09.09.10 07:15 Uhr
 2.686
 

Bohrinsel vor Argentinien steht in Flammen

Vor der argentinischen Küste, kurz vor der Magellanstraße im Südatlantik, ist auf einer Bohrinsel ein Feuer ausgebrochen.

Die Ölplattform wurde vollständig geräumt. Zurzeit sind zwei Löschschiffe unterwegs zur Unglücksstelle. Die Anlage besitzt eine Notausschaltung für den Katastrophenfall. Öl soll deswegen bis jetzt noch nicht ausgetreten sein.

Das Feuer soll entweder in den Unterkünften der Besatzung, oder aber auch in der Küche der Ölplattform entstanden sein. Größere Verletzungen soll es bei der Besatzung nicht gegeben haben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Argentinien, Flamme, Bohrinsel, Ölplattform
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2010 08:08 Uhr von fatcat
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal ´nen "Brennpunkt". Hoffentlich kommt das schnellst möglich wieder unter Kontrolle.
Kommentar ansehen
09.09.2010 08:43 Uhr von ProHunter
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
uhh: is das jetzt irgendwie eine eigenschafft von Bohrinseln dass sie explodieren??
Kommentar ansehen
09.09.2010 08:51 Uhr von EdwardTeach
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ProHunter: Das scheint wirklich in Mode zu kommen. Irgendwann ist das aber bestimmt wieder Out.

Echt eigenartig ist es tatsächlich. Ist das Absicht?
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:13 Uhr von SmokyMcKenzie
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
3 Bohrinseln 0.o: Ist das norml das in so kurzer Zeit so viel Bohrinseln hochgehen oder sind da vielleicht doch irgend welche Anti Öl Extremisten unterwegs?
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:14 Uhr von Supressor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: Im Prinzip hast du Recht. Ein Ereignis wird in den Medien erwähnt. Sobald die Leser/Hörer sich mit der Thematik beschäftigen und die Medien merken, das man damit weiterhin die Leser auf Trapp halten kann, verbreitet sich diese Thematik wie ein Lauffeuer und eine Meldung holt die nächste ein.

Allerdings ist das bei diesem Thema so ´ne Sache. Ich glaube nicht, dass es übermäßig und ständig solche Vorfälle gibt. Nur in letzter Zeit ist es schon ziemlich oft vorgekommen. Merkwürdige Sache..

Dennoch hoffe ich, dass nicht allzugroße Schäden entstehen. (Schäden in der Natur)
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:52 Uhr von jaxdeluxe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da stimme ich CradleOfFilth zu, Brände in Industrieanlagen sind nichts seltenes und geschehen leider tagtäglich (auch in Anlagen wo durch Brände Umweldschäden folgen können).
Durch den Brand auf der Deepwater Horizon ist den Menschen nun aber wieder vor Augen geführt worden, welche Folgen ein solcher Brand haben kann und so wird nun ständig vor neuen Fällen berichtet (von manchen Medien bewusst um Panik zu erzeugen).
Kommentar ansehen
09.09.2010 12:46 Uhr von Zockn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie Irgendwie habe ich das gefühl, die erkaufen sich die gutachten der Prüfer die die Anlagen auf Fehler und Sicherheit prüfen ..
Kommentar ansehen
09.09.2010 13:51 Uhr von Falkone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Damit will man Angst schüren: und dann die Preise erhöhen !

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?