09.09.10 13:35 Uhr
 81
 

Auch Eigenheime in Berlin deutlich teurer

Die Nachfrage nach Eigenheimen in Berlin nimmt kontinuierlich zu, was sich in stetig steigenden Mietpreisen widerspiegelt. Im Jahr 2009 stellte Berlin die Stadt mit dem bundesweit höchsten Mietanstieg dar.

Laut einer vom Maklerverband IVD erstellten Studie stiegen die Mieten bei Ein- und Zweifamilienhäusern seit 2005 um 8,3 Prozent. Auch in Zukunft wird sich diese Entwicklung laut IVD nicht ändern.

Besonders beliebt sind die nordwestlichen Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf. Aufgrund gestiegener Flexibilität am Arbeitsmarkt sind Eigenheime zur Miete besonders für junge Familien mit überdurchschnittlichem Einkommen interessant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Eigenheim, Einfamilienhaus, Mietpreis, Maklerverband, IVD
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 13:35 Uhr von jukado
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier zeigt sich also mal wieder die hohe Attraktivität von Berlin für besser verdienende Zuzügler was jedoch natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Irgendwann wird Berlin wohl leider das astronomische Mietpreisniveau von München oder London erreichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?