09.09.10 08:50 Uhr
 10.841
 

Hartz IV: Alkohol und Tabak gehören offenbar zum Grundbedarf

Der Vorschlag kommt von Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung: Bei der Festlegung des Alg-II-Regelsatzes gehören Alkohol und Zigaretten zum Grundbedarf. Es wäre populistisch anzunehmen, Hartz-IV-Empfänger dürften weder rauchen noch trinken.

"Ganz klar gehört in den Regelsatz für Langzeitarbeitslose eine Position für Genussmittel", so die FDP-Politikerin gegenüber der "Sächsischen Zeitung". Aus gesundheitlicher Sicht stellte sie jedoch klar, dass jeder nur maßvoll trinken und nicht rauchen sollte.

Die Tabaksteuer zum Stopfen der Haushaltslöcher zu verwenden, lehnte sie ab. Vielmehr forderte sie eine Vereinheitlichung der Tabaksteuer, da viele Raucher aufgrund der günstigeren Steuer auf Feinschnitt ausgewichen seien. Gesundheitsprävention sei wichtiger als Steuereinnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Alkohol, Hartz IV, Tabak, Sozialleistung, Arbeitslos, Mechthild Dyckmans
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 08:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+25 | -27
 
ANZEIGEN
Naja, wenn man Drogen wie Alkohol und Tabak zu den "Grundnahrungsmitteln" zählt, hat sie wohl recht.

*hust*

Die Hartz-IV-Bezieher wirds wohl freuen...
Muß man dann aber nachweisen, dass man trinkt und raucht? Andernfalls hätte man ja keinen Anspruch auf die zusätzlichen Bezüge. Macht sie damit nicht alle Hartz-IV-Bezieher zu Trinkern und Rauchern?
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:12 Uhr von usambara
 
+32 | -22
 
ANZEIGEN
flüssiges Brot ist doch ein Grundnahrungsmittel...
Die paar €uro Mehrausgaben fließen sowieso wieder (Steuern) dem Staat zurück .
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:22 Uhr von TieAss
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Ich versteh die News nicht! Können die nicht aktuell auch ihr Geld für Alkohol und Tabak ausgeben? Soweit ich weiß machen die das sogar! Soll nun der HarzIV-Satz angehoben werden, nur für diese Genussmittel, oder wie hab ich das zu verstehen? Sorry, aber die News ist schlecht formuliert und hat meiner Meinung nach quasi keine Aussage.
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:23 Uhr von frederichards
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Brot und Spiele aber lieber so einen angepassten Sozialhilfesatz als gar nicht!
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@TieAss: "Bei der Festlegung des Alg-II-Regelsatzes gehören Alkohol und Zigaretten zum Grundbedarf"

Was genau verstehst du daran nicht?

Klar hätte ich es deutlicher formulieren können:
"Hartzer sollen jetzt auch Alk und Tabak vom Staat bezahlt bekommen."

Finde ich nur für eine neutrale News etwas unpassend...
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Da gibts doch jetzt Arnos´s Dübelbier vielleicht sollte man die ALG2-ler befragen ob sie jeden Tag eine Kiste Arno wollen oder doch lieber einen gescheiten Fortbildungskurs. Oder man sollte mal die Arbeitsvermittler auf Alkohol- und Tabakentzug setzen, denn viele ALG2-ler erhalten auch nach 5 Jahren nicht ein Jobangebot.
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:39 Uhr von TieAss
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Ich verweise hierauf:
http://www.sozialleistungen.info/...

Finde aktuell keine genaue Auflistung des Grundbedarfs, aber nach meiner Erinnerung ist Alkohol und Tabak mit drin, also ist die News überflüssig...
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:40 Uhr von quade34
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ahoi70: hoffentlich wird Deine Ironie auch verstanden.
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:52 Uhr von Mixuga
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Diese News ist populistischer Unsinn da Genussmittel, somit also auch Tabak und Alkohol, bereits im Regelsatz enthalten sind. Völlig sinnlose Hetze und Stimmungmache diese News.
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@TieAss: Im Regelsatz ist ein Posten von ca. 37% für Nahrung und Getränke enthalten. Manche führen den Posten auch als "Nahrung, Getränke, Tabakwaren".

