07.09.10 09:47 Uhr
 7.327
 

Berlin: Wohl bekannteste Kassiererin "Emmely" geht nun vier Monate in den Urlaub

"Emmely", Deutschlands wohl bekannteste Kassiererin, geht nun knapp vier Monate in den Urlaub.

"Emmely" wurde damals zu unrecht gekündigt (SN berichtete), nachdem sie ihrem Arbeitgeber zwei Leergut-Bons unterschlagen hatte.

Durch den Rechtsstreit, der fast zwei Jahre andauerte, haben sich 98 Urlaubstage angehäuft, so ihr Rechtsanwalt.


WebReporter: giZemo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Urlaub, Kündigung, Kassierer, Emmely
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2010 09:50 Uhr von borgworld2
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Na klasse: ich hätte auch mal gern 4 Monate Urlaub...
Kommentar ansehen
07.09.2010 10:08 Uhr von Thingol
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
Haha, so ists richtig. Zeigs den scheiß Supermarktbossen, wo der Hammer hängt. :-D Die Betriebsatmosphäre ist sowieso im Arsch, also machts auch nichts mehr aus.
Kommentar ansehen
07.09.2010 10:26 Uhr von pirata
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
schöne Reise wohin gehts denn? Hoffentlich nicht 16 Wochen nach Marzahn. Aber was soll sich denn eine Kassierin sonst leisten können?
Kommentar ansehen
07.09.2010 10:42 Uhr von Sonric
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
aha.
kann man ne bei sn eine kategorie "sinnlos" erstellen wo man solche news reinstellt??? Bitte...
Kommentar ansehen
07.09.2010 11:00 Uhr von Major_Sepp
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Nur: 2 Monate hat sie insgesamt gearbeitet und macht jetzt 4 Monate Urlaub. Das alles, nachdem sie 2 Jahre nicht gearbeitet, sondern sich lediglich Rechtsstreit auseinander gesetzt hat.

Ganz ehrlich, ich glaube ich unterschlage auch mal ein paar Cent. Das scheint sich ja zu lohnen....^^
Kommentar ansehen
07.09.2010 11:01 Uhr von Philippba
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ich hoffe da kauft niemand: mehr in den Lade ein. Wäre der Lade bei mir, würde ich den meiden!
Kommentar ansehen
07.09.2010 11:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
In den 2 Jahren war sie aber auch keinen Tag in der Firma. Dann wären doch die 4 Monate abgegolten. Der Rechtssprechung kann ich nicht ganz folgen.
Kommentar ansehen
07.09.2010 11:21 Uhr von hboeger
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Autor: das ist ein "Bild-Bericht".
4 Monate Urlaub sind nicht möglich. Jeder hat nur auf soviel Tage Urlaubs-Anspruch im Jahr wie er Tage gearbeitet hat.
Ist Gesetz.

[ nachträglich editiert von hboeger ]
Kommentar ansehen
07.09.2010 11:52 Uhr von Adina
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Albern Damit verhöhnt sie doch ihren Arbeitgeber und macht sich noch mehr Stress als sie wahrscheinlich immer noch hat.
Kommentar ansehen
07.09.2010 12:00 Uhr von giZemo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ hboeger: Ist mir doch egal.. ich geh doch nur das weiter was im bildartikel steht
Kommentar ansehen
07.09.2010 12:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hboeger wenn das Gericht sagt, dass sie zu Unrecht entlassen wurde, wird das so gehandhabt als wäre sie 2 Jahre lang in der Firma am Arbeitsplatz in Arbeit gewesen. Ausserdem kenne ich eine Person, die in einem Jahr 8 Monate krank war und trotzdem 30 Tage Urlaub nahm. Meine Freundin ersetzt diese Dauer-Fehl-Kraft mit einem Personalleasingvertrag.
Kommentar ansehen
07.09.2010 12:45 Uhr von hboeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: ja, acht von 12 Monaten sind bekanntlich 4 Monate, und somit ja auch mehr als 30 Arbeitstage und somit sind auch 30 Urlaubstage möglich.
Kommentar ansehen
07.09.2010 13:52 Uhr von farm666
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
gute: erholung wünsche ich ihr nach dem höllentrip
Kommentar ansehen
07.09.2010 14:02 Uhr von DerMaus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ab auf den Waynetrain und los gehts zum Mnt Whateverest!
Kommentar ansehen
07.09.2010 17:03 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
urlaub verfällt doch... wenn man ihn nicht bis zu ner frist genommen hat hat man pech gehabt.
Kommentar ansehen
07.09.2010 18:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den hat sie sich aber auch redlich verdient :): 2 Jahre nichts tun außer immer schön das Opfer spielen und jetzt erstmals chön Urlaub machen.

War sie nicht die Kassiererin die erst behauptet hat sie hätte gar nichts gemacht und dann sagte ihre Tochter hätte die Bons eingelöst und als rauskam dass das auch nicht stimmte sagte sie wäre das gewesen, aber nur (und Herr richter dass müssen sie ihr umbedingt glauben) dieses eine Mal.

Naja mir solls egal sein
Kommentar ansehen
07.09.2010 21:28 Uhr von Sveni14
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hboeger: Nein, nicht jeder hat so viel Tage Urlaubsanspruch wie er auch gearbeitet hat. Auch wenn jemand das ganze Jahr krank ist, verliert er nach § 7 Abs. 1 BUrlB nicht seinen gesetzlichen Urlaubsanspruch. Denn jeder Arbeitnehmer hat nach sechsmonatigen Bestehen des Arbeitsverhältnisses, ganz gleich ob er die ganze Zeit krank war oder nicht, den gesetzlichen Urlaubsanspruch erworben.

Nach § 7 Abs. 3 BUrlB kann der Urlaub, sofern er aus bestimmten Gründen nicht genommen werden kann, auch übertragen werden bis zum 31.3. Nach dem deutschen verfällt zwar dann der Urlaub komplett, jedoch hat der EuGH diese Regelung als europarechtswidrig eingestuft, sodass es wie hier der Fall sein kann, dass ein Arbeitnehmer einen Urlaubsanspruch in der Höhe von 4 Monaten hat.
Die Frage die ich mir stelle ist, wieso der vergangene Urlaub, den sie aufgrund des Prozesses nicht nehmen konnte, nicht ausbezahlt wurde.
Zur News selber: Ich finde diese Frau in gewisser Hinsicht lächerlich. Auch wenn es sich bei der Pflichtverletzung nur um eine Kleinigkeit gehandelt hat, hätte man sie aufgrund der Lügerei vor Gericht trotzdem kündigen sollen. Ich kann dieser Person keine wirkliche Sympathie entgegenbringen...
Kommentar ansehen
08.09.2010 09:29 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt eine Konstante bei Kassiererinnen: die Hellsten sind sie definitiv nicht.

Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. ;)
Kommentar ansehen
08.09.2010 09:47 Uhr von Glimmer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
viel Spaß in der Karibik / Südsee / etc: Das Gehalt der letzten 2 Jahre gönne ich ihr.

Tipp: Auf Jamaika soll es jede Menge sonnengebräunte Loverboys geben, die gerne mit reiferen europäischen Frauen eine leidenschaftliche Liebesaffäre eingehen.
Kommentar ansehen
08.09.2010 11:04 Uhr von hboeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sveni14: Danke für die Präzisierung der Rechtslage. Aus meiner Beschäftigungszeit in der Metallindustrie kenne ich nur:
Keine Arbeitstage gleich keine Urlaubstage im Kalenderjahr.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?