10.09.10 13:49 Uhr
 410
 

Illegale Gentech-Kartoffeln: Scharfe Kritik der Politiker an BASF

Anfang der Woche hatte Plant Science, eine Tochtergesellschaft von BASF, bekannt gegeben, dass auf einer Plantage in Schweden zwei Sorten Gen-Kartoffeln vermischt worden waren.

Auf der Plantage wird eigentlich Amflora angepflanzt, aber es wurde auch die Sorte Amadea in sehr geringen Mengen gefunden. Diese Sorte ist ebenfalls gentechnisch verändert und es gibt in ganz Europa keine Genehmigung für die Amadea.

Politiker aller Parteien haben BASF dazu aufgerufen, diesen Vorfall sofort aufzuklären. "Jetzt müssen schleunigst alle anderen Freisetzungsexperimente von BASF in Deutschland kontrolliert werden", so die Grünen. Till Backhaus (SPD) forderte, den Anbau von Amflora in Deutschland zu verbieten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Politiker, Verbot, Gentechnik, Acker, Kartoffel, BASF
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2010 15:24 Uhr von realdexter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Mehrheit der Deutschen will diese Genscheiße: nicht, in was für einer Demokratie lebe ich eigentlich, wenn das dann nicht durchgesetzt wird? Dauernd für alles irgendwelche Schlupflöcher die keine Sau mehr versteht, ich könnte echt kotzen.
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:47 Uhr von ITler84
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Genau! Kein Mensch braucht Genfood.
Der Staat soll endlich Klarheit schaffen, erst hiess es das jedes Produkt das Gentechnik enthält gekennzeichnet werden muss, das wurde aber wohl abgeschafft?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das im Supermarkt alle Produkte Gentechnikfrei sind.. Frühstücksflocken habe ich schon von der Speiseliste gestrichen. :-/
Kommentar ansehen
10.09.2010 16:09 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ITler84: Das Essen dürfte relativ harmlos sein.
Das Problem ist die Einbringung veränderter Gene in die Natur.
Kommentar ansehen
10.09.2010 21:06 Uhr von tfs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
RE: @ITler84: "Das Essen dürfte relativ harmlos sein."

Das sagst du so leicht. Wenn BASF aber auch nur halb so skrupellos sein sollte wie Monsanto... die schreckten ja scheinbar auch nicht davor zurück Produkte in denen sich neue, unbekannte Eiweiße, Prionen gebildet hatten in den Nahrungskreislauf einzubringen. Keine Ahnung ob wir hier ebenso haarsträubende Zustände haben wie in den USA bei der FDA, aber ich persönlich möchte es ehrlich gesagt nicht darauf ankommen lassen :/
Kommentar ansehen
13.09.2010 19:27 Uhr von Tleining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ realdexter: "Die Mehrheit der Deutschen[...]"
wann gab es denn diese Abstimmung? Wenn die Mehrheit der Deutschen das möchte, warum erleben wir dann momentan nicht einen Boom der Bio-Läden? Die sind doch wohl generell frei von gen-manipulierten Produkten.
Warum muß bei sowas immer die Politik tätig werden? Frag im Laden nach und kauf nur noch die Sachen, die frei davon sind. Wenn das genug Leute machen, wird sich die Wirtschaft schon danach richten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?