07.09.10 13:59 Uhr
 336
 

Weltraumteleskop Hubble fotografiert seltenen präplanetarischen Nebel

Das Weltraumteleskop "Hubble" hat nun einen der sehr seltenen sogenannten präplanetarischen Nebel fotografiert. Der Nebel befindet sich ungefähr 3.200 Lichtjahre von der Erde entfernt um den Stern "LL Pegasi" und zeigt eine besonders ausgeprägte Spiralstruktur innerhalb seiner dichten Gas- und Staubwolken.

Der Nebel stellt eine Vorstufe der Planetarischen Nebel dar. Diese entstehen, wenn ein Stern mit ein- bis achtfacher Sonnenmasse sich am Ende seines Lebens zu einem Roten Riesen aufbläht, große Teile seiner äußeren Hülle abstößt und selbige im weiteren Verlauf durch energiereiche Strahlung zum Leuchten anregt.

Bei präplanetarischen Nebeln ist die Strahlung des zurückbleibenden Weißen Zwerges allerdings noch nicht stark genug. Dieses Stadium dauert nur wenige Tausend Jahre - danach werden die Gas- und Staubwolken immer heller und farbenprächtiger strahlen, so wie man es von den Planetarischen Nebeln kennt.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aufnahme, Hubble, Nebel, Weltraumteleskop
Quelle: www.astronomie-heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 13:59 Uhr von alphanova
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehen noch einige weitere Informationen, zum Beispiel, dass es sich bei LL Pegasi um ein Doppelsternsystem handeln könnte.

Hier mal zum Vergleich einige Planetarische Nebel. So ähnlich könnten die abgestoßenen Gas- und Staubwolken des Sterns in ein paar Tausend Jahren aussehen:

http://hubblesite.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?