11.09.10 09:42 Uhr
 1.263
 

GB: Bei "Sotheby´s" kommt weltweit teuerstes Buch unter den Auktionshammer

Vom Auktionshaus Sotheby´s in London wurde am vergangenen Donnerstag gemeldet, dass vermutlich im Dezember 2010 das weltweit teuerste Buch versteigert wird. Beim Verkauf des Buches "Birds of America" ("Die Vögel Amerikas") soll ein Erlös von umgerechnet bis zu 7,3 Millionen Euro erzielt werden.

Von diesem aus dem 19. Jahrhundert stammenden Prachtband, gibt es weltweit nur noch etwa 100 dieser Bücher. Es hat die Maße 90 mal 60 Zentimeter und darin sind auch lebensgroße Darstellung von Schwänen oder Flamingos zu sehen. Im Jahr 2000 wurde ein Exemplar für rund 8,8 Millionen Dollar verkauft.

Während der Auktion im Dezember werden unter anderem das Gesamtwerk von William Shakespeares aus dem Jahr 1623 oder Briefe der britischen Königin Elisabeth I. (1533-1603) versteigert. Das Auktionshaus erwartet bei der Versteigerung einen Gesamterlös von etwa zwölf Millionen Euro.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Versteigerung, Auktionshaus, Exemplar, Sotheby´s, William Shakespeare
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2010 09:42 Uhr von jsbach
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird wohl das teuerste und käuflich erwerbbare Buch der Welt sein, aber die wirklichen Kunstschätze wie z.B. das Evangeliar von Echternach (Codex aureus Epternacensis) das im Besitz des GNM-Nürnberg ist, kann man preismäßig nicht einschätzen.
Kommentar ansehen
11.09.2010 11:11 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
8 Millionen Dollar für ein Vogelbuch ? bei dennen piepst wohl ?

:)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:07 Uhr von vivo88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Aha...mhhh....mache Eier Junge!
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:02 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte meinen ältesten "Schinken": auch mal anbieten: Verfasser: J.W. von Goethe
Titel: Faust - Erster Theil
Ort, Verlag, Jahr: Fr. Bruckmanns Verlag Mü.- Berlin
Seiten: 143 - Größe: 51 x 38 Zentimeter
Einband: Leder mit Metallbeschläge
Weitere Zustatzbeschreibung: Die aufwendige Intarsien-Einfassung ist mit sechs hervorgehobenen Metallic-Köpfen, (seitl. Antlitz Mephisto,Faust, Wagner, Margarethe u. a.) relativ sehr gut erhalten.
Die schwere, ca. acht bis 10 kg schwer - Ex libris -Ausgabe, beinhaltet viele Bilder und Zeichnungen von A. v. Kreling.
Auf einem der Schlussblätter steht: Leipzig - Giesecke Devrient - Typograph Institut.
Eine Anfrage bei einem Sachverständigen ergab die
Drucklegung / Herstellung des Werkes im Jahr 1877.
Eventuell würde ich diese prachtvolle und beeindruckende Faust-Ausgabe veräußern.
Der Käufer müsste halt ein Liebhaber für ein solches Buch sein...Soll ich so was schönes versteigern ...?
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LuckyBull: Würde mal in eine größere Stadt :) gehen und dort mal in einem Antiquariat fragen was so ein Band den kostet oder Wert wäre nicht gleich in ein Auktionshaus. Aber mehr als 100 Jahr alt, aber wenn du es geerbt hast und nicht so ein Sammler bist.. warum nicht....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?