08.09.10 06:51 Uhr
 393
 

Kerpen: Polizei steht wegen den Morden auf drei Parkplätzen vor einem Rätsel

Die Polizei in Kerpen muss bei einem Mord auf einem Parkplatz, bei dem ein 25 bis 30 Jahre alter Mann erschossen wurde, die Parallelen zu zwei vorangegangenen Morden auf Parkplätzen in Hessen und Baden-Württemberg neu überdenken.

Fakt ist jetzt jedenfalls, dass nach ballistischen Untersuchungen der Tatwaffe festgestellt wurde, dass es nicht die selbe ist, wie bei den anderen Morden. Dies wurde vorher angenommen (ShortNews berichtete).

Eine Sprecherin der Polizei sagte: "Wir ermitteln natürlich trotzdem weiter, ob es Zusammenhänge gibt und ob es möglicherweise derselbe Täter war, der nur eine andere Waffe benutzt hat."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Mord, Rätsel, Parkplatz, Kerpen, Parkplätze
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?