11.09.10 09:08 Uhr
 2.237
 

Neue Erkenntnisse über die seltenen "Grüne-Erbsen"-Galaxien

Anlässlich einer Astronomie-Konferenz stellte der Wissenschaftler Ricardo Amorin nun neue Erkenntnisse über die so genannten "Grüne-Erbsen"-Galaxien vor. Der Grund für diesen ungewöhnlichen Namen ist ihr Erscheinungsbild: Sie sind allesamt verhältnismäßig klein und leuchten in grünlichen Farbtönen.

Die ersten Exemplare wurden bereits im Jahr 2007 entdeckt, als Laien im Rahmen des "Galaxy Zoo"-Projekts bei der Klassifikation von Galaxien helfen sollten. Die untersuchten Aufnahmen des Sloan Digital Sky Survey zeigten einige dieser Galaxien, die zwischen 1,5 und fünf Milliarden Lichtjahre entfernt sind.

Weitere Analysen ergaben, dass sie zwar recht kompakt aber auch metallarm sind und zudem vergleichsweise wenig Masse besitzen. In ihnen finden intensive Sternentstehungsprozesse statt. Offenbar stellen die "Grüne-Erben"-Galaxien ein relativ kurzes Stadium in der Entwicklung bestimmter Galaxien dar.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Weltraum, Astronomie, Galaxie, Erkenntnis
Quelle: www.sciencedaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2010 09:08 Uhr von alphanova
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Wissenschaftlern sagt man ja eine gewisse Humorlosigkeit nach, dabei sind sie vor allem bei der Namensfindung oft sehr kreativ, wie man hier sieht *g*

Eine kleine aber wichtige Anmerkung, die nicht mehr in die Kernaussagen passte: Der Begriff "metallarm" bezeichnet in diesem Fall den geringen Anteil von ALLEN chemischen Elementen, außer Wasserstoff und Helium. Es darf also nicht mit der allgemein üblichen Definition von "Metall" verwechselt werden.
Kommentar ansehen
11.09.2010 09:50 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mal wieder eine tolle News. Nicht gans so faszinierend wie andere News von dir aber trozdem gut :)
Aber anscheint sind morgens um 9 die Minusklicker aktiv -.-

Hast ein kleinen Fehler am ende der News, da steht "Grüne-Erben-Galaxie"
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:40 Uhr von Moepjunge
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2010 12:52 Uhr von sambeat
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Hey Mann, sagt mal! Ich möchte wirklich zu gerne wissen, wer bei einer solch guten News (wies bei Alphanova üblich ist) das Minus anklickt, echt! Hier gibts doch nichts zu meckern!?
Naja, es sei denn, man ist erzkonservativ, lehnt die Evolution ab, da ja sowieso Gott alles geschaffen hat. Sowas wie ferne Galaxien gibts doch gar nicht, das ist nur gefasel....

Vielen Dank mal an Dich, Alphanova! Mach bitte weiter so!
Kommentar ansehen
11.09.2010 13:54 Uhr von Starbird05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also gibt es heute "Erbsensuppe" *g*: Ich finde das Thema schon interessant.

Was es alles so im Universum gibt, schön zu Wissen.....

gerne mehr Informationen zu diesen Themen
Kommentar ansehen
11.09.2010 14:09 Uhr von unomagan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: deswegen: "Grüne-Erben" :)
Kommentar ansehen
11.09.2010 18:31 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Hmm, hohe sternentstehungsrate und sehr metallarm passen aber irgendwie nicht so wirklich zusammen. Denn bei hohe Sternentstehungsrate entsteht meist durch irgendeinen Katalysator wie z.b. gravitationsinteraktion oder Supernovae. Letzteres würde aber den Metallgehalt in der Umgebung erhöhen wodurch die neuen Sterne höhere Metallizitäten aufweisen würden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?