allem bei den detaillierten Wagenmodellen für einen "Wow-Effekt" sorgt.

Ein Intel Core 2 Quad Q9400 mit 2,66 GHz, 4 GB RAM und eine NVIDIA GeForce GTX 460 lassen das Open-World-Spiel dabei in völlig neuem Glanz erstrahlen.


WebReporter: newsrunner247
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Grafik, GTA, Mod
Quelle: www.gameradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2010 16:56 Uhr von newsrunner247
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Wahnsinn, dann kann man als Konsolen-Besitzer wirklich nur neidisch dreinschauen. In dieser Grafik-Pracht würde ich GTA IV auch gern nochmal durchspielen. Bleibt zu hoffen, dass GTA V optisch wenigstens ein Stück in diese Richtung geht.
Kommentar ansehen
11.09.2010 17:36 Uhr von Horndreher
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Und wo ist der Fotorealismus? Das sind keine richtigen Reflektionen sondern einfach nur ne Environmentmap. es sieht schon sexy aus aber mit Fotoreal hat das absolut nichts zu tun.
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:13 Uhr von GLOTIS2006
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Link? Wenn man schon News über Mods für Spiele eingibt, dann doch bitte auch den Link. Danke.
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:25 Uhr von WTMReaper
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:48 Uhr von 5MVP5
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@WTMReaper: Es ist ja auch kein Dual Core sondern ein Quad Core.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil...
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:06 Uhr von Renay
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
in diesem fall sieht man, dass realistischer nicht gleich schöner und besser heißt. Die Autos passen meiner Meinung nach nicht in die Umgebung...
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:08 Uhr von ThreepH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Horndreher: Falsch, E-Maps waren es bei GTA SA und früheren. IV benutzt keine E-Maps mehr, die Reflektionen SIND echt. Es wird lediglich nicht alles in die Berechnung reingenommen, zB der Player Character fehlt völlig, sowie Passanten. Mapobjekte werden in Echtzeit gespiegelt. Wem das nicht reicht, kann mit ENBSeries (bis Version 1.0.6.0) nachhelfen.
Kommentar ansehen
11.09.2010 21:51 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier einmal eine "bessere" Quelle:
http://www.pcgames.de/...
Kommentar ansehen
12.09.2010 00:30 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
welche mod? schon die quelle ist totaler murks. der pc games artikel ist um längen besser. wirklich ultimativ sieht gta mit dem mods aber auch nicht aus. ins staunen versetzt die grafik mich nicht gerade. :)
Kommentar ansehen
12.09.2010 01:38 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Trotzdem ein alter Prozi Dem rennt mein Phenom II doch glatt weg :-p

Ausserdem sind das Grafiken, die man bei Crysis auch schon hatte. Wenn die Hardware mitspielte^^

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 03:07 Uhr von GreatKhali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber weder high end,noch ist das irgendwie fotorealismus,sieht aus wie standard gta grafik nich mehr und nicht weniger...
Kommentar ansehen
12.09.2010 03:10 Uhr von JustMe27
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Dalip: Etwas aufpoliert ist es schon, aber das konnte wie gesagt die CryEngine schon.

(Für alle anderen: Dalip Singh = Great Kahli)

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
12.09.2010 10:30 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was soll an diesen texturen jetzt so revolutionär sein? sieht sicher geil aus, aber solche texturen sind in diversen rennspielen schon länger standard.
Kommentar ansehen
12.09.2010 11:20 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ritchy24: doch ich ;-)

ok, hab zwar auch einen intel prozessor (Q6600), weil intel vor etwa 2 jahren, als ich den pc zusammen geschraubt hab, technisch gesehen einfach die besseren cpus hatte und der Q6600 sich auch spitzenmäßig übertakten lässt, aber in meinem pc werkelt zur zeit auch eine HD5850. ich bin 2004 auf ATI umgestiegen und seitdem dieser marke treu. um ehrlich zu sein, hege ich sogar einen kleinen hass gegen nvidia, weil mich deren aggressive marketingstrategie einfach nur ankotzt und viel davon augenwischerei ist.

bestes beispiel ist physx. volle physx effekte kann man nur ruckelfrei genießen, wenn man eine nividia karte hat, da selbst die modernsten desktop-prozessoren dafür zu schwach sind. die physx engine ist aber von vornherein absichtlich so programmiert worden, dass sie derart lastig für cpus läuft, um die leute, die sich von den ganzen nvidia physx demos beeindruckt und/oder von ATI in dieser hinsicht vernachlässigt fühlen, zum kauf einer geforce zu überzeugen. man braucht für diese physikeffekte eigentlich keine so starke rechenleistung und auch eine moderne cpu sollte das ruckelfrei schaffen. das beste beispiel sieht man an spielen, die nicht nividia physx, sondern havok oder eine hauseigene physikengine verwenden. ist auch annähernd so spektakulär wie physx, aber läuft auch mit cpu berechnung flüssig. ich versteh daher auch die spieleentwickler nicht, die ebenso wie viele spieler auf diese dreist provozierte techniklüge von nividia reinfallen. aber ich hoffe für die zukunft, dass mehr spieleentwickler auf die möglichkeiten des directx 11 compute shader setzen werden.
Kommentar ansehen
12.09.2010 11:41 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost und PhysX-Interessierte: http://www.tomshardware.de/...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?