06.09.10 16:40 Uhr
 4.681
 

Neues Super-Antibiotikum in Insektengehirnen entdeckt

Wissenschaftler entdeckten in den Gehirnen von Schaben und Heuschrecken Moleküle, die sehr wirksam Bakterien abtöten können. Eine schädigende Wirkung auf menschliche Zellen wurde nicht nachgewiesen.

Das "Insekten-Antibiotikum" scheint so potent zu sein, dass es sogar Antibiotika resistente Bakterien abtöten kann. Die gute Wirksamkeit wird auf die unhygienische Lebensweise der Insekten zurückgeführt. Daher sei es logisch, dass sie solche wirkungsvolle Abwehrmethoden entwickelt haben.

Das neuartige Antibiotikum sei ein Hoffnungsträger in der Medizin, da es immer mehr Bakterienstämme gäbe, die gegen gängige Antibiotika resistent wären.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Antibiotika, Bakterium, Heuschrecke, Gegenmittel
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2010 16:49 Uhr von atomrolf
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Das Antibiotikum nicht das Antibiotika. Schon in der Quelle falsch.
Kommentar ansehen
06.09.2010 16:53 Uhr von Moouu
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Das "Insekten-Antibiotika" scheint so potent zu sein, dass es sogar Antibiotika resistente Bakterien abtöten kann....
Allerdings werden die Bakterien bei übermäßigem gebrauch des "Super-antiobiotikums" nicht lange brauchen bis sie wieder resistent sind....
Kommentar ansehen
06.09.2010 17:12 Uhr von K.T.M.
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Bleibt die Frage ob man dies auch im Menschen einsetzen kann. Antimikrobielle Peptide aus Insekten, die auch gegen resistente Bakterien wirken, sind schon länger bekannt. Allerdings sind diese Peptide leider nur im Hämolymphe und nicht im menschlichem Blut stabil, da sie dort zuschnell abgebaut werden. Man versucht zwar durch Modifikation in der AS-Sequenz die Stabilität im Blut zu erhöhen wirklich größe