07.09.10 17:08 Uhr
 555
 

Schätzungsweise sind bis zu 30 Prozent der Europäer Analphabeten

Einer Studie des EU-Parlaments zufolge sind zehn bis 30 Prozent der EU-Bürger nicht des Lesens und Schreibens vollauf mächtig. Allein in Österreich haben etwa 300.000 Erwachsene erhebliche Probleme bei diesen einfachen Teilen des Grundwissens.

Auch gäbe es Schätzungen der UNESCO, die von rund 760 Millionen Menschen weltweit ohne Basiswissen - also Lesen, Schreiben und Rechnen - ausgehen. Der morgige Tag steht übrigens im Zeichen des Welttags der Alphabetisierung.

Hingewiesen wird allerdings auch auf diejenigen, die man beispielsweise nicht völlig als Analphabeten abstempeln kann. Sie "schwindeln" sich um ihre Defizite herum. Ihnen stünden deshalb die Türen für einen beruflichen Aufstieg nicht offen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prozent, Europa, Lesen, Schreiben, Analphabetismus
Quelle: www.vienna.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 17:11 Uhr von Pils28
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zählt da die "Ey, digga!" Fraktion zu? Anders kann ich es mir nicht vorstellen.
Aber Merkel stockt weiter die ELitestipendien auf während solch arge Defizite herrschen.

MfG
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:49 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Vorurteile gegen Ossipäer bitte! ;-): Finde trotzdem wir sollten bei usn anfangen und nicht und einreden, der Osten ziehe die Statistik alleine runter.
Während Ärztemangel herrscht, werden keine neuen Studienplätze angeboten, während Fachkräftemangel herrscht, sind Hauptschulabgänder nach 8 Jahren Schule noch zu blöd für Lehre als Handwerker,... Und es lässt sich eigentlich alles mit Investition in die Bildung verbessern. Stattdessen werden Millionen in beweuemere Sitze für Nobeljurastudenten gesteckt.
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:00 Uhr von majastick
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm, Moment mal: "Allein in Österreich haben etwa 300.000 Erwachsene erhebliche Probleme bei diesen einfachen Teilen des Grundwissens. "

Wird da womöglich auch alles zugezählt was von *hust hust* usw eingewandert ist? Dann wundert mich nix mehr. Achsooo und Rumänien und Co haben wir ja nun auch noch mit von der Party....da wo es z.B. noch Gegenden gibt die an Tansania erinnern, kein fliessend Wasser, keine Strassen usw.

Tolle Schätzungsweise!!! Scheiss EU!
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:06 Uhr von Pils28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne in Rumänien und muss: sagen, das Land ist bei weitem nicht so heruntergekommen, wie sein Image! ;-)
Allerdings hat auch Rumänien, wie Deutschland, seinen dunklen Osten. Wohne hier übrigens, weil man, im Gegensatz zu Deutschland, hier einen Studienplatz in Medizin ohne einen NC von 1,0 bekommt.
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:08 Uhr von jayjay2222
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Genau Schätzung :)): Zitat:

=>Einer Studie des EU-Parlaments zufolge sind zehn bis 30 Prozent der EU-Bürger nicht des Lesens und Schreibens vollauf mächtig.<=

Sehr gute Schätzung :)) Das heisst das 51 - 103 Mio. Bürger der EU Analphabeten sind.

Genauer gehts nicht :))
Kommentar ansehen
07.09.2010 19:45 Uhr von suppenteller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: Ja, kann ich bestätigen. Rumänien ist besser als sein Ruf. Zumindest einige Gegenden wie Siebenbürgen.
Aber man sollte mal ein paar Straßenbautrupps rumschicken und die teils Waschbecken-großen Schlaglöcher füllen. Die sind sogar für große Enduros eine Herausforderung.

@all: Die Rechtschreibung der Kommentare zu diesem Thema ist deutlich über dem bei SN sonst üblichen Niveau.
Kommentar ansehen
07.09.2010 22:49 Uhr von JayWeezY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
444w: die meisten haben einfach kein bock die sprachen zu lernen weil die länder schon total unterschiedlich sind von der sprache her

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?