Wenn man nun deinen Link liest, scheint es so zu sein, daß wohl diskutiert wird, ob aus diesem Posten Alkohol und Tabak gestrichen werden soll und Mechthild Dyckmans sich dagegen ausspricht. Dann wäre die Newsüberschrift falsch :-( die News selbst aber korrekt.

@Mixuga:
Das hat nichts mit Hetze und Stimmungsmache zu tun.
Aber ich finde es trotzdem seltsam, dass der Staat ganz offiziell Drogen bezahlt...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:05 Uhr von TieAss
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Dann ist halt die Newsüberschrift falsch. Dieser Sachverhalt dient meiner Ansicht nach aber tatsächlich nur dem Populismus der News.

Ferner darf ich mal anmerkten, dass es sich um gesellschaftlich akzeptierte Drogen handelt, also durchaus Sachen mit denen jeder von uns umgehen darf. Aus welchem Grunde sollte einem Harz-IV-Empfänger dieses verwährt werden? Dann könnte man denen auch Kaffee und Tee streichen...

Mißbrauch verurteile ich selbstverständlich auch auf das schärfste!

[ nachträglich editiert von TieAss ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:06 Uhr von Yoshi_87
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Der Staat verdient, ganz offiziell, auch verdammt gut an den Drogen (Tabaksteuer etc.) oder etwa nicht?

Nicht dass ich die Forderung gut finde, denn Suchtis geben eh alles was sie entbehren können für Drogen aus, ob mit oder ohne Hartz. Sowas sollte man nicht unterstützen.

Dann doch lieber Kinogutscheine etc. Denn wenn jemand gratis ins Kino geht tut das niemandem weh. :D So als Beispiel.
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:25 Uhr von shadow#
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Es gibt einen Posten für Nahrungsmittel und es gibt einen klitzekleinen Posten zur freien Verfügung.
Wenn sie das für hoch besteuerte Dinge wie Tabak und Alkohol ausgeben wollen ist das ihr Ding und um so besser für den Staat.

Da niemand zum Trinken oder Rauchen gezwungen wird, wäre ein extra Posten absurd.
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:26 Uhr von karmadzong
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@toreador: ich verkneife mir al Arbeitnehmer der Hartz4 lange zeit *genießen* durfte schon mein Leben lang alkohol und Tabak, doch mal ganz ehrlich.. das Bild das hier seit Jahren vom Leben in Hartz4 gezeichnet wird entspricht in den seltensten Fällen der Realität.. warum wird zum beispiel nirgendwo mal gezeigt unter welchem Psychischem Druck der Hartzer steht?? richtig, das wäre ja kontraproduktiv und könnte die Hetze gegen die von oben so bezeichnete unterschicht ad absurdum führen..

und meiner meinung nach sitzen die wahren Sozialschmarotzer in den chefetagen der Finanzwelt und der großkonzerne..
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Titel geändert: Habe den Titel ändern lassen...

Halte es trotzdem nicht für sinnvoll, diese Tatsache zu verschweigen, nur um nicht als populistisch bezeichnet zu werden. Das eine Diskussion stattfindet, hast du mit deinem Link ja belegt. Und wenn sich die Drogenbeauftragte zu Wort meldet und sogar Partei für die H4ler ergreift, halte ich das für eine News wert...


Auch wenn Alkohol und Tabak gesellschaftlich anerkannt sind, zählen sie deshalb nicht gleich zum Grundbedarf, den man sich vom Staat bezahlen lässt.

Das sind Dinge auf die man im Notfall verzichten kann und ehrlich gesagt auch zu verzichten hat, wenn man von der Gemeinschaft lebt.
Es gibt genügend Arbeiter, die aus finanziellen Gründen darauf verzichten müssen...

Die Frage ist, ob dieser Posten im Regelsatz nun einfach nur so bezeichnet wurde, oder ob tatsächlich auch eine Summe Geld hinter "Alkohol und Tabak" steht.

Falls ja, sollte diese Summe herausgerechnet werden. Natürlich steht es jedem H4ler frei, den Betrag, den er für Lebensmittel erhält auch für Drogen auszugeben, nur muß er dann wie jeder Arbeitende auch mit dem Rest auskommen.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:46 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@berechtigt: Dafür ist in unserer Wirtschaft keine Arbeit da und noch viel weniger Geld, das nicht am Ende einem anderen Arbeitnehmer fehlen würde.

