08.09.10 12:40 Uhr
 3.082
 

Verschärfte Sanierungsvorschriften kommen Hausbesitzer teuer zu stehen

Die energetische Sanierung alter Gebäude steht bei den Klimaschutzzielen der Bundesregierung weit oben. Die Sanierungsvorschriften sollen deshalb nun verschärft werden.

Bis 2050 sollen alle Gebäude CO2-neutral saniert sein. Der Verband "Haus & Grund" verwies aber auf die enormen Kosten, die auf alle Hauseigentümer zukommen könnten. Besitzer eines 120m² Hauses aus den 70ern müssten mit etwa 70.000 Euro rechnen.

Der Deutsche Mieterbund befürwortet die Sanierungsmaßnahmen. Jedoch würden bislang konkrete Angaben zur Realisierung fehlen.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sanierung, teuer, Verschärfung, Vorschrift, Hausbesitzer
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2010 12:40 Uhr von jukado
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee mit der Gebäudesanierung ja an sich gut aber wie sollen Hausbesitzer die Kosten tragen? Das ist doch nur mit staatlicher Förderung möglich oder nicht? Ich bin gespannt was sich die Bundesregierung da noch einfallen lässt...
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:13 Uhr von Starbird05
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Die Regierung nervt langsam: Was denken sich die Politiker eigentlich?

Jetzt soll man noch Bestraft werden weil man vor 40 Jahren ein Haus gebaut hat.

Es wurden damals die Standards eingehalten, und jetzt soll man alles umbauen? So was kann doch nicht sein.

Es ist ja schön und gut das man an die Umwelt denkt, aber irgendwann geht es zu weit.

Die sollen sich lieber mal weniger Geld in die Taschen stecken und mal mit dem Zug fahren und nicht immer mit ihren dicken Limousinen und bei der Industrie mal sagen das der CO² Ausstoß gesenkt werden soll.......
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:32 Uhr von GatherClaw
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Erst das mit den Kläranlagen wo man schon nicht weis wo das Geld dafür herkommen soll und jetzt das.

Immer nur Vorschriften, aber die Finanzierung geht denen am Arsch vorbei.

[ nachträglich editiert von GatherClaw ]
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:45 Uhr von Bruno2.0
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Wollen anscheinend das die Arbeiterschicht sich keine Häuser mehr leisten kann..
Kommentar ansehen
08.09.2010 14:19 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine Verkettung, die unglaublich belastet: Wir fassen zusammen:

1. 70% der deutschen Mieter träumen von eigener Immobilie.

2. Kommunale Wohnungsbaugesellschaften werden lieber ausländischen Hedge Fonds im Tausenderpaket zu ~ 15.000-25.000 EUR/Wohnung angeboten als jahrelang treuen Mietern ein Vorkaufsrecht zu diesen Preisen einzuräumen.

3. Denkmalgeschützte Häuser müssen erhalten bleiben und seien sie noch so ruiniert.

Und jetzt kommt hinzu
4. Bestehende Bauten müssen nach den Vorgaben saniert werden.

----------------------------------------

Was wird passieren, wenn diese Vorgabe umgesetzt wird?

1. Der "Traum" der 70% deutscher Mieter rückt damit in noch weitere Ferne. Sie müssen sich auf drastische Mietsteigerungen einstellen, denn die Wohnungsgesellschaften und Vermieter können diese notwendigen Maßnahmen auf die Miete umlegen.

2. Die heutigen Hedge Fonds und sonstigen Immobiliensammler können tausende Wohnungen viel billiger sanieren lassen, weil sie als Großabnehmer ganz andere Konditionen bekommen. Die Wohnungen werden damit im Wert ansteigen. Wovon aber die Kommunen oder Mieter nichts haben, denn die Wohnungen gehören ja den Fonds.

