08.09.10 19:09 Uhr
 4.078
 

Polizei stellt sich in aktueller Pressemitteilung gegen die Politik der Bundesregierung

Einer Pressemitteilung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) zufoge distanzieren sich die Polizeibeamten immer mehr von der Politik der Bundesregierung, welche eine zu große Nähe zur Wirtschaftslobby aufweise, so GDP-Bundesvorsitzender Konrad Freiberg.

Die Polizei sei zwar als Exekutive ein wichtiger Bestandteil der Demokratie, jedoch fühle sie sich laut Freiberg als "Puffer zwischen Politik und Gesellschaft missbraucht."

Weiterhin bemängelt Freiberg in der Pressemitteilung, dass die Beamten immer weiter an ihre Belastungsgrenze getrieben werden. Sollte sich die hohe Beanspruchung der Beamten weiter verstärken, könne dies einen Streik zur Folge haben.


WebReporter: Pfefferminz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Polizei, Bundesregierung, Pressemitteilung
Quelle: www.sein.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2010 19:09 Uhr von Pfefferminz
 
+50 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, das die Beamten endlich mal ihre Meinung äußern, es kann ja nicht sein das einfach blind ausgeführt wird was die Regierung sagt.
Kommentar ansehen
08.09.2010 19:17 Uhr von Urrn
 
+7 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2010 19:22 Uhr von Ultrasick
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
hmm vielleicht sollten wir gerade jetzt erst recht auf demos wie die gegen stuttgart 21 gehen. nicht um zu randalieren und nicht um steine zu werfen sondern einfach nur friedlich demonstrieren. das braucht dann noch mehr ressourcen der polizei. dann müssen noch mehr unzufriedene polizisten auf noch mehr unzufriedene bürger aufpassen und dann kommt vielleicht irgendwann mal der punkt, wo die politiker wieder auf das volk hören müssen.

die werden es dann schon irgendwann mit der angst zu tun bekommen, wenn leute gegen irgendwelche zensurpläne/steuerpläne/wasauchimmer-pläne auf die straße gehen und die polizisten, die die demonstration behindern sollen sich einfach zu den demonstranten gesellen und mitdemonstrieren.

hehe nice :-)

P.S.: das sollte kein aufruf sein sich in norddeutschland in ein auto zu setzen und bis nach süddeutschland runterzufahren. es gibt immer mal wieder demos in der nähe die einem zusagen, die man zu fuß oder mit dem fahrrad erreichen könnt. und wenn ihr trotzdem auf die umwelt scheißt, dann fahrt wenigstens mit der bahn zur stuttgart 21 demo :-D
Kommentar ansehen
08.09.2010 19:31 Uhr von snfreund
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
sollen die doch strekien, aber die sollen nicht vergessen das sie einen unkündbaren job haben als polizeibeamte, ...
Kommentar ansehen
08.09.2010 19:32 Uhr von Urrn
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Stilistisch, grammatikalisch und von der Wortmenge her absolut in Ordnung, aber wieso man dann ausgerechnet eine esoterisches Hokuspokus-Seite als Quelle nehmen muss, will mir nicht in den Kopf.
Kommentar ansehen
08.09.2010 19:48 Uhr von Suse.Meier
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
die original Quelle: http://www.gdp.de/...
Kommentar ansehen
08.09.2010 20:02 Uhr von usambara
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
die Atompolitik und die "Durchsetzung" der Castor-Transporte gegen den Willen der Bevölkerung sind wohl damit gemeint.
Kommentar ansehen
08.09.2010 20:13 Uhr von Perisecor
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@usambara: Jap, und weil alle gegen die Castor-Transporte sind, trifft man dort auch regelmäßig 10 bis 20 Millionen Demonstranten an.

Oh, warte, das sind ja immer nur eine Hand voll Radikale...
Kommentar ansehen
08.09.2010 20:47 Uhr von Marple67
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
jaja die liebe Polizei: Die meisten Extremen die auf Demos anzutreffen sind tragen eine Polizeiuniform!

Gute Bekannte von mir leben in Ahaus, das ist diese friedliche Kleinstadt im West-Münsterland mit dem Brennelemente-Zwischenlager.
Kommt es dort zwecks Castor-Transport zu einer Demo, ist bei meinen Bekannten (und mehreren 100 anderen Familien) das Telefon tot. Ihr Sohn, der Messebauer ist, wurde nach Feierabend am Freitag nicht mehr in die Stadt gelassen obwohl er und seine Kollegen (in ihrem Sprinter mit Firmenaufschrift) sich als Ahauser ausweisen konnten. Sie musten also auf eigene Kosten das Wochenende im Hotel verbringen.
Fr und Sa geht man auf dem Land tüchtig Feiern, in Ahaus spielt sich das üblicherweise im Stadtzentrum ab. Die auswärtigen Polizisten hatten natürlich Tage vor der Demo Langeweile und haben Jagdt auf die friedliche Kleinstadtjugend gemacht, erst auf Intervention einiger lokaler Würdenträger kamen sie wieder "frei". Nach der Demo kam dann in den Abendnachrichten nur die übliche 20sek Meldung, das es in Ahaus bei einer Demo gegen die Castortransporte zu kleineren Ausschreitungen Autonomer Gruppen kam (nennt man die Handvoll Rentier-Pullover tragenden Mittvierziger die auf der Demo rumstanden jetzt so).

