08.09.10 20:09 Uhr
 1.737
 

Mozilla: Browsergame-Projekt gestartet

Mozilla möchte mit seinem neuen Projekt "Mozilla Labs Gaming" Entwickler dazu inspirieren, neue Web-Techniken für Browseranwendungen zu nutzen. Noch im September wird Mozilla den Browsergame-Wettbewerb Game_on 2010 starten.

Mit den neuen Techniken wie Open Video und Audio, WebGL, Touch-Events, Geolokalisierung und schnelle JavaScript-Engines bietet sich eine Vielfalt an Möglichkeiten für die Browsergameentwicklung.

Früher waren Browsergames z.B. mit Adobe Flash programmiert, wodurch auch die Installation des entsprechenden Plugins erforderlich war. Die neuen Web-Technologien, die bald in allen Browsern verfügbar sind, ermöglichen es 3D-Spiele für Browser zu realisieren, ohne zusätzliche Plugins.


WebReporter: unklar2u
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Projekt, Computerspiel, Mozilla, Browsergame
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2010 20:09 Uhr von unklar2u
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Durch die neuen Möglichkeiten werden Browser immer mehr zu einer betriebssystemunabhängigen Plattform für Anwendungen jeglicher Art. Komplexe 3D Spiele wie Crysis, Half-Life 2 usw. werden wohl eher nicht mit Techniken wie WebGL realisiert werden können. Doch Browsergames für zwischendurch die noch mit Flash oder Java entwickelt werden, könnten bald mit den neuen, offenen Standards entwickelt werden.
Kommentar ansehen
08.09.2010 20:27 Uhr von Hodenbeutel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt schon seit längerem immer wieder sehr eindrucksvolle Spiele.
z.B. http://www.gameshot.org/...
Wenn man bedenkt das nach release manch ein PC noch zu schwach für Doom war, ist das schon eindrucksvoll :)
Kommentar ansehen
08.09.2010 21:22 Uhr von Glimmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"früher"??? Die meisten der besten heute entwickelten Browser-Games werden mit Flash programmiert. Das ist zwar wegen der hohen Systemanforderungen nicht optimal, es gibt aber keine Alternative.

http://www.kongregate.com/...
http://armorgames.com/

Wenn Mozilla ein ähnlich einfaches System zur Entwicklung von freien Spielen wie Adobe Flash hinkriegen würde, wäre das ein toller Erfolg. Das bleibt aber erst mal abzuwarten. Ich habe schon viel zu viele gräßliche Browser-Spiele gesehen, die z.B. mit Java implementiert wurden.
Kommentar ansehen
08.09.2010 22:10 Uhr von c3rlsts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hodenbeutel: Das ist aber in Flash realisiert, und nicht mit JS und HTML5.

Und @news: Actionscript 3 ist sehr wohl eine offene Technologie ;)
Die Flash IDE und der Player sind natürlich proprietär.
Kommentar ansehen
09.09.2010 08:13 Uhr von Flycion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flycion: Ich denke es ist wichtig, neuere Technologieen zum aufsetzen von Browsergames zu entwickeln. Klar, Flash und Javascript erlauben schon einiges, doch sind nicht für einen solchen Einsatz optimiert.

http://www.chip.de/...

Vielleicht ist das bereits ein kleiner Blick hinter die Kulissen ;)
Jedenfalls ist damit klar, dass auch Spiele wie Crysis möglich sind. Und mehr als das.

Der Nachteil den ich in dem ganzen sehe ist die Frage, "wo ist der Standard?" Ich bezweifle nicht, dass jede zweite Neuentwicklung ein großer Schritt nach vorne ist, doch vorne ist eben für jeden Menschen in eine andere Richtung :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?