06.09.10 20:25 Uhr
 9.525
 

Grundschulkinder sollen bald auf Schreibschrift verzichten

Eine Grundschule in Veen hat bereits 2003 ganz einfach und unkompliziert entschlossen, ihren Schülern die deutsche Sprache ausschließlich per Druckschrift beizubringen.

Das hat den Vorteil, dass Lehrer Klassenarbeiten besser korrigieren können, weil keine krakelige Schrift sie länger aufhält.

Die eigentliche, individuelle "Schreibschrift" sollte sich dann erst später aus der "Druckbuchstaben-Schreiberei" entwickeln. Der Grundschulverband teilt diese Ansicht und fordert nun, die Schreibschrift zu verbannen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Schrift, Grundschule, Schreibschrift
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2010 20:33 Uhr von MCIceT
 
+44 | -26
 
ANZEIGEN
@Autor: Auf das mit dem Computer wird es evtl rauslaufen. Ist die schreibschrift nicht sowas wie "man erzieht etwas sauberkeit an"?

ich finde es nicht gut, wenn die Schreibschrift wegfallen sollte..

so long

[ nachträglich editiert von MCIceT ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:34 Uhr von tobe2006
 
+42 | -30
 
ANZEIGEN
@autor: warum?

is doch ganz normal das man zuerst durckschrift lernt danahc iwan schreibschrift und iwan schreibt man doch eh fast wida druckschrift..
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:35 Uhr von Darth Stassen
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Kann ich nur unterstützen. Ich persönlich habe mir die Schreibschrift damals in der 7. Klasse wieder selbst abgewöhnt, da es von Lehrerseite aus wiederholt Beschwerden über die Lesbarkeit meiner Schreibschrift gab. Nach der Umstellung gabs keine Beschwerden mehr und nach wenigen Wochen hatte ich auch in der Druckschrift das selbe Tempo wie vorher mit der Schreibschrift.
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:38 Uhr von usambara
 
+15 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:40 Uhr von Darth Stassen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@usambara: Was würde eine Note in Schönschreiben denn bringen?
Ab einem gewissen Alter schreibt man per Hand eh nur noch für den eigenen Hausgebrauch und da ist es dann egal, ob man sich für die Buchstaben Mühe gibt oder nicht.
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:46 Uhr von Adina
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Und bald wir dann auch noch Mathe abgeschafft - zu schwer. Und Englisch auch - auch zu schwer ... Ich find´s ein bisschen albern. Lehrer sollten unleserlich geschriebene Arbeiten auch entsprechend ahnden und mit den Kindern die Schreibschrift üben- das würde den Kindern mehr helfen, als alles das "was schwer sein könnte" nach und nach zu verbannen.

[ nachträglich editiert von Adina ]
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:47 Uhr von usambara
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: Je schöner man schreibt, desto weniger Fehler begeht man.
Zumal eine einfache Grußkarte schreiben ein Horror ist mit
Druckbuchstaben
Kommentar ansehen
06.09.2010 20:56 Uhr von JayWeezY
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
also ich find s ganz gut da ich selber nur druck schreibe und viele die ich kenne auch ist echt viel übersichtlicher als die schreibschrift naja wenn man es schon so gelernt hat auch nicht schlimm aber dammit kommt man auf jedenfall besser klar :)
Kommentar ansehen
06.09.2010 21:01 Uhr von Heartless
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Druckschrift ist nicht unbedingt langsamer, ich selbst benutze so einen Mix aus Druck- und Schreibschrift... ja nachdem in welcher Reihenfolge Buchstaben aufeinandertreffen schreib ich es mal so und mal so^^
Kommentar ansehen
06.09.2010 21:01 Uhr von SeriousCee
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
denke: ist nicht schlecht aber schreibschrift sollte nicht in vergessenheit geraten
Kommentar ansehen
06.09.2010 21:02 Uhr von Marius2007
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss noch! Meine Lehrerin in Deutsch war der Meinung das ich mit meiner eigenszurückentwickelten Druckschrift schwere Probleme später bekommen werde... und was passierte garnix , es gab nie Probleme mit meiner "Druckschreibschrift" die nur ein paar Kringel noch hat , sonst aus Druck besteht ;)
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:07 Uhr von reala
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe nie verstanden, warum Schreibschrift überhaupt gelernt wird. Später schreiben dann eh alle Druckschrift, was die Kinder sich dann meist auch noch selbst beibringen müssen. Zumindest war das noch bei mir so.
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:12 Uhr von Torias
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Erst am Ende des ersten Schuljahres lesen? Also meine Kleine ist im Sommer 3 geworden und bastelt sich seit ein paar Wochen selbst das Lesen von Druckbuchstaben zurecht. Mit Schreibschrift wäre das undenkbar, da der Wiedererkennungswert ungleich niedriger ist. So werden in sämtlichen Prospekten und auf Verpackungen die schon bekannten Buchstaben gesucht und voller Begeisterung ihr selbst, Mama, Papa, Oma, Tieren, Geschäften etc. zugeordnet => Druckbuchstaben sind (klein)kinderleicht!
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:23 Uhr von DJGeorg
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so: Die Arztschrift meines 11 Jahre alten Sohnes kann ich jetzt schon nicht mehr entziffern, wie soll das dann in einigen Jahren werden.
Die Kinder haben doch alle Probleme mit der Schreibschrift.
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:24 Uhr von Torias
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi: Neugier und Interesse sind halt die besten Lehrmeister.

Das einzige handschriftliche UND interessante Material was ich je in der Hand hatte waren alte Tagebücher meiner Oma aus dem 2. WK. Die konnte ich aber auch nur lesen, nachdem ich irgendwann mit 12 oder 13 Jahren mal deutsche Schrift als AG belegt hatte.
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:41 Uhr von Torias
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Benjaminx: Tut mir leid, dass ich dich erst so spät informieren konnte, aber in den letzten 10 Jahren kam leider kein thematisch passender Beitrag bei SN :-)
Aber vielleicht hast du ja einen passenden Kommentar bei einem Beitrag zu Lehrplänen, Lehrkörper und Motivation gelesen. Vielleicht bei der Mathelehrerin, die versetzt wurde weil Ihre Schüler zu gut wurden?
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:46 Uhr von wwewrestling
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
richtige entscheidung: ich halte mich seit der 5ten klasse nicht mehr an die schreibschrift.
Ich konnte die schreibschrift nie ausstehen und ich sehe auch keinen sinn hinter ihr.
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:48 Uhr von Uyless
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich schreibe sowieso schon seit der vierten Klasse Druckschrift. Hat zwar gedauert bis die Lehrer drüber hinweggesehen haben aber mir hat es eindeutig das Schreiben erleichtert.
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:53 Uhr von Kandis2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@benjaminx: "Und ich weis nun auch das meine Kinder doof sind, danke. "

viell. liest du mal das hier: http://www.das-dass.de ;)
Kommentar ansehen
06.09.2010 22:55 Uhr von Loichtfoier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gut: Er soll ihnen Dot-Matrix beibringen. Dann spart man sich den Drucker. ^^
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:02 Uhr von Schnawltass
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
willkommen: in der blödheit !!!
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:14 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage nach dem Wozu: Dauernd liest man hier die Frage, wozu die Schreibschrift gut ist.
Die Antwort ist simpel(st): Weil´s übt.

Um Schreiben zu lernen, und darum geht es ja, bedient man sich am besten derjenigen Technik, die am eingängigsten ist. Und das ist nun mal eine solche, die nahe am Malen ist (nicht umsonst ist Malen auch eine Therapie, es ist halt eingängig), somit die Schreibschrift.
Druckbuchstaben mögen zwar schneller zu merken sein und das Lesenlernen erleichtern, das Schreibenlernen erleichtern sie nicht. Wenn ein Erstklässler von Anfang an Druckbuchstaben schreibt, sieht davon die Schrift auch nicht automatisch besser aus. Das schafft nur Übung, Übung, Übung. Und strenge Kontrolle. Passiert das nicht, hilft Druckschreibweise auch nicht.

Druckbuchstaben/Normschrift gab es auch schon um 1900, und trotzdem hat man weiterhin Schreibschrift gelehrt. Warum wohl?


Dazu kommt, dass man, wenn man sich später selbst Druckbuchstaben zu schreiben beibringt, man dann schon zwei verschiedene Arten zu schreiben beherrscht. Und wir alle wissen: Für die Fitness des Gehirns kann man gar nicht genug können.
Das Gehirn ist ein Muskel. Soll er groß und stark sein, muss man ihn mühevoll trainieren. Was soll also die Frage nach dem Sinn der Schreibschrift? Es ist eine Übung für´s Gehirn. Und einge gute.



... komischerweise fragt niemand danach, ob Tippen zu lernen Kleinkinder nicht überfordert. Komischerweise können Zweitklässler aber recht häufig schon ziemlich gut tippen, besser als schreiben.
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:40 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Geil dann kann man die ganzen Idioten nicht nur auf Englisch beleidigen und sie merken es nicht. Nein man kann ihnen dazu noch aufschreiben das sie Idioten sind und sie können es nicht lesen.

Also im zwischenmenschlichen Bereich schreibt bei uns keiner Druckschrift, weder Professoren, Studenten, Freunde, Eltener Verwandte noch ich oder meine Freundin.

Sie ist eindeutig schneller zu schreiben. Nagut meine Sauklaue sieht nicht gerade berauschend aus, aber jeder kann es lesen.

Und wenn es irgendwann mal wer nicht lesen kann, hat die Person pech. Naja vllt hab ich auch pech, aber dann bin ich wahrscheinlich renitenter Renter und mach solange Terz bis einer kommt ders Lesen kann.
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:44 Uhr von Katzee
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unfähige Lehrer: Als mein Sohn in der Grundschule war, weigerte er sich, die Schreibschrift zu erlernen. Der Lehrerin war er egal. Sie schrie ohnehin meist nur in der Klasse herum, weil sie mit Kindern nicht umgehen konnte. - Wir gaben unseren Sohn in die professionelle Nachhilfe. Unter der Anleitung einer pensionierten Grundschullehrerin lernte er dort die Schreibschrift ohne Probleme. - Die Nachhilfelehrerin wollte mit der eigentlichen Grundschullehrerin besprechen, wie man meinen Sohn am besten fördern und anlernen könne - die eigentliche Lehrerin brüllte selbst die Nachhilfelehrerin an, meinte, die altmodischen Lehrmethoden der alten Lehrerin könne niemandem helfen.
Kommentar ansehen
06.09.2010 23:59 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@getschi @katzee: Ich dachte leicht weiter;)


Aber Grundschüler kriegen auch ihr fett weg wennse mal wieder frech sind. Ich sollte zwar drüber stehen, aber naja jeder hat so seine makel;)

@katzee
Ja leider gibt es viele Lehrer die eigentlich garnicht dafür geeignet sind.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?