Einzig von Polizeiseite kam es zu Aussschreitungen gegen die ansässige Bevölkerung, aber das wird ja in unserer Hofberichterstattungs-Presse verschwiegen!

Nach der "Veranstaltung" sind dann die 15.000 Polizisten und 250 Demonstranten wieder abgezogen und 20.000 Bewohner konnten sehen wie sie ihr Städtchen wieder aufgebaut kriegen.

Der verantwortliche Polizeichef war übrigens ein Grüner!

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
08.09.2010 22:45 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dann wissen wir schon mal auf welcher Seite die Polizei steht, wenn den Menschen hier der Kragen aufgrund der immer krasser werdenden Lobby-Politik platzt... lange wird es nicht mehr dauern...
Kommentar ansehen
08.09.2010 23:06 Uhr von sant0sch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Urrn: in der quelle ist doch dick und fett die eigentliche quelle nochmal dabei! hauptsache mal wieder fett gegen alternative, "nichtssagende" medien bruellen.
einigen hier scheint es nicht gefallen, dass da nichts ueber polizisten steht die ein paar demonstranten "kapott jeschlagen" haben oder einen "verrueckten auf der strasse niederschiessen mussten", sondern mal was ganz anderes - die polizei hat keinen bock auf die ganze scheisse! :D
geil, "all cops are bestfriends" oder wie jetzt? ^^
naja, trauen tu ich der ganzen sache aber auch noch ned... zuviele faehnchen die sich im winder drehen atm!

[ nachträglich editiert von sant0sch ]
Kommentar ansehen
09.09.2010 08:43 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Marple67: Lol, mit dem Beitrag wärest du bestens auf den Seiten der Quelle aufgehoben, oder noch besser im Quatsch-Comedy-Club, aber kaum in einem Diskussionsforum wo man dich ernst nehmen soll (hoffe mal dass willst du)

Polizei legt Telefone tot?? Aus welchem Grund? Brauchen sie die Leitung weils ie ne extrem gelie LAN-Party aufziehen im Vorfeld? Nenn mir einen trifftigen Grund warum die das machen sollten und warum man nirgends im Internet einen Bericht davon liest (Zensur im Internet gibt es zum Glück ja (noch) nicht)

[...]Ihr Sohn, der Messebauer ist, wurde nach Feierabend am Freitag nicht mehr in die Stadt gelassen obwohl er und seine Kollegen (in ihrem Sprinter mit Firmenaufschrift) sich als Ahauser ausweisen konnten.[...]
Sicher doch.

[...]Die auswärtigen Polizisten hatten natürlich Tage vor der Demo Langeweile und haben Jagdt auf die friedliche Kleinstadtjugend gemacht[...]
Die natürlich keinerlei Faxen gemacht haben sondern einfach nur "wehrlose" Opfer waren ;)

Also ich habe selber Bekannte in Ahaus und hatte noch nie Probleme sie während der Castor-Tage zu besuchen (wurde schon öfter von der Polizei kontrolliert) oder telefonisch zu ereichen. Komisch komisch :) Und wirklich verwüstet sieht das Städtchen hinterher auch nie wirklich aus. Ein bissl zugemüllt, was aber meistens von den Demonstranten kommt, aber egal

[...]Die meisten Extremen die auf Demos anzutreffen sind tragen eine Polizeiuniform![...]
Die Polizisten sind zwar auch dunkel angezogen, gehören aber nciht zum schwarzen Bloc. Denn das ist der extreme Abschaum der auf jeder Demo vertreten ist den aber niemand braucht oder will.


Übrigens ist die Seite eine Blogseite und zitiert schön zusammenhangslos. Man muss halt wissen dass die wenigsten sich die Mühe machen die Quelle der Quelle zu lesen ;)
Kommentar ansehen
09.09.2010 09:16 Uhr von sant0sch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: [...]und zitiert schön zusammenhangslos[...]
wo wird da zusammenhangslos zitiert?
Kommentar ansehen
09.09.2010 13:47 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Die Polizisten sind zwar auch dunkel angezogen, gehören aber nciht zum schwarzen Bloc."
--- ja, aber ich denke die Zielgruppe hier ist nicht die Gleiche wie bei "Löwenzahn".

"Denn das ist der extreme Abschaum der auf jeder Demo vertreten ist den aber niemand braucht oder will."
--- 1. ist das kein Abschaum, 2. nicht auf jeder Demo, 3. werden diese z.T. gebraucht, um gewaltfreie Demonstranten vor Polizeiübergriffen abzuschotten, 4. werden diese u.a. deshalb auch gewollt, 5. irrst Du Dich offenbar in jeglicher Hinsicht.

[ nachträglich editiert von HateDept ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?