10.09.10 10:15 Uhr
 2.997
 

CIA: Al-Qaida-Netzwerk wird immer stärker - Bald Machtübernahme im Jemen?

Nachdem bisher Pakistan und Afghanistan als die Hochburgen des islamischen Terrorismus galten, hat sich der Schwerpunkt nach CIA-Informationen auf die Arabische Halbinsel und genauer auf den Jemen verlagert.

Hier ist die Zweigorganisation "Al Qaida auf der Arabischen Halbinsel" (AKAH) - die großen Rückhalt in der Bvölkerung hat - inzwischen so stark, dass sie sogar das dortige Regime stürzen und die Macht übernehmen könnte. Nur ein militärisches Eingreifen der USA könnte dies verhindern.

Aufgebaut wurde die AKAH von Nasser al-Wahishi, dem ehemaligen persönlichen Assistenten von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden. Al-Wahishi war 2006 aus einem Gefängnis in Sanaa geflohen und bei Stämmen im Jemen untergetaucht, die er umwirbt. Er gilt als der künftige Nachfolger von bin Laden.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Netzwerk, Macht, CIA, Truppe, Al-Qaida, Jemen
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2010 10:45 Uhr von ckh
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde das schon interessant. Hieß es nicht vor kurzem noch, man habe Al Qaida empfindlich geschwächt, indem man die Hauptfiguren ausschaltete? Stimmt es nicht, das Al Oaida eigentlich soviel heißt wie "Die Datenbank" und nichts anderes war als eine Liste der freiwilligen Mudschahedin im "Heiligen Krieg" gegen die Russen dazumals, damit man deren Angehörigen sagen konnte, was mit den wackeren Gotteskriegern geschehen war?

"Nur ein militärisches Eingreifen des US-Militärs könnte dies verhindern..."

Wann hat denn nun endlich das Al-Qaida - Kasperle als "beloved asshole" ausgespielt? Es wird langweilig. Ich wünsche mir einen neuen globalen Bösewicht mit mehr Schmackes und vorallem mit mehr Substanz. Also am besten einen, den es auch wirklich gibt.

P.S.: Ein besserer Soundtrack in den Bekennervideos wäre auch nicht schlecht.
Kommentar ansehen
10.09.2010 10:51 Uhr von kenjii
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kenne mich im Jemen leider nicht wirklich aus: aber haben die Bodenschätze oder irgendeine besonders strategisch günstige Lage?
Ich denke nämlich dass diese Faktoren eher ein militärisches Eingreifen der USA unabdingbar machen.
Kommentar ansehen
10.09.2010 10:57 Uhr von Dimi369
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
oh oh: Oh neeeein ... was tun?;was tun?; was tun?
Kommentar ansehen
10.09.2010 11:14 Uhr von Animus2012
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ckh: du hast recht al kaida ist eigentlich nur eine "datenbank"
aber das lässt sich schlecht in der bewölkerung verkaufen
jemen hat eher strategische gründe, glaub ich. aber war klar das sie da auch noch einreiten werden
die usa gibt immer an das sie die beste armee haben und ach so stark und organisiert sind, aber schaffen es nicht einen einzelnen mann zu finden. das ironische dabei ist selbst wenn sie denken eines tages bin laden(der seit 2001 tot ist) zu finden nimmt der terror dadurch ganz sicher kein ende.
ich glaub nicht das man terrorismuß wirklich stoppen kann

[ nachträglich editiert von Animus2012 ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 11:39 Uhr von Mario1985
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die CIA hat eigene Leute in Al Qaida, die sie selbst noch unterstützen um Krieg führen zu können, diese Strukturen wurden unter Bush jr. aufgebaut und bestehen bis heute fort.
Kommentar ansehen
10.09.2010 11:42 Uhr von earlhickey
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
lol: " Nur ein militärisches Eingreifen der USA könnte dies verhindern. "

hahahahhahaahahhaha
Kommentar ansehen
10.09.2010 11:53 Uhr von yahniz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jaaa, endlich wieder ein Grund, um in ein Land einzureiten. Aber die CIA hatte da schon besserer Grüne, muss ich schon sagen.
Kommentar ansehen
10.09.2010 11:55 Uhr von invis
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt: funktionieren schon einfache Behauptungen, vor 9 Jahren wurde wenigstens noch ein Terroranschlag als Grund inszeniert.

