07.09.10 19:25 Uhr
 806
 

Thalia bringt eigenen E-Book-Reader auf den Markt

Auf der IFA stellten Thalia und Medion einen in Kooperation entwickelten E-Book-Reader vor. Das Besondere an diesem E-Book-Reader im Vergleich zu anderen Konkurrenten, ist die Funktion, über das integrierte WLAN-Modul direkt auf den Thalia-Webshop zugreifen und Bücher herunterladen zu können.

Für die Hard- und Software des E-Book-Readers ist Medion zuständig, Thalia hingegen für den Vertrieb und die Bereitstellung von E-Büchern.

Das Gerät verfügt außerdem über einen Sechs-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 mal 600 Pixeln. Der Zwei-GB-Speicher ist über MicroUSB erweiterbar. Der Reader liest die gängigen Formate wie Epub, PDF, HTML und TXT. Außerdem ist er in der Lage MP3-Dateien abzuspielen. Der Verkaufspreis liegt bei 140 Euro.


WebReporter: unklar2u
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: WLAN, IFA, E-Book-Reader, Medion, Thalia
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 19:25 Uhr von unklar2u
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung, dass ein E-Book-Reader kein Buch ersetzen kann. Es ist einfach ein anderes Gefühl sich mit einem Buch hinzusetzen. Allerdings musste ich kürzlich als ich im Saturn war feststellen, dass das Lesen gar nicht so unangenehm war. Sehschwache Menschen können z.B. auf die Größe der Schrift nach belieben einstellen. Ich bin gespannt wie sie die Reader entwickeln werden.
Kommentar ansehen
07.09.2010 19:38 Uhr von Benno1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Reader mit: akzeptablem Preis, das lässt ja mal hoffen. Noch ein, zwei Jahre warten, dann kann man die Dinger für lau in der Bucht schiessen.
Kommentar ansehen
07.09.2010 19:41 Uhr von muhschie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Sabberflecken: verleihe ich kein Buch :)
Reader oder Tablets sind schon auf Grund des geringen Gewichtes gegenüber mehreren Büchern und der Platzersparnis gegenüber A2+ Zeitungen sehr interessant und werden sich schleichend durchsetzen durch geschicktes Marketing.
Aber auf einem aufgeklappten Buch schläft sichs viiieeel besser.

[ nachträglich editiert von muhschie ]
Kommentar ansehen
07.09.2010 20:23 Uhr von starcom_1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
immernoch besser als das Teil von SONY: selbst ich als Technikfan finde diese ganzen E-Book-Reader schwachsinn. Natürlich ist der Preis ganz in Ordnung, aber da würde ich doch lieber zu einem Netbook greifen. Da hat man doch ein wenig mehr von.
Außerdem finde ich ein Regal mit 100 Büchern viel schöner als ein E-Book-Reader. Dieser mag zwar platzsparend sein, aber wer spart schon an Platz wenn es um Bücher geht - eine zeitlose Dekoration ^^
Kommentar ansehen
08.09.2010 00:46 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn ?? warum ein klobiges net/notebook mit sich rumschleppen wenn man nur lesen möchte!? und wenn man nicht grad ne enzyklopädie mit 1000 bänden hat, sehen bücherregale immer unordentlich aus, mal abgesehn davon das der normale bürger gar kein platz für solch schnik schnak hat.
allein wenn ich mir vorstelle sämtliche anleitungen meiner technischen geräte digital vorliegen zu haben...
Kommentar ansehen
08.09.2010 01:25 Uhr von Plazebo2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ starcom_1: Zeige mir einmal ein einziges Netbook mit E-Ink Display. E-Book Reader ist nicht zu vergleichen mit einen PDA, iPad oder Netbook. Das sind völlig andere Technologien.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?