07.09.10 16:43 Uhr
 11.910
 

Freund entdeckt Seitensprung: Frau zeigt One-Night-Stand wegen Vergewaltigung an

Offenbar um einen Seitensprung zu verschleiern, hat eine Kölnerin ihren One-Night-Stand wegen Vergewaltigung angezeigt.

Sie hatte ein einvernehmliches Schäferstündchen mit einem Fremden erlebt - doch ihr Freund kam dahinter. Daraufhin behauptete die Frau, mit K.-o.-Tropfen gefügig gemacht worden zu sein.

Nun stand die Frau vor Gericht. Das Verfahren wurde allerdings eingestellt, weil sie nicht vorbestraft war.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Anzeige, Lüge, Seitensprung, One-Night-Stand
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 16:49 Uhr von Chaoscat
 
+170 | -1
 
ANZEIGEN
man...
was soll denn dieser Schei.....
und Frauen die wirklich vergewaltigt wurden, denen glaubt man nicht, dank solcher blöden Kuh, die nicht so viel Rückrad besitzt um es einzugestehen.
Bitch!

PS: ich bin eine Frau!

[ nachträglich editiert von Chaoscat ]
Kommentar ansehen
07.09.2010 16:52 Uhr von 2010
 
+49 | -0
 
ANZEIGEN
Das is echt der Knaller... hoffentlich hat der Typ seiner Komischen Tusse dafür den Stiefel gegeben(schluss gemacht)!^^
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:04 Uhr von vmaxxer
 
+57 | -0
 
ANZEIGEN
Eingestellt? Auha. Falschaussage, verleumdung etc... ganz davon ab das die Glaubwürdigkeit der echten Opfer und des Angezeigten darunter ziemlich leiden.
Schön verknacken die Lady.

(Auch wenn eine Verfahrendseinstellung kein Freispruch ist)
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:05 Uhr von Pils28
 
+63 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht einmal eine Geldstrafe finde ich: arg lasch, wenn man bedenkt, was für verheerende Folgen so eine Anzeige für das Opfer haben kann.
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:15 Uhr von 123Wahrheit
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
tzzz: typisch.
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:35 Uhr von stanlay
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
ich fordere das ihr die mumu zugenäht wird*hähä*
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:37 Uhr von Dideldidum
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist recht kurz: ich denke das deshalb die Gründe für das milde Urteil sehr verkürzt wiedergegeben wurden. Nur weil man keine Vorstrafen hat wird man nicht freigesprochen.
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:48 Uhr von GLOTIS2006
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Verständnis: Wenn das mal nicht wieder so eine "Mitten-Im-Leben-Vollasi-Piplack-Alte" war...
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:01 Uhr von w0rkaholic
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein krasses Fehlurteil meiner Meinung nach: Kotzt mich echt an, wenn Weiber mit so einer krassen Scheiße durchkommen, das ist ja wirklich kein Kaugummiklauen sowas!
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:31 Uhr von DeeRow
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht mehr: in welchem Land das war... glaube es war sogar USA... da bekommt eine Frau, die wegen soewtas überführt wird, dieselbe Strafe, wie der Kerl, wenn er es tatsächlich getan hätte.

Gerecht!
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:48 Uhr von tobe2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
abartig! jemand für sowas zu beschuldigen weil man so scheieß is und fremd geht! der is wohl net klar das man damit jemandem das leben kaputt machen kann selbst wenn er komplett unschuldig is! die sollten ewig hinter gittern!
Kommentar ansehen
07.09.2010 21:26 Uhr von Geschan
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt bitte eine Gegen-Anzeige. Wegen Verleumdung und Rufmord!
Kommentar ansehen
07.09.2010 21:38 Uhr von xenonatal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen des Freundes: lügen, den man sooo sehr liebt das man ihm fremd geht !?
Kommentar ansehen
07.09.2010 21:54 Uhr von JayWeezY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt halt solche tussen die echt nichts besseres zu tun zu haben als im mittelpunkt stehen zu wollen nur dabei gehts auchnoch um geld zwar hinterhältig aber manche kommen schäbig dammit durch ..
Kommentar ansehen
07.09.2010 23:25 Uhr von Sport-Lifestyle
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
hey - wir sind hier in Deutschland da darf die fremdfickende Tussie ihren Bastard ganz locker mit der nachgewiesen gefälschte Unterschrift auf einer Vollmacht auf den Namen des Ehemannes anmelden - das kratzt in Deutschland keinen Juristenarsch.
Für unstrittig eingenhändig und freiwillig unterschriebene Vereinbarungen haben dann die gleichen Juristen nur den Spruch "Was wollen Sie denn? Das ist ja NUR unterschrieben!"
Rumhuren und beim erwischt werden "Vergewaltigung" schreien - dafür gibts bei Weibern nur ein "das tut man nicht" - mit "Tittenbonus" darf man hier ungestraft beliebig den Ruf von Männern langfristig zerstören.
Mal ganz platt gesprochen - der Lover von der Stute sollte bei der mal im Dunkeln vorbei gehen und ihr die Erkenntnis verschaffen was vergewaltigt werden bedeutet.
Kommentar ansehen
08.09.2010 06:19 Uhr von ThehakkeMadman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo, Zugabe! Wieder so ein Fall á la Andreas Türck. Gott sei dank wird man nicht einfach so verknackt, da kann ja jede(r) kommen....
Kommentar ansehen
08.09.2010 06:59 Uhr von affenfreund
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bestrafung Ich finde man müßte sowas viel härter bestrafen... Eine Frau kann doch in Deutschland fast alles behaupten und kommt damit durch. Mich würde mal interessieren wieviele Männer schon unschuldig bestraft wurden. Das ist natürlich auch immer nicht leicht für denn Richter. Wenn aber klar ist das sie gelogen hat sollte sie dafür auch bestraft werden... Für den Mann gilt natürlich das gleiche. Sollte er sie vergewaltigt haben.
Kommentar ansehen
08.09.2010 07:40 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wie fast immer ich will ja nicht "die meisten" sagen, aber in unserer zivilisierten gesellschaft sind zumindest sehr viele vergewaltigungen erstunken und erlogen. immerhin hat der kerl diesmal glück im unglück und wurde freigesprochen. der ruf ist erstmal trotzdem ruiniert. er sollte auf jeden fall die alte verklagen.
Kommentar ansehen
08.09.2010 09:11 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlampe: .
Kommentar ansehen
08.09.2010 11:00 Uhr von ness_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollte lieber ehrlich sein und aufpassen was sie macht... und wenn sie ein problem mit ihrem partner hat dann sollten die beiden sich mal aussprechen... iwann kommt eben alles ans licht ;)
Kommentar ansehen
08.09.2010 13:14 Uhr von cloud7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kommt immer wieder mal vor Und zwar nur weil diese drecksbitches wissen, dass ihnen sowieso nix passieren wird bei unser Justiz.

Ich wär dafür die Frauen bei einer solchen Verleumdung genauso zu bestrafen wien Vergewaltiger, denn auch diese Strafe ist ja hierzulande nicht besonders hoch wie wir alle wissen.

Man muss allerdings auch noch anmerken, dass sie immerhin eine Anzeige auf "unbekannt" machte und so niemand wirklich dran glauben musste.

PS: "Doch die RichterIN zeigte sich gnädig." - Frauen haben in der Justiz nix zu suchen.

[ nachträglich editiert von cloud7 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?