08.09.10 14:07 Uhr
 1.661
 

Deutsche Bahn: Bettwanzen-Alarm im Nachtzug von München nach Rom

Im Nachtzug der Deutschen Bahn von München nach Rom kam es zur großen Aufregung: Dutzende Passagiere klagten über Bisse von Bettwanzen. In Innsbruck mussten zwei Liegewagen abgekoppelt werden und die ÖBB stellte zwei Ersatz-Waggons bereit. Die Fahrt ging mit 90-minütiger Verspätung weiter.

"Das ist kein Hygiene-Problem, die Wagen der Bahn werden täglich gereinigt", sagte die DB-Autozug-Sprecherin Kerstin Adami. Vielmehr sei es ein "grundsätzliches Problem, das weltweit vorkommt". Bettwanzen können durch internationale Fahrgäste per Koffer oder Bekleidung eingeschleppt werden.

Frau Adami bezweifelt, dass die Plage beseitigt werden kann. Alle verseuchten Wagen werden nun von Schädlingsbekämpfern gesäubert. Die Betroffenen können auf Entschädigung hoffen, jeder Fall werde überprüft, dabei aber sehr kulant vorgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irishgirl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsche Bahn, Passagier, Juckreiz, Bettwanze, Nachtzug
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2010 14:07 Uhr von irishgirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bettwanzen sind nachtaktiv und haben es vorwiegend auf den Menschen abgesehen. Empfindliche Personen können von einem Bettwanzen-Biss Hautentzündungen oder sogar Sehstörungen bekommen.
Kommentar ansehen
08.09.2010 14:08 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nana: und dann immer Preise erhöhen...
Kommentar ansehen
08.09.2010 14:53 Uhr von darmspuehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: wollten auch mal zu spät kommen =)
Kommentar ansehen
08.09.2010 16:29 Uhr von cronixs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattoozombie182: Theoretisch (da müssen aber wirklich dumme zufällige Faktoren mitspielen) könnte ich mir das schon vorstellen.
Also andere Krankheiten können die Mistviecher definitv übertragen. Eine Freundin von mir wurde in einer Nacht mal in einem Hotelzimmer im Schlaf X mal gebissen und hatte danach das Pfeiffersche Drüsenfieber. Klar kann das auch woanders her kommen: Aber auch laut Arzt ist das eine mögliche Quelle ;)
Kommentar ansehen
08.09.2010 16:39 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cronixs: Die häufigste Übertragung für Peiferschesdrüsenfieber ist wohl das Küssen. Darum heißt die Krankheit auf englisch auch "kissing disease"
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:50 Uhr von ElliM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs mit Bettwanzen-Schutz? Hallo Leute! Bettwanzen sind kein neues Thema:die Presse berichtet ja schon seit Monaten, dass diese kleinen Blutsauger vor allem Reisenden den Tag vermiesen...Bettwanzenbisse sind doch mega unangenehm! Und mich wunderts nur, dass sich bisher keiner so richtig dagegen schützt. Ich persönlich habe dieses coole Bettwanzen-Schutzlaken gekauft! Und es hat sogar meinen Amerika-Test bestanden. Bin am WE ganz unversehrt und ungebissen aus Big Apple wieder zu Hause gelandet :) Elli
Kommentar ansehen
09.09.2010 11:55 Uhr von ElliM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs mit Bettwanzen-Schutz :) ? Hallo Leute! Und wieder sind Bettwanzen Schuld :) Oh man, die kleinen Blutsauger sind kein neues Thema: die Presse berichtet ja schon seit Monaten, dass diese kleinen Blutsauger vor allem Reisenden den Tag vermiesen...Bettwanzenbisse sind auch mega unangenehm! Mich wunderts nur, dass sich bisher keiner so richtig dagegen schützt. Ich persönlich habe dieses coole Bettwanzen-Schutzlaken gekauft! Und es hat sogar meinen Amerika-Test bestanden. Bin am WE ganz unversehrt und ungebissen aus Big Apple wieder zu Hause gelandet :) Es lebe das Bettwanzen-Schutzlaken!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?