09.09.10 09:32 Uhr
 2.549
 

Vertriebenen-Vorsitzende Erika Steinbach sorgt mit Weltkriegskommentar für Eklat

Mehrere Vertriebenen-Politiker in der Union sehen sich derzeit der Empörung ihrer Parteigenossen ausgesetzt. Die beiden BdV-Funktionäre Arnold Tölg und Hartmut Saenger vertraten unter Anderem die Ansicht, Polen hätte bereits 1939 mobil gemacht. Der deutsche Angriff sei lediglich der zweite Schritt gewesen.

Nach der Kritik an dieser Äußerung durch den Kulturstaatsminister Bernd Neumann, nahm die BdV-Vorsitzende Erika Steinbach ihre Kollegen in Schutz und machte den Vorfall so zum Politikum: "Ich kann es auch leider nicht ändern, dass Polen bereits im März 1939 mobil gemacht hat", so Steinbach.

Weiterhin äußerte die CDU-Politikerin, sie fühle sich mit Absicht missinterpretiert und habe mit ihrem Kommentar nie die deutsche Kriegsschuld bestreiten wollen.


WebReporter: maude
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Eklat, Vorsitzende, Zweiter Weltkrieg, Erika Steinbach, BdV
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen kündigt Reparationsforderung an Deutschland an
Düsseldorf: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Flüchtlinge: Nach dem Zweiten Weltkrieg "wie Vieh abgeschätzt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 09:54 Uhr von Supressor
 
+18 | -22
 
ANZEIGEN
Ich kann diese ganze Thematik nicht mehr hören Langsam ist´s genug. Deutschland hat früher schreckliches getan. Wer jetzt genau und zu welchem Datum angefangen hat, ist doch irrelevant. Meine Güte...
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:58 Uhr von misantrophe
 
+54 | -11
 
ANZEIGEN
1937: hat das polnische Militär im Sejm (poln. Parlament) beantragt Krieg gegen Deutschland führen zu dürfen, was allerdings abgelehnt wurde.
Das hört keiner der Politiker gern.
Zum Streit gehören immer 2.
Wenn Merkel und Co. ewig Buße tuen wollen, dann sollen sie ins Kloster gehen.
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:01 Uhr von DeeRow
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
misan: Macht auch Sinn, wenn man sich die heutigen Machenschaften der damaligen Siegermächte so ansieht.
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:11 Uhr von usambara
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
@misantrophe: also musste Deutschland einen polnischen Blitzkrieg zuvor kommen?
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:24 Uhr von misantroph
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
es haben nicht "Merkel und Co." die thematik wieder aufgegriffen, sondern eben jene bdv-funktionäre. und das kann und darf man nicht unreflektiert so stehen lassen, das hat nichts mit buße zu tun. wer angefangen hat und wer größenwahnsinnige expansionspläne hatte, steht ja wohl ausser frage (ja, ich weiß schon, alles nur propaganda der siegermächte^^).
und ganz ehrlich: mit hitler auf der einen seite und stalin auf der anderen hätte ich auch mobil gemacht, vor allem, wenn man die entwicklungen zu dieser zeit (einmarsch ins rheinland, nicht ganz freiwilliger anschluss österreichs, usw.) betrachtet.
übrigens sprach hitler schon 1933 über die eroberung von "lebensraum im osten".
aber klar, polen hat hitler mit der mobilmachung so provoziert, dass er gar nicht mehr anders konnte als anzugreifen. hätte ihm fast das herz gebrochen, aber was sein muss, muss sein, gelle?
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:56 Uhr von misantroph
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
berechtigt: noch alle tassen im schrank?
überleg doch noch mal, warum die vertrieben wurden.
1. deutschland hat volksdeutsche in den eroberten gebieten angesiedelt
2. die restlichen gebiete wurden als entschädigung für die verluste an gütern und menschen während der besatzungszeit angesehen und für den krieg, den deutschland vom zaun gebrochen hat, ist das eine geringe entschädigung

und zu palästinensern:
"nomadisierendes arabisches Ärgerniss darstellen"? geht´s noch? nur weil sie in ihrem gebiet nicht an einem bestimmten ort wohnen, haben sie kein recht auf ihr land?

und was soll bitte "werden bei SN mit Schmutz beworfen" heissen? die werden nicht kritisiert, weil sie vertrieben wurden, sondern weil sie den geschichtsverlauf leugnen.
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:01 Uhr von Andreas-Kiel
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Genau, Polen wollte bestimmt D. überfallen!!! Das klingt wirklich "logisch".

Das Einzige, was wohl wirklich nachgewiesen ist, ist, daß Russland kurz vor dem Angriff Deutschlands seine Truppen an der Deutsch-russischen Grenze zusammengezogen hatte und wir dem russischen Angriff nur zuvorgekommen sind.

Aber die Vermutung, daß Polen angreifen wollte, ist ja mehr als suspekt.

