07.09.10 12:54 Uhr
 394
 

Neuartige Videobrille verspricht 3D-Vergnügen für unterwegs

Auf der Elektronikmesse IFA, die zurzeit in Berlin stattfindet, stellte der Hersteller Carl Zeiss seine neue Videobrille "cinemizer OLED" vor, die die dritte Dimension mobil macht. Man kann die Brille an Netbooks, Smartphones, Spielekonsolen, Blue-ray-Playern sowie an PCs anschließen.

Zwei kleine Oled-Displays an der Innenseite des Geräts sowie Ohrkanal-Kopfhörer erzeugen eine Atmosphäre wie im Kino. Es wird eine zwei Meter entfernt wirkende Leinwand simuliert, die eine virtuelle Diagonale von 115 Zentimeter hat.

Man braucht zur Darstellung von 3D-Blu-rays via PC oder Laptop ein passendes Laufwerk sowie einen speziellen Softwareplayer. Für die Darstellung vom Smartphone oder von Konsolen aus ist kein Zusatzprogramm notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irishgirl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Brille, IFA, Dimension, 3D-Brille
Quelle: www.upc.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 12:54 Uhr von irishgirl
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mitte 2011 wird die Brille voraussichtlich im Handel erhältlich sein, einen Preis hat der Hersteller Carl Zeiss noch nicht bekannt gegeben.
Ist eine nette Erfindung - und sicher auch toll das man die Kinoatmosphäre dann zuhause genießen kann. Aber ich frage mich wirklich ob das von Vorteil ist, dass dann jeder mit einer Brille im Raum sitzt und quasi "für sich" ist. Da fehlt mir dann eindeutig die Interaktion mit meinen Mitmenschen!
Kommentar ansehen
07.09.2010 13:28 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich neu: Das einzig neue könnten die Oleds sein.. normal waren es kleine LCDs.. mit grausigem Bild.. und nicht Brillenträger tauglich .. und grottenhäßlich. Das Ding da geht ja schon vom Design her.
Kommentar ansehen
07.09.2010 14:20 Uhr von leCauchemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Nette Idee...nur wird das Unternehmen pleite gehen, weil sie einen Haufen Klagen von Amerikanern bekommen, die mit so ´nem Ding über die Straße gegangen sind.
Kommentar ansehen
07.09.2010 14:28 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde ich gerne mal testen, die Vorgänger hatten ja eine echt schlimme Bildqualität. Wobei ich immer noch auf eine erschwingliche Brille warte die es erlaubt ein Videosignal einzublenden ohne das meine Sicht auf die Umwelt verloren geht. Gibt es zwar schon aber die sind mehr als nur ein bisschen teuer.
Kommentar ansehen
07.09.2010 15:24 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Von Carl Zeiss? - Das wird bestimmt ein Schnäppchen!
Kommentar ansehen
08.09.2010 15:30 Uhr von ledshift
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie funktioniert 3D? Beim 3D-Television wird ein für das linke und rechte Auge GETRENNTES Videosignal ausgestrahlt, so das der Eindruck von räumlicher Tiefe entsteht.
Hier gibt es mehrere Möglichkeiten um dies zu realisieren:
Mehr unter http://www.ledshift.com/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?