[ nachträglich editiert von invis ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 12:05 Uhr von soad08
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: "Nur ein militärisches Eingreifen der USA könnte dies verhindern. "

Wie die Amis wieder versuchen so zu tun als ob sie die guten wären xD
Kommentar ansehen
10.09.2010 12:39 Uhr von Gingerkid
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2010 13:57 Uhr von HUAHUA
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ihr lemmings seid nur am labern...von wegen böse amis....was tut ihr schon selber gegen diese ganze lügen? nix.
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:36 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja... es sind nunmal wieder Truppen frei Und bevor die, wie in anderen Ländern, einfach heimfahren und sich gegenseitig den Zapfen streichen, schickt man sie doch gleich wieder auf Vernichtungstour. Wozu sind Soldaten sonst schon da.
Was wohl im Jemen so lohnenswertes ist? Oder gehts nur darum, noch ein paar Waffen zu verbraten, damit zu Hause der Rubel rollt?
Kommentar ansehen
10.09.2010 14:40 Uhr von kirgie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
najo: "Rohöl und Erdgas sind die wichtigsten Exportgüter des Jemen, 2007 machten sie 90 % aller Exporte aus"
wikipedia

ausserdem liegt Jemen so schön in der Nähe von Saudiarabien und Somalien. Das erstere hat massig Öl, und an der Küste von Somalien sind zufällig einige US Kriegsschiffe schon im Einsatz gegen Piraten.
Jemen würde auch die Kontrolle über den Zugange zum Roten Meer bieten.
Wenn man noch bedenkt das die Truppen und Flugzeugträger aus dem Irak es nicht so weit nach Jemen haben...

Würde mich eher überraschen wenn die US Streitkräfte nicht auf dem Nachhauseweg kurz in Jemen halten ;)

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:50 Uhr von JaQ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achso: "Nur ein militärisches Eingreifen des US-Militärs könnte dies verhindern." na dann seien wir mal froh dass wir die amis haben sonst wäre die welt ja ein einziges chaos ^^
meine fresse rottet halt gleich die ganze menschheit aus sind ja eh alles potentielle terroristen! dann könnnt ihr euch auch gleich alle rohstoffe unter den nagel reißen aber halt darum gehts ja gar nicht ihr wollt uns ja nur vor den "bösen" beschützen!
na vielen dank!!!
Kommentar ansehen
10.09.2010 16:02 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
CIA: Jaja, die CIA mal wieder mit ihren "Weisheiten"
Will man jetzt den Jemen angreifen ?
Kommentar ansehen
10.09.2010 16:04 Uhr von Themania
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur: ein militärisches Eingreifen des US-Militärs könnte dies verhindern.

Das sagt ja schonmal alles aus. CIA die Organisation, die den Krieg rechtfertigt.
Kommentar ansehen
10.09.2010 16:58 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ungebildete SN Volk weiß wohl weder, dass die USA seit mehreren Jahren im Jemen aktiv sind (auf Bitten der jemenitischen Regierung), noch das Terroristen seit jeher im Jemen operieren konnten.

Aber gut, wenn man mal wieder mit Unwissen glänzen konnte. Danke ihr 19 Vorkommentatoren, dank Leuten wie euch weiß ich, dass ich nie ganz unten in der Nahrungskette stehen werde.


Edit:
Die Ausländer, welche dauernd im Jemen entführt und teilweise getötet werden, u.a. auch Deutsche, wurden von euch auch "übersehen"...

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 17:39 Uhr von kenjii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Vereinzelte Entführungen rechtfertigen ja wohl noch lange keinen militärischen Einsatz, denn ansonsten müsste die CIA, bzw das amerikanische Militär auch hier in Deutschland operieren. Wurde hier nicht letztens auch noch ein Bankier oder seine Frau entführt? (Verzeihung, habe die Geschichte grad nicht genau im Kopf)
Das ist Aufgabe der Polizei, aber sicherlich nicht Sache der Amerikaner.
Was du über den Terrorismus dort, bzw über ein Engagement der USA sagst ist mir tatsächlich unbekannt, allerdings ist ein gewisser Zynismus im Bezug auf die "Friedens-" und "Demokratiebestrebungen" der Amerikaner sicherlich nicht völlig unverständlich.
Hast du denn evtl Quellen oder Artikel bezüglich deiner Aussage über die USA im Jemen?
Kommentar ansehen
10.09.2010 19:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kenji: Vereinzelt? Wir scheinen über zwei verschiedene Länder Jemen zu reden...

Die "Polizei" im Jemen ist nicht das, was du dir gerade vorstellst. Das sind einfach nur andere Irre mit Kalashnikov als die, die man dort als Verbrecher bezeichnet.

Der Jemen hat sehr wenige für uns normale gesellschaftliche Strukturen und befindet sich mehr oder weniger, wie z.B. Somalia, in Auflösung. Bürgerkrieg und örtliche Warlords sind dort alltägliche Probleme.

Unglücklicherweise unterstützen manche von diesen Anti-westliche Terroristen. Und genau deswegen sind - unter anderem - die USA dort im Land.

Was für Quellen schweben dir vor? Öffentliches Zeug gibt´s über google oder in US Tageszeitungen, das sich im Jemen Special Forces (vor allem Seals und Green Berets) rumtreiben, wurde ja erst kürzlich auch in den deutschen Medien gebracht.

Alles in allem muss man sich aber nichts vormachen. Der Jemen ist verloren und wird in absehbarer Zeit so wie Somalia enden.
Kommentar ansehen
10.09.2010 22:34 Uhr von MR.3055
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wären wir nur ohne die westlichen (propaganda-)medien??
Kommentar ansehen
11.09.2010 01:36 Uhr von kenjii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Erstmal danke, dass man sich mit dir anscheinend vernünftig auseinander setzen kann. Das ist ja leider eher selten der Fall!

Ich habe zu der Polizei im Jemen eigentlich keine weiteren Vorstellungen. Das Problem hierbei scheinen eher unterschiedliche Sichtweisen von uns beiden zu sein.
Ich betrachte die Probleme eher als innenpolitische Probleme, die nicht das Eingreifen anderer Länder erfordern. Ich würde auch nicht wollen dass jemand in Deutschland einmarschiert, weil es denen nicht passt was hier läuft.
Klar sind Entführungen, Warlords,... vermutlich mit keiner mehrheitsfähigen Meinung in Einklang zu bringen, dennoch bleibe ich bei meinem Grundsatz, dass diese Probleme so lange innenpolitisch gelöst werden sollen, bis das entsprechende Land um hilfe bittet.
Genau hierzu würde mich dann auch Material interessieren. Ich gestehe, dass ich in letzter Zeit die Medien kaum verfolgt habe (Uni, Krankheit,...) und deswegen erstmal keinerlei Anhaltspunkt hätte wonach ich dort suchen könnte, was eine mögliche Kooperation zwischen Jemen und den USA betrifft.

Meine Sichtweise ist also:
Die Probleme gehen (überspitzt gesagt) so lange nur den Jemen etwas an, bis von dort um Hilfe gebeten wird. Ich bin bisher davon ausgegangen dass dies nicht geschehen ist. Sollte das doch der Fall sein lasse ich mich gerne überzeugen!

[ nachträglich editiert von kenjii ]
Kommentar ansehen
11.09.2010 01:51 Uhr von K-rad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die Satelliten Ölvorkommen entdeckt ? Man sollte sich mal fragen warum der islamische Terror stets gegen Amerika gerichtet ist.
Wenn man sich mal die Machenschaften der Amerikaner in den arabischen Länder in den letzten Jahrzehnten anschaut dann verwundert einen dieser Terror nicht sonderlich.
Kommentar ansehen
11.09.2010 02:08 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ kenjii: "Ich betrachte die Probleme eher als innenpolitische Probleme, die nicht das Eingreifen anderer Länder erfordern."

Selbe Problematik wie in vielen anderen Staaten.

Tangiert es Deutschland, wenn in Afghanistan die Taliban herrschen und die Scharia einführen? Nein. Tangiert es Deutschland, wenn in Afghanistan die Taliban gegen Warlords kämpfen? Nein.

Tangiert es Deutschland, wenn in Afghanistan die Taliban Terroristen dulden, ihnen bei der Ausbildung zur Hand gehen und eben diese Terroristen auch Deutschland und deutsche Werte bedrohen? Ja.

So ist es im Jemen auch. Die jemenitische Innenpolitik interessiert niemanden, aber was passiert, wenn man sich raushält bzw. nur halbherzig eingreift, kann man sehr schön an Somalia und dem "dezenten" Piratenproblem und den "dezenten" Übergriffen auf Nachbarstaaten erleben.

Deshalb ist es wichtig, dass der Westen/die NATO präsenz zeigen und solche Probleme im Keim erstickt oder zumindest ihre Entstehung verlangsamt.

"bis das entsprechende Land um hilfe bittet."

Der Jemen bat um Hilfe. Eigentlich haben das die meisten Länder getan, in denen die USA die letzten Jahrzehnte aktiv waren. Unglücklicherweise interessiert das die Leute überhaupt nicht, die gerne jedem erzählen, dass die USA ja überall Krieg führen.

"Genau hierzu würde mich dann auch Material interessieren."

Für konkrete Internetquellen müsste ich auch googlen. Informationen sind aber relativ schwer zu bekommen, da die jemenitische Regierung aufpassen muss - einerseits braucht und will sie internationale Hilfe, andererseits steht sie auf extrem wackligen Beinen und möchte möglichst nicht noch mehr Schwäche zeigen.

Vielleicht kommt man zum Ziel, wenn man nach den verschiedenen Entführungen sucht. Ich glaube, in diesem Zusammenhang wurde auch etwas über die Kooperation in den deutschen Medien gebracht.

"Die Probleme gehen (überspitzt gesagt) so lange nur den Jemen etwas an, bis von dort um Hilfe gebeten wird."

Oder bis die Probleme auf andere Länder überschwappen.

@ K-rad

"Man sollte sich mal fragen warum der islamische Terror stets gegen Amerika gerichtet ist"

Jaja, nur gegen Amerika. Und überhaupt nicht gegen Russland, die VR China, Spanien, Frankreich, Israel und ca. 50 weitere Staaten....

"Wenn man sich mal die Machenschaften der Amerikaner in den arabischen Länder in den letzten Jahrzehnten anschaut dann verwundert einen dieser Terror nicht sonderlich. "

Genau. Die bösen Amis. Lassen sich einfach nicht so verarschen wie die Deutschen z.B. Sind echt blöd die Amis. :>
Kommentar ansehen
11.09.2010 10:06 Uhr von Supressor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe kenjii´s Vermutungen voll und ganz recht. Der Eigennutz wird wohl der Hauptfaktor dafür sein.
Kommentar ansehen
11.09.2010 11:40 Uhr von kenjii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ich werde mich mal im Internet umschauen was ich zur Lage im Jemen bezüglich Terror und Hilfe der Amerikaner finde. Danke für deine Antworten.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?