Sieh es so: Es ist sinnvoller, diese Menschen dafür zu bezahlen nichts zu tun und nicht zu zusätzlicher Inflation des Gutes Arbeitskraft beizutragen, als eben genau das zu tun.
Aber scheinbar hast du kein Problem damit wenn Menschen irgendwann dazu gezwungen werden, deinen Job für die Hälfte des Lohns zu erledigen.
Kommentar ansehen
09.09.2010 10:56 Uhr von NosFeraTyr
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ohje: Kommt klar mit eurem Leben...Es gibt wichtigere Dinge als ständig über das Pro und Contra von Arbeitslosen zu Diskutieren.
Ihr habt Probleme ^^

Typisch Deutsch (Und ja ich bin auch deutsch)
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:08 Uhr von Glimmer
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Steuerverschwendung! Wer saufen und rauchen will, soll dafür ARBEITEN!
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:13 Uhr von Istegal
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Nenene: Das ist so nicht richtig.Heut zu tage ist es auch im Bereich Spielsucht ein großes Problem.Den die meisten gehen sofort am 1. in die Spielothek und verzocken schon ihren ganzen Hartz4 Satz im Spielrausch.

Mann müsste da etwas machen.
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:23 Uhr von Perisecor
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Wer saufen und rauchen möchte kann sich doch eine Arbeit suchen?
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:32 Uhr von Daedalus1337
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was denn? Ist doch besser wenn die Hartzler ein bisschen Geld zur freien Verfügung haben. Jeden Tag in Sorge leben ist doch auch schwachsinnig. Ausserdem besteht immer noch das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung - wenn man Rauchen und Trinken will, wieso nicht? Besser wenns vom Amt bezahlt wird als wenn die Leute anfangen, andere Leute auszurauben oder abzuzocken.

Wenn die Hartzer ein wenig mehr Geld übrig haben ist die Verlockung, das Amt zu betrügen oder die Kasse sonstwie ein bisschen "aufzubessern" deutlich geringer. Wenn ich in absoluter Not wäre und jeden Tag zittern müsste dann würde mir sicherlich auch was einfallen wie ich meine Notsituation beenden kann - ob dadurch andere geschädigt werden oder nicht wäre mir in so einem Fall herzlich egal, Not kennt kein Verbot.
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Daedalus1337: "Besser wenns vom Amt bezahlt wird als wenn die Leute anfangen, andere Leute auszurauben oder abzuzocken. "

Also besser "freiwillig" aus Angst vor Gewalt?

"Wenn die Hartzer ein wenig mehr Geld übrig haben ..."

Haben auch nicht alle Arbeitenden.

"ist die Verlockung, das Amt zu betrügen oder die Kasse sonstwie ein bisschen "aufzubessern"...."

...zum Beispiel mit Arbeit...?
Ach so, gibts ja keine.
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:25 Uhr von honey_js
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaubs ned Deadalus: Wieso soll sowas das Amt zahlen? Glaub mich tritt ein Pferd. Diejenigen die fleißig arbeiten, die Zahlen des dann oder was??? Also ich rauche selber auch und trinke auch ab und an mal ein Glässchen Wein zum essen... aber finanzieren muss ich mir das selber. Und das sollen die gefälligst auch diese faulen Sozialschmarozer... zzzzhhh
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:59 Uhr von elknipso
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Seid ihr wirklich so dumm? Man möge mir den etwas provokanten Titel verzeihen, aber ist hier die Maße der Leute scheinbar wirklich so dumm, nicht zu erkennen wie sie durch falsche und sinnlose Hetze gegen Hartz IV Empfänger nur manipuliert wird?

[ nachträglich editiert von elknipso ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 13:00 Uhr von Sobel
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich komme: aus dem Lachen nicht mehr raus.

Immer wieder amüsant, wie viele Leute dieses Kunstobjekt "Arno Dübel" für bare Münze nehmen.

Jetzt mal eine ganz ernste Frage....

Seid ihr wirklich schon so verblödet oder tut ihr nur so?

[ nachträglich editiert von Sobel ]

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?