09.09.10 16:19 Uhr
 63
 

USA: Rohöllagervorräte gaben klar nach, Ölpreis hält sich bei knapp 75 US-Dollar

Das American Petroleum Institute in den USA hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Rohöllagervorräte klar zurückgegangen sind. Mit dieser Entwicklung war nicht gerechnet worden.

Ausschlaggebend für die stark fallenden Rohölbestände waren niedrige Öleinfuhren und eine höhere Auslastung der Raffinerien, heißt es.

In der Nacht von Mittwoch auf heute kletterte der Ölpreis auf 75 US-Dollar pro Barrel (159 Liter). Am Donnerstagnachmittag mussten dann für ein Fass Öl der Sorte West Texas Intermediate (Oktober-Kontrakt) 74,90 US-Dollar bezahlt werden. Nordseeöl der Sorte Brent kostete zu dieser Zeit 78,05 US-Dollar


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Lager, Rohöl, Brent, Bestand
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?