3. Altbauten können nicht ohne weiteres gegen neue Häuser ersetzt werden.

4. Private Hausbesitzer müssen gewaltig in die Tasche greifen oder ihr Haus sinkt stark im Wert.

Die Lage ist somit vertrackt. Es macht unter den Voraussetzungen eigentlich weder Sinn, Wohneigentum vorzuhalten oder sich einzumieten. Aber obdachlos kann man schlecht existieren. Man hat dann die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Entweder ein Altbau, den man teuer sanieren darf oder eine Mietwohnung, bei der preislich schon klar ist, dass sie soviel vom Netto verschlingt, dass eine Kapitalakkumulation für einen Neubau oder einen energetisch auf neu sanierten Altbau so gut wie nicht möglich sein wird.

Dabei haben die Deutschen jetzt schon mit eine der geringsten Eigenheimquoten in ganz Europa.

Wieder eine richtungsweisende Politik, die eigentlich nur den spekulativen Hedge Fonds und ihren Helfern zuträglich ist.
Der einfache deutsche Mann, ob Eigenheimbesitzer oder Mieter, darf - egal wie man es dreht und wendet - zahlen.

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
08.09.2010 16:17 Uhr von face
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich für mich halte das so Juli 2013 ist meine Eigentumswohnung bezahlt...
mein Haus in Thailand ist fertig... und bezahlt
mein Auto in Thailand ist bezahlt...
ab August 2013... bin ich weg...
und ab da steht meine Eigentumswohnung zum verkauf...
sollen die hier machen was sie wollen...

ich finde das der Sarrazin schon recht hat...
nur will hier in Deutschland keiner mehr dass jemand
Wahrheit sagt... weil die ist unbequem...
wie auch immer...
wenn sich unsere Regierung weiter so anstrengt...
schafft sich Deutschland wirklich ab...

"ABSCHAFFEN FÜR DEUTSCHLAND" sollte die auf
Ihre Fahne schreiben..

alles einfach nur scheinheiliges verlogenes , korruptes
Politpack das fern ab von der Realität ununterbrochen
nur verbale diarrhoe produziert, und der Wirtschaft die Kohle
des arbeitbeitenden Volkes in den Teil des Körpers schiebt
auf dem die fetten Kapitalisten Säcke sitzen.
Kommentar ansehen
08.09.2010 16:32 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, ein 80 Jahre altes freistehendes Haus soll für 70000 Grundsaniert werden.
Das wäre verdammt günstig, auch wenn man vom heutigen Preisniveau ausgeht.

Nur mal zur Sicherheit. Ihr habt das mit dem Jahr 2050 schon gelesen, oder?
Kommentar ansehen
08.09.2010 17:38 Uhr von Hartz4User
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Schau mal auf den Kalender, wir haben 2010 und es gibt viele Gebäude die noch saniert werden müssen. Hausbesitzer zum geldausgeben zwingen ist nicht schön, nicht dieses Jahr und nicht nächstes und auch nicht bis in 40 Jahren.
Kommentar ansehen
08.09.2010 20:19 Uhr von Dummschwatzer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll: Na klar. Und das obwohl belegt ist, dass der Co2-Ausstoß den der Mensch produziert keinen Einfluss auf das Klima hat. Also 70.000 für nix
Siehe: Klimasensitivität von C02
Kommentar ansehen
09.09.2010 07:27 Uhr von antiferkel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch nicht um Sinn oder Unsinn der Reduzierung von CO2 oder was auch immer.

Diese Vorschriften sind reine Lobbyhörigkeit der Politiker und nichts anderes als ein verstecktes Konjunkturpaket, da es dem Normalbürger nur Geld kostet, obwohl wissenschaftliche Studien den ganzen CO2-Quatsch widerlegen.

Aber alles Meckern hilft nicht, zum Verarschen gehören immer zwei.... einer der verarscht und einer der sich verarschen läßt!
Kommentar ansehen
09.09.2010 14:25 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für das viele geld kaufe ich dann lieber waffen: das gibt ein schönes feuerwerk, wenn die schweine ihre drecksgesetze durchboxen wollen.

unser ganzes haus ist momentan wohl keine 70.000 euro wert. :D

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?