09.09.10 11:50 Uhr
 661
 

Brandenburg: Vergewaltigte Transsexuelle hat Angst vor neuen Übergriffen

Die vom "Rosa Riesen" angeblich mehrfach vergewaltigte Frau Jasmin F. - die früher ein Mann war - hat weiter Angst vor ihrem Peiniger Wolfgang S., da sie ihn noch ständig sehen muss.

Beide sind im Maßregelvollzug in Brandenburg untergebracht, wo psychisch gestörte Täter behandelt werden. Jasmin F. ist aber inzwischen auf eine andere Station verlegt worden.

Auch andere Patienten haben vor dem 1,90 Meter großen Vergewaltiger und Serienmörder Wolfgang S. Angst. Obwohl er bereits mehrere Frauen vergewaltigt haben soll, will er selbst nun auch eine Frau werden.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Gefängnis, Angst, Vergewaltigung, Transsexualität, Maßregelvollzug
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 11:55 Uhr von borgworld2
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Echt? Na dann kann er/sie/whatever sich ja jetzt in seine Opfer hineinversetzen.
Ist doch gut, vielleicht kann er/sie ja dann doch irgendwann als geheilt entlassen werden.
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:35 Uhr von lu10
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Bei dem Bonussystem für schwer erziehbare Menschen: vor Gerichten hätte ich auch Angst. Der Staat tut nen Dreck gegen solche Leute. Eine abschreckende Methode haben sie nicht hinbekommen. Viel wichtiger sind doch die Steueränderungen, damit die Unternehmen noch mehr blechen und dafür Arbeitnehmer rauskicken.

An die Hetzer:
Wolfgang S. ist bestimmt ein Afghaner oder Linksradikaler.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?