08.09.10 08:30 Uhr
 1.020
 

Mangelnde Zahnhygiene kann Herzinfarkte verursachen

Laut Aussage des Zahnmediziners Howard Jenkinson von der Universität Bristol können Mundbakterien über krankes Zahnfleisch (z.B. Zahnfleischbluten) in den Blutkreislauf kommen und dadurch das Herz in Gefahr bringen. Diese Bakterien können dann Blutgerinnsel auslösen, die zu Herzerkrankungen führen.

Es handelt sich dabei um Streptokokken, die zur normalen Mundflora gehören. Diese benutzen das Protein PadA, um Blutplättchen zu verklumpen und sich damit einzuhüllen, um sich vor dem Immunsystem zu schützen. Diese können dann zu Gerinnseln führen, die die Blutversorgung von Herz und Gehirn behindern.

Jenkinson rät allen, sich mehr um Zahnhygiene zu kümmern, denn "auch die Zahnhygiene gehört zum Präventionsprogramm für ein gesundes Herz". Sein Team an der Uni Bristol forscht nun nach Möglichkeiten, um das Protein PadA zu blockieren.


WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Herzinfarkt, Bakterie, Zahnhygiene, Mundhygiene, Streptokokken
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2010 08:30 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Dass man sich die Zähne putzen soll weiß ich ja, aber dass schlechte Zähne auch zu Herzinfarkten führen können war mir bis jetzt neu!
Kommentar ansehen
08.09.2010 08:55 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Zähne und das Herz stehen in Zusammenhang.
Aus dem Grund sollte man besser auch nicht alle Weisheitszähne auf einmal ziehen, sondern schonender im Abstand von mehreren Wochen, damit der Körper sich auf die neue Situation einstellen kann.

Das Problem ist nur: Angesichts der irren Schmerzen ist das leider utopisch. Logischerweise tut sich jeder vernünftige Mensch diese Tragik nur einmal an.

Medizinisch sinnvoll ist jedoch, nicht einen "Schock" im Mund zu verursachen.
Kommentar ansehen
08.09.2010 10:05 Uhr von QAndre
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schon sehr: lange bekannt, frage mich auch, wo da die News sei.
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:22 Uhr von Starbird05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: Ich habe das auch schon seit einigen Jahren gewusst das schlechte Zähne einen Herzinfarkt Verursachen kann..... aber nicht muss...

Ist alles etwas übertrieben ausgedrückt..... aber es wäre möglich
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:26 Uhr von Lachsi|Original
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf einem: geputzten Zahn befinden sich ca. 1000 - 100.000 Bakterien, auf einem ungeputzten Zahn sind ca. 1.000.000.000 Mikroben.

So eine Zahnbürste ist ein wahrlicher Massenvernichter
Kommentar ansehen
08.09.2010 15:38 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alte News: Es ist doch sogar vor Jahren ein ehemaliger Bundesligaprofi dran gestorben...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?