11.09.10 09:34 Uhr
 1.167
 

Iran: Die in Haft sitzende US-Amerikanerin wird nicht frei gelassen

Der Iran hat die angekündigte Freilassung der US-Amerikanerin Sarah Shourd wieder zurückgenommen. Angeblich sei der juristische Prozess noch nicht beendet, so der Staatsanwalt Abbas Dschafari Dolatabadi aus Teheran.

Die Freilassung sollte aus "islamischer Barmherzigkeit" zum am Ende des Ramadan stattfindenden Festes "Eid el Fitr" durchgeführt werden.

Sarah Shourd und zwei weitere US-Bürger werden seit Ende Juli 2009 im Iran festgehalten. Ihnen wird unerlaubter Grenzübertritt und Spionage vorgeworfen. Angeblich waren die drei Amerikaner aus versehen beim Wandern im Irak auf iranisches Territorium gekommen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Gefängnis, Iran, Spionage, Freilassung, Teheran
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2010 09:34 Uhr von leerpe
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen von dem Hick Hack im Iran. Wandern im irakischem Grenzgebiet kommt mir auch etwas seltsam vor.
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:04 Uhr von kingmax
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
vollkommen selber schuld: wer dort wandern geht und erst noch amerikaner ist, sprich sau dumm, dem kann man nicht mehr helfen. das ist doch das gleiche als man mit einer offenen, blutenden wunde ins haifisch becken springen würde, also doppelt sau dumm.
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:22 Uhr von verstehnix
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
so, so, so viel Bürokratie ist im Iran schon angekommen .."juristischer Prozess noch nicht beendet", na da sind die iraner ja schon auf dem Weg der verwestlichung, das müssen die amis doch verstehen, wenn ein Prozess noch nicht beendet ist, immerhin ist die Frau noch am leben.
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:23 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
islamische Barmherzigkeit: Wer glaubt denn bitte an sowas?
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:30 Uhr von Sveni14
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@kingmax: Ich frage mich wie der Deutsche sich anmaßen kann andere Nationen als "sau dumm" zu bezeichnen. Ich bin selber Deutscher und dieses Land aktuell als intelligent zu bezeichnen fällt mir wahrlich schwer. Betrachte ich das Fernsehprogramm, die Politikern, die Bildung, die Gesellschaft etc. .... als schlau würde ich hier nichts bezeichnen.
Kommentar ansehen
11.09.2010 12:04 Uhr von Pliegl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Sveni14: Er hat auch nicht USA als dumm bezeichnet sondern die 3 Wanderer... und ganz im Ernst... Ami´s sind da unten bestimmt nicht gern gesehen.

Ach ja und aus welchem Grund hat die News 5 -?
Kommentar ansehen
11.09.2010 12:25 Uhr von kulifumpen
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@verstehnix: der Iran ist halt bei weitem nicht so rückständig und hinterweltlerisch wie einem immer glauben gemacht wird. Dort gibt es auch universitäten, banken und sogar eine intakte wirtschaft mit Forschung und Entwicklungen. Wahnsinn oder? Man könnte sogar fast auf die Idee kommen, dass der Iran eine Demokratie hat aber ich glaube das würde den meisten Leuten hier den Kopf zum platzen bringen oder zumindest ihr weltbild vom wilden, dummen iraner zerstören...
Kommentar ansehen
11.09.2010 12:39 Uhr von lu10
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Spionage und illegaler Grenzüberschritt sind nun: mal verboten. Was wohl die USA mit den Gefangenen gemacht hätte?
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:26 Uhr von bluecoat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt ???????? ich bin ja auchn abenteurer aber wer wandert im Irak und dann noch an der grenze zu iran ??? das ist ja wie nackt durch jemen laufen :-)
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:33 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, man wandert in der nähe eines feindlichen Landes und kommt dann so ganz ausversehen über die Grenze. Als Amerikaner würd ich nicht mal in die Nähe der iranischen Grenze kommen, sei denn ich wäre ein Spion.

Die könnten die ja gegen die ganzen unrechtmäßigen Gefangenen die Amerika so hat austauschen.
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:35 Uhr von Glimmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Minipet Ist das wirklich so schlimm? Können die nicht einfach Asyl beantragen, weil sie angeblich aus einem Krisengebiet kommen und bekommen dann Vollpension mit freiem Ausgang und werden erst nach Jahren abgeschoben (falls überhaupt)?
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:38 Uhr von Glimmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bluecoat oder ohne Schutzanzug durch Tschernobyl. Das haben im Jahr 2006 etwa 200.000 Urlauber gemacht:

http://www.bild.de/...

Abenteuerurlaub muss immer eine Gefahr beinhalten.
Allerdings halte ich die Leute in diesem Fall eher für Spione.
Kommentar ansehen
11.09.2010 14:01 Uhr von -canibal-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
eigentlich klar: dass diese drei nun "instrumentalisiert" werden, vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Spannungen zwischen USA, Israel und Iran...

*...im Irak wandern...* :-I

und dann noch der iranischen Grenze entlang...

entweder sind die drei einfach nur grenzenlos dämlich und naiv...oder...sie wurden tatsächlich geschickt...
Kommentar ansehen
11.09.2010 14:07 Uhr von bluecoat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Glimmer oder ohne Schutzanzug durch Tschernobyl. Das haben im Jahr 2006 etwa 200.000 Vollidioten gemacht!

Abenteuerurlaub muss immer eine Gefahr beinhalten??
Nee! man muss genau wissen was geht und was besser nicht !
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:33 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also entweder das sind komplette Idioten oder die Anschuldigungen treffen zu.
Was sehr viel wahrscheinlicher ist.
Kommentar ansehen
11.09.2010 19:42 Uhr von radical_west
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den drei Honks in Haft: handelt es sich übrigens um Aktivisten, die in der Vergangenheit jede Gelegenheit genutzt haben, um gegen Israel zu hetzen.

http://www.debbieschlussel.com/...

Das ist wohl dann mal wieder ein typischer Fall von naiver Selbstüberschätzung linker "Friedensaktivisten", die nun halt die Erfahrung machen müssen, dass ihre islamischen Schützlinge alles andere als freundlich friedlich sind.

Also lasst sie dort verrotten! Als mahnendes Beispiel!
Kommentar ansehen
12.09.2010 02:31 Uhr von K-rad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wie die Amis mit Saddam machen Den Damen einfach etwas unterstellen und erhängen. Wenn es die Weltpolizei auch macht muss es ja richtig sein.
Kommentar ansehen
12.09.2010 06:03 Uhr von smokeyy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
achja Touristen und Spione.. klingt für mich beides bisschen nach märchenstunde.. mhm Grenzgebiet vielleicht wolltnse was schmuggeln... aber spion? sprengstoff im kaktus suchn? .. selten was bescheuerteres gehört..

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?