Cool finde ich allerdings, daß oft verschwiegen wird, daß nicht D alleine Polen "überfallen" hat, sonder D kam von Westen und Russland kam von Osten und Polen wurde dann aufgeteilt.

Das ist auch bei den Reparationsverhandlungen nach dem Krieg völlig unter den Tisch gekehrt worden. Leider ist es eben so, daß der Verlierer dann an Allem Schuld ist.
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:20 Uhr von Perisecor
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@ CradleOfFilth: Die polnische Armee war zumindest auf dem Papier nicht schwächer als die Wehrmacht.

Aber gut (und das meine ich tatsächlich so), so etwas wissen wohl die Wenigsten.
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
was zur hölle soll das heissen? was genau tue ich, wenn ich mich "mobil mache"? heisst doch bloss soviel wie "beweglich" oder "marschbereit"? ist das verwerflich?

im prinzip soll hier mit laschen vokabeln wohl nur die behauptung verwässert werden, polen hätte den krieg anfangen wollen. wenn da was dran wäre, hätte der größte vollidiot aller zeiten ja nur eine weile warten und nicht diesen quatsch mit sender gleiwitz inszenieren brauchen. und wieso hat der blitzkrieg funktioniert, wenn polen angeblich einsatzbereit und kriegswillig war? klingt für mich einfach nach gequirlter scheisse von irgendwelchen altnazis.
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:30 Uhr von psyco666
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
ich kanns nicht mehr hören Die hoch gerüstete, technisch fortschrittlichste Armee der Welt, die Wehrmacht hat Polen schneller eingenommen als jemals ein Land ein anderes eingenommen hat.

Die Polen waren quasie wehrlos.

Das Polen Deutschland angegriffen hätte ist so lächerlich wie die ganze Diskussion. Womit denn?
Das wäre, als würde ein Schützenverein gegen eine Einheit NAVY Seals vorrücken.

edit: Die Polen haben mobilisiert, weil sie Angst hatten, zu Recht. Der Angriff kam ja auch.

[ nachträglich editiert von psyco666 ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:40 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: normalerweise bin ich ja immer auf der seite von solchen verbänden, aber diesmal...
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:44 Uhr von ckh
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Gefunden auf http://newsgroups.derkeiler.com/...

1930/31 gibt der polnische Staatspräsident Planungen für einen Marsch auf Berlin in Auftrag, die Presse spricht von "Notwendigkeit" und "Unvermeidbarkeit" eines zukünftigen Krieges gegen Deutschland. Rechtfertigung der Bestrebungen ist die historische slawische Besiedelung der Gebiete zwischen Elbe und Oder vor der Landnahme der Deutschen im frühen Mittelalter.

England und Frankreich versagen zu diesem Zeitpunkt jedoch jegliche Unterstützung für eine Aggression gegen Deutschland.

Im Dezember 1931 beginnen sogenannte "Freiwilligenverbände" mit der gewaltsamen Vertreibung der deutschen Minderheit im grenznahen Gebiet auf polnischer Seite (siehe Manchester Guardian vom 12. Dezember 1931). In den Jahren 1933 und 1936 kommt es immer wieder zu Übergriffen polnischer Verbände auf das Reichsgebiet.

"Eskalation" 1938/39

In polnischen Zeitungen werden die Forderungen Deutschlands nach einer Bereinigung der "Korridor-Frage" mit offener Hetze und Aufrufen zur Annektion Danzigs beantwortet.

Bis Anfang 1939 registrieren die Auffanglager des Roten Kreuzes im Reich etwa 12.000 Flüchtlinge aus Polen.

Im März 1939 ruft die polnische Regierung erstmals zur Teilmobilmachung der Streitkräfte.

Zwischen Mai und August 1939 rollt eine schwere Terrorwelle gegen die deutsche Minderheit. Über 15.000 Deutsche werden ermordet, die Minderheit wendet sich sowohl an die deutschen Konsulate, als auch direkt an den polnischen Staatspräsidenten und an den Völkerbund. Die Lager Berezakartuska und Brest Litowsk sind mit mehreren tausend Gefangenen überfüllt, Seuchen brechen aus.

Ende August bietet die Reichsregierung erneut Verhandlungen zur Lösung der "Korridor-Frage" an. Noch während der Verhandlungen brennen polnische "Freiwillige" am 28. August 1939 deutsche Dörfer in Sichtweite der Reichsgrenze nieder.

Am 30. August 1939 bietet Deutschland einen Verzicht auf die 1919 verlorenen Gebiete außer Westpreußen und Danzig an. Für Westpreußen sieht der Vorschlag eine Volksabstimmung vor, sowie eine exterritoriale Verkehrsverbindung für den Verlierer der Abstimmung. Die Stadt Gdingen soll in jedem Fall als Meereszugang an Polen gehen.

Polen macht am 31. August 1939 noch während der Verhandlungen generalmobil. Hitler lässt durch verkleidete Provokateure eine deutsche Sendeanlage zerstören, um einen Kriegsvorwand zu haben.

Am 1. September 1939 marschieren deutsche Truppen in Polen ein, die zurückweichende polnische Armee verschleppt tausende Deutsche als lebendige Schutzschilde und begeht Massaker an der Zivilbevölkerung ("Bromberger Blutsonntag" am 3. September 1939).

Vielleicht findet ja jemand archivierte Artikel der polnischen Zeitungen von damals, der diese Darstellung bestätigen oder widerlegen kann.

[ nachträglich editiert von ckh ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 13:51 Uhr von kulifumpen
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich frage mich warum es immer noch einen Bund für Vertriebene gibt. Deutschland hat diesen Krieg angefangen welcher ganz Europa in schutt und asche gelegt hat. Dafür haben wir mit Land etc. bezahlt. Vollkommen zu recht. Polen wurde ja nicht nur von Deutschland angegriffen, der russe hat auch seinen teil bekommen aber am ende stand stalin halt auf der seite der sieger...

Meine familie stammt ursprünglich aus schlesien aber so ist es halt. Unsere Urgroßeltern und Großeltern haben diesen Wahnsinn angefangen (geleitet von einer menschenverachtenden ideologie) und wir bezahlen es halt. So ist es eben. Der verlierer zahlt :). Die Diskussionen wer angefangen hat oder aufgehört hat ist egal. fakt ist, dass die Deutschen die schweinerei verursacht haben mit ihrem lustigen kleinen eierlosen mann an der spitze
Kommentar ansehen
09.09.2010 17:49 Uhr von xenonatal
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: "fakt ist, dass die Deutschen die schweinerei verursacht haben mit ihrem lustigen kleinen eierlosen mann an der spitze"

Vielleicht hast du die FAKTEN weiter oben nicht gelesen?
VOR dem Angriff auf Polen haben "die Polen" Deutsche zu zigtausenden vertrieben und abgeschlachtet!

Das der "lustige kleine eierlose mann" trotzem einen riesen Riss in der Pape hatte steht allerdings ausser Zweifel.
Er war ja auch kein Deutscher ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2010 19:56 Uhr von zahntech
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich: bitte mit große Demut von allmächtige humungus vorsitzende(sitzt gaanz vorne) sarrazin
von schweigende Mehrheit seine Meinung dazu!?
beglücken sie uns mit ihre Weisheiten,ein schlag(anfall)kräftige Machtwort erwartet sein jünger

danke
Kommentar ansehen
10.09.2010 20:21 Uhr von xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: "Ganz ehrlich - ich vertraue bei sowas nur seriösen Quellen, bzw meinem Geschichtsstudium :)"

Na dann kannst du uns bestimmt die Fakten dort Oben mit deinen seriösen Quellen aus deinem Geschichtsstudium widerlegen. Ich bin sehr gespannt.
Und wenn du dann noch magst kannst du auch gerne noch darlegen warum Fakten, die deiner persönlichen Meinung wiedersprechen, automatisch unseröse Quellen sind.

Erinnert mich ein bisschen an M.Friedmann seine Arumentation. Einfach mal die Erkenntnisse aller Wissenschaftler und Nobelpreisträger die z.B. Sarrazins Thesen untermauern als Pseudowissenschaft hinstellen aber keine beleg- und belastbaren Gegenerkenntnisse liefern.

Naja manche Menschen können sich halt nur selbst erhöhen, indem sie andere runterdrücken.
Kommentar ansehen
10.09.2010 22:31 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass: bestimmte ausländer ein bestimmtes gen teilen dass sie dumm machen lässt ist natürlich keine pseudowissenschaft.
Ja und die Geschichtslehrer auf der ganzen welt lügen, weil sie deutschland einen reinwürgen wollen.

Wenns so weitergeht dann werden entweder die Deutschen die Kloputzer und die Ausländer werden im Vorstandsitzen, weil Deutschland verblödet.
Oder die rechtsextremen kommen an die macht. Aber was dann passiert, male ich mir lieber nicht aus.
Kommentar ansehen
11.09.2010 00:29 Uhr von xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: Bestimmte Leute sollten sich lieber weiterhin mit Wrestling beschäftigen als zusammenfantasierte Sachen zu posten von dem was sie meinen gehört zu haben.Wer hat den behauptet das "bestimmte Ausländer ein Gen haben dass sie dumm machen lässt" ?
Zuviel BILD gelesen ? Vielleicht öfter mal mit der Quelle beschäftigen als dummes Zeug nachzuplappern.
Geschichtslehrer lehren übriegends idR das was im Lehrplan steht und sie selbst gelernt haben.
Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen, bis sie von allen geglaubt wird.
Es gibt allerdings Quellen die älter sind als die meisten Geschichtslehrer. Und wenn dort etwas anderes steht, MUSS es nicht DIE Wahrheit sein ! ABER vielleicht DARF es für uns auch nicht die Wahrheit sein!?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen kündigt Reparationsforderung an Deutschland an
Düsseldorf: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Flüchtlinge: Nach dem Zweiten Weltkrieg "wie Vieh abgeschätzt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?