09.09.10 17:07 Uhr
 9.875
 

Frankreich: Angler fischte gigantischen Koi-Karpfen aus einem See

Der Franzose Raphael Biagini hat im Süden Frankreichs einen riesigen Koi-Karpfen aus einem See gefischt. Der Fisch wog 14 Kilogramm, ungefähr soviel wie ein dreijähriges Kind. Er brauchte zehn Minuten, um den Fisch einzuholen.

Seine Mitangler sagten, dass sie sechs Jahre lang versuchten, den legendären "riesigen Goldfisch" zu angeln. Es ist der größte seiner Art, der jemals gefangen wurde.

Der 30-Jährige aus Montpellier ließ sich mit dem riesen Koi-Karpfen fotografieren, danach durfte der Fisch wieder in die Freiheit zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, See, Angler, Karpfen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 17:49 Uhr von Honigbanause
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
löblich: ich finds klasse dass er den Fisch wieder ins Wasser gelassen hat und nicht versucht hat ihn zu Geld zu machen :)

Es wäre interessant zu wissen was ein Koi-Karpfen in dieser Größenordnung wert ist
Kommentar ansehen
09.09.2010 18:52 Uhr von The_Outlaw
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wow: Wenn man sich das Bild ansieht, ist es einfach erstaunlich, dass es diese süßen putzigen Fische auch in derartigen Größenordnungen gibt.

Hut ab vor der Leistung, das ´Monster´ zu fangen. Die meisten Angler sehen in ihrem Leben vielleicht nicht mal so ein Prachtexemplar, es aber dann noch zu fangen ist natürlich die Krönung.
Kommentar ansehen
09.09.2010 19:11 Uhr von Cybertronic
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Foto-: montage ? Der Beweis ist ja wieder im Wasser :-)
Kommentar ansehen
09.09.2010 21:16 Uhr von HellBoy999
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fake ??? Vergleicht mal die Linke und die Rechte Hand von der größe her ;)
Kommentar ansehen
09.09.2010 21:25 Uhr von sharksen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Objekte teilweise im Wasser sind, ist der Teil im Wasser dann nicht immer ziemlich .. verzerrt? Jedenfalls sieht die Schwanzflosse irgendwie ziemlich unverzerrt aus... und der Teil, der nicht im Wasser ist, sieht auch unsauber freigestellt aus (ebenfalls imo gut zu sehen an der mittleren Flosse).

Und müsste so ein Riesenfisch nicht auch Riesenterror machen und rumzappeln? Da wird das Fotografieren ja fast schwerer gewesen sein als das Angeln...
Kommentar ansehen
09.09.2010 21:32 Uhr von Bombatzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sharksen

Bin selber Angler.
Nach einem solchen Drill ist der Karpfen so erschöpft, das er keinen mucks mehr von sich gibt xD

Hat man ihn jedoch zu früh gekeschert, kann gut sein das er dir mal die schwanzflosse um die Ohren haut ^^
Kommentar ansehen
09.09.2010 21:49 Uhr von Cybertronic
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Der Fisch wiegt in der größe nicht nur 14 kg und da er je noch lebt, wird er soviel Kraft entwickeln, das ein halten wie zu sehen ist unwarscheinlich ist.
Kommentar ansehen
09.09.2010 22:14 Uhr von TheBearez
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist gefaked. Könnt ihr googeln. Der Fisch müsste sowieso bei der Größe auf dem Bild deutlich mehr wiegen.

Also alles gefaked.
Kommentar ansehen
09.09.2010 22:28 Uhr von xenonatal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fake: Rein von der Optik müsste der ja schon 25-30 Kilo wiegen
Kommentar ansehen
10.09.2010 02:13 Uhr von sv3nni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
in japan: waer der einiges wert - die gibts hier ueberall in the teichen der tempel
Kommentar ansehen
10.09.2010 10:13 Uhr von Mahmoud_25
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
IST ECHT: Wer sichd das Bild ansieht merkt das der Fisch zu der Kamera hin gehalten wird. Da der Focus der Kamera auf den Fisch liegt sieht er natürlich größer aus als er ist.
Liebe Verschwörungstheoretiker bgebet euch an die frische Luft.

[ nachträglich editiert von Mahmoud_25 ]
Kommentar ansehen
10.09.2010 10:45 Uhr von honey_js
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Klasse... vorallem wenn man bedenkt, was dieser Riesenfisch Wert gewesen wäre.
Kommentar ansehen
10.09.2010 15:30 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert: mich an den karpfen aus "big fish"
Kommentar ansehen
12.09.2010 17:39 Uhr von Praggy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der fisch müde gedrillt ist, zappelt er nicht mehr. sieht man in vielen dokus, zb. flußmonster bei dmax. ich finde es gut, wenn die fische danach wieder frei gelassen werden.
Kommentar ansehen
13.12.2010 01:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: Jo, denn einem Lebewesen damit Leid und Schmerzen zuzufügen, es an einem Metallhaken im Maul aus seinem Lebensraum zu zerren und in Todesangst zu versetzen um es anschließend wieder zurückzuwerfen, ist ein toller ´Sport´.

Auf der anderen Seite sind das dann die selben, die ein paar spanischen Stieren nachheulen.

Also entweder fressen oder in Ruhe lassen!
Kommentar ansehen
13.12.2010 08:41 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hast falsch verstanden, ich finde es besser wenn sie wieder freigelassen werden, als das sie als trophähe an der wand landen!!

stierkampf find ich auch doof. genau wie hahnen oder hundekämpfe. ist was für kleine männer mit kleinem geschlechtsteil.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?