10.09.10 21:54 Uhr
 2.009
 

Sonneneruptionen noch nicht vorbei - Maximum erst 2013 (Update)

In den letzten Wochen gab es mehrere Eruptionen auf der Sonne. Kürzlich wurde eine extrem heftige Eruption vom Satelliten "Solar Dynamics Observatory" registriert (ShortNews berichtete). Glücklicherweise geschah dies, als die Sonne sich von der Erde weggedreht hatte.

Doch das ist noch lange nicht das Ende. Der Nasa-Satellit "Soho" entdeckte nun noch Weiteres. In einem riesigen Bogen erhob sich vor kurzem über der Sonne ein rot glühendes Magnetfilament.

"Es ist eines der größten eruptiven Filamente, die wir in den letzten Jahren sahen", teilten die Soho-Projektwissenschaftler mit. Ein Ausläufer davon streifte diesmal noch knapp die Erde. Die Sonne strebt noch ihrem absoluten Maximum-Zyklus entgegen, welcher 2013 eintreffen soll.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Erde, Sonne, Satellit, Eruption
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2010 22:39 Uhr von nQBBE
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"... , als die Sonne sich von der Erde weggedreht hatte. "

Wird es darum dann Nacht und dunkel auf der Erde? :D

Und wieso wird so groß über dieses Thema berichtet? Es ist nicht der erste und nicht der letzte Zyklus...

[ nachträglich editiert von nQBBE ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 01:10 Uhr von Sarah0117
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ nQBBE: Nein, es wird nicht Nacht oder Tag dadurch *kicher* ;-)


Wenn die Erde von so einem Sonnensturm getroffen wird, wird qusi die ganze Zivilisation ausgelöscht.
Es wird nicht mehr Möglich sein Energie zu transportieren, Daten zu transportieren oder sonstige Elekoronische Geräte zu benutzen.
Damit wäre unsere Zivilisation quasi dem Untergang geweiht.

Deswegen ist dieses Thema so wichig.

Lösung:
Man müsste genau wissen wann einer dieser Stürme die Erde trifft. [Sonnensturm genannt]
Dann müsste man dafür sorgen das keine Flugzeuge in der Luft sind [kein Storm, kein Flug].
Alle Kraftwerke müssten runtergefahren werden [Dauert teilweise 24 Stunden].
Alle Internetknotenpunkte, Server und Computer müssten ebenfalls abgeschaltet werden.

Das umzusetzn würde alleine in der Planung mehrere Wochen dauern, ein Sonnensturm braucht aber nur Tage zur Erde.

PS:
Ein Sonnenzyklus dauert "etwa" 28 Jahre.
Aber man weiß bis heute nicht genau wieso sie manchmal stärker und manchmal schwächer sind, das scheint wohl mit Dingen zusammen zuhängen die wir noch nicht verstehen können.

[ nachträglich editiert von Sarah0117 ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 01:35 Uhr von Gimpor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Sarah0117: Die einfachere Lösung wäre es, auf einen Planeten mit Magnetfeld umzusieden, welches die Sonnenstürme abwährt. Moment mal.... Wir leben doch schon auf der Erde!
Also erzähl keine Märchen.
Kommentar ansehen
11.09.2010 01:59 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Gimpor: Niemand erzählt Märchen.

Hier die News von vor paar Tagen
http://www.shortnews.de/...

Dort warnt die NASA das uns Sonnenstürme bevor stehen die genau das Verursachen was Sarah beschrieben hat.
Kommentar ansehen
11.09.2010 03:39 Uhr von cav3man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Gimpor: AlphaTierchen hat damit absolut recht. Es wär sogar nicht das erste mal das sowas passiert.

1989 ist sowas in Quebec passiert, allerdings war dies nur ein milder Sturm.

1921 gab es einen relativ starken geomagnetischen Sturm, damals gab es aber noch nicht soviel Kram ;)

Die Studie stammt übrigens nicht von der NASA (lediglich das Geld für die Studie stammt von der NASA) sondern von der NAS, (National Academy of Sciences) einer sehr renomierten Wissenschaftlervereinigung von denen 10% einen Nobelpreis besitzen.

Das sind übrigens die gleichen die sagen das wir am Klimawandel schuld sind... naja gut die NASA tut das auch

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 09:42 Uhr von UICC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sarah0117: Die Erde wird alle 11 Jahre von so einem Sonnensturm getroffen. Und? Sind wir ausgelöscht? Im schlimmsten aller Fälle kann die Infrastruktur tatsächlich so beeinflusst werden. Stromausfälle gibt es aber auch ohne Sonne ständig.
Abgesehen davon ist der nächste erwartete Sonnensturm nicht mal durchschnittlich Stark.

Panikmacherei von Pseudowissenschaftlern. Beschäfigt euch lieber wieder mit 9.11
Kommentar ansehen
11.09.2010 09:43 Uhr von UICC
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@AlphaTierchen1510: Der Artikel ist blödsinn. Da wird der schlimmste anzunehmende Fall mit dem nächsten Sonnensturm in einen Topf geworfen. Und das ist einfach nicht wahr!
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:08 Uhr von UICC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: Seit ca. 4,5 Mrd. Jahren. Selbstverständlich dreht sich die Sonne wie alle anderen Himmelskörper auch um ihre eigene Achse. Ergo kann man sagen, dass wenn sie sich nicht drehen würde hätte es die Erde getroffen.

[ nachträglich editiert von UICC ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 11:42 Uhr von cav3man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
UICC: Welchen Artikel meinst du?

Den bei Shortnews? Die "Quelle" bei Focus? Die Auswertung der NASA? oder die Studie der NAS?

spätestens der Bericht der NASA ist sehr neutral geschrieben mit der hauptaussage:

Es gibt diese Stürme (1921, 1989)
Aufgrund der Momentanen extremen Vernetzung wird es schlimmer als damals (aber nicht der Untergang)
und dann gibbet noch eine Karte mit der Transformatordichte der USA und den Stellen wo es am ehesten zu Problemen kommt.

http://science.nasa.gov/...

Die NAS Studie ist über 130 Seiten lang... die hab ich mir jetzt nicht reingezogen...

Btw: Die Erde wird nicht alle 11 Jahren von einem Sonnensturm getroffen. Die Sonne hat einen 11 jährigen Zyklus, das wars dann aber auch.
Das ist wie mit Lotto, manche kaufen sich jede Woche ein Ticket, aber mit dem Gewinnen siehts dann wieder anders aus ;)


[ nachträglich editiert von cav3man ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?