10.09.10 13:21 Uhr
 8.871
 

USA: Geistig zurückgebliebener Mörder mit dem Intellekt eines Kindes hingerichtet

Im US-Bundesstaat Alabama ist am gestrigen Donnerstag der 50-jährige Holly Wood hingerichtet worden. Der Mann hatte 1993 seine Ex-Freundin ermordet.

Da der Hingerichtete geistig zurückgeblieben war, versuchten seine Anwälte bis zuletzt die Vollstreckung des Urteils zu verhindern. Woods Verteidiger hatten den Fakt, dass er auf dem geistigen Niveau eines Siebenjährigen ist, nicht bei seiner Verurteilung im Jahre 1994 vorgebracht.

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hatte eigentlich im Jahr 2002 die Hinrichtung von geisteskranken Straftätern untersagt. Trotzdem bestätigte es das Urteil gegen Wood letzten Januar.


WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mörder, Hinrichtung, Gerichtshof, Geisteskrankheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2010 13:21 Uhr von ulkibaeri
 
+23 | -24
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hätte es gereicht ihn in ein Heim zu stecken, wo er betreut wird. Aber eins ist an der Nachricht wirklich lustig: Der Name des Hingerichteten. hrhr
Kommentar ansehen
10.09.2010 13:59 Uhr von Rex8
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Das wird sie wohl nie ändern, echt Traurig!
Kommentar ansehen
10.09.2010 13:59 Uhr von Spafi
 
+14 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:01 Uhr von Chuzpe87
 
+32 | -12
 
ANZEIGEN
Was ist das denn wieder für eine Ideologie? Geistig Behinderte für ihre Taten hinzurichten, nur weil der Verteidiger das vor 16 Jahren nicht zum Argument gemacht hat?
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:03 Uhr von sicness66
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
@Spafi: entsorgt ??? Bist du noch ganz dicht ?
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:06 Uhr von anderschd
 
+27 | -20
 
ANZEIGEN
Vom geistigen Vermögen: unabhängig, ist eine Hinrichtung nicht zu dulden.
Todesstrafe weg, überall!

Nicht aufregen, ruhig durchatmen ! Er ist es nicht wert.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:31 Uhr von Intolerant
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
Entsorgt: Ist genau das richtige Wort für das was die Usa da betreibt. Aber hauptsache mal gemeckert.
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:35 Uhr von LLCoolJay
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Lasst Spafi in Ruhe: Er hat Recht und wir unsre Ruhe. Dont feed das Tröllchen.


@News:
Ich bin strikter Gegner der Todesstrafe. Aber auch wenn er auf dem Niveau eines 7-jährigen ist.... Mit 7 Jahren sollte man schon wissen das "Töten" nicht gut, bzw. erlaubt ist.

Aber fürchterlich ist es doch. Menschen hinzurichten, egal aus welchen Gründen, ist Mord.
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:39 Uhr von chefcod2
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Verurteilung richtig, Urteil fragwürddig: Da er aber eine Freundin hatte kann man wohl davon ausgehen das er wusste was er tat
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:49 Uhr von Migg
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Haben Kinder keine Moral: Ich bin nicht für die Todesstrafe, aber auch ein 7jähriger weiß, dass man niemanden töten darf.
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:53 Uhr von Myworld99
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@myworld: Schau mal weniger Kika und lieber richtige News

Dann wüßtest du auch dass deine Behauptung wegen der KiPo nicht stimmt
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:16 Uhr von majastick
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Als ich: den titel gelesen habe dachte ich kurz: G.W. Bush??? tot?
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:18 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@emilio: Ein Kinderschänder muss das Kind nicht vergewaltigen. Unter "schänden" fällt heute schon das falsch anschauen oder auf den Arsch klatschen, also das "unsittliche" berühren.
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:19 Uhr von The_World_is_yours
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Hallo ist ja schön dass ihr jetzt die: entrüsteten spielt.

1994 wurde der Täter "Holly Wood" (heißt der wirklich so?) zur Todesstrafe verurteilt. Damals erwähnte niemand dass er auf dem geistigen Niveau eines 7 Jahren lebt.
Jetz 16 Jahre später kommt der Anwalt und sagt, hey der ist so schlau/dumm wie ein 7jähriger, den dürft ihr nciht hinrrichten.

Meint ihr nicht dass man das als Ablenkungsmanöver sehen dürfte um die Hinrichtung zu umgehen?

Und das Gesetz aus dem jar 2002 wonach keine gesitig behinderten mehr hingerichtet werden dürfen umfasst keine zurückliegende Urteile
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:23 Uhr von LLCoolJay
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Myworld99: hmm.. du hast hoffentlich schon verstanden, das die Todesstrafe keine abschreckende Wirkung besitzt?
In keinem Land das die Todesstrafe im Gesetz vorsieht und auch durchführt gibt es einen signifikanten Rückgang von Gewalttaten die mit der Todesstrafe geahndet werden, im Vergleich zu Staaten ohne die Todesstrafe.

Ergo:

- die Todesstrafe besitzt keine abschreckende Wirkung
- da der Verurteilte anschliessend tot ist, hat sie auch keine belehrende Wirkung
- sehr hohe Gefahr von Fehlurteilen die irreversibel sind.

Das Einzige was man, wenn man keine Gefühle walten lässt, als Pluspunkt werten könnte wäre das man für tatsächlich gemeingefährliche Menschen keine Gefängniskosten bezahlen müsste.

Dagegen widerum spricht
- eine sehr lange Verwahrungsdauer der Verurteilten, teils über Jahrzehnte = keine / kaum Ersparnis
- zusätzliche Kosten für Ärzte, Notare, Zeugen, etc. bei der Durchführung der Tötung
- im Falle eines Fehlurteils muss der Staat eine nicht unbeträchtliche "Wiedergutmachung" zahlen


Unterm Strich spricht also nicht viel für die Todesstrafe. Allein das Risiko das auch nur 1 Unschuldiger unter zig Verurteilten sein könnte, sollte Befürworter zum Nachdenken anregen.
Das es das anscheinend nicht bei jedem tut, lässt tief blicken.

Meine persönliche Ansicht ist, ist das auch staatlich legitimierte Tötung (egal ob als Strafe oder im militärischen Bereich) Mord ist.
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:27 Uhr von The_World_is_yours
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@emilio.giggle: völlig richtig, was deine Unbefangenden doch häufig für Bullshit verurteilen darüber reden wir ein anderes mal.
Ich rede nur von den empfindungen der User...und da wird sich hier von manchen hingestellt als ob sie in jeder Lebenslage so unbefangen reagieren könnten!!!!!

MfG
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:30 Uhr von fumah88
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:34 Uhr von anderschd
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
fumah88: Ich würd dich gern sehen, was du sagst, wenn eine dir nahe stehende Person hingerichtet werden soll. Anstatt sie noch besuchen zu dürfen.
Stehst du drüber, oder?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:37 Uhr von fumah88
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:38 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
The_World_is_yours: und du schreibst als ob du in jeder Lebenslage imstande wärst jemanden zu lynchen.

- jemand vergewaltigt deine Tochter: du tötest ihn
- jemand ermordet im Affekt deinen Nachbarn: du tötest ihn
- jemand raubt deinen Vater aus und bringt ihn bei der Flucht um: du tötest ihn


Du kannst geschehenes nicht ungeschehen machen indem du den vermeintlichen Mörder ebenfalls umbringst.

1. gibt es immer das Risiko das es nicht so wahr wie es sich auf den ersten Blick darstellt. Bei einer Gefängnisstrafe kann man das in gewissem Rahmen wieder ausgleichen.
Bei der Todesstrafe nicht.

2. du verurteilst das ein Mensch einen anderen umbringt. Im selben Atemzug willst du das der Mörder auch ermordet wird.
Wo ist da die Logik?


Im Übrigen stimme ich emilio voll zu. Es ist gut das unbefangene Richter urteilen, keine durch die Tat direkt beteiligten.
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:41 Uhr von fumah88
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:42 Uhr von chitah
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
fumah88: Es ist also richtig jemanden hinzurichten der evtl. gar nicht weiß warum er getötet wird und was er überhaupt falsch gemacht hat?

>>Jemand der sich nie geprügelt hat und nicht weiß wie es ist geschlagen zu werden.
Wie soll so jemand bei einem Fall entscheiden, in dem es um eine Schlägerei geht ???<<

Das heißt es kann nur jemand über das Urteil bei Mord entscheiden der selbst schonmal ermordet wurde?

Was schreibst Du denn für einen Blödsinn?


[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:44 Uhr von fumah88
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@chitah: bei nem kind nicht.

bei nem erwachsenen schon.
wenn er ne freundin gehabt hat, kann er so schwachsinnig ja garnich sein wie er getan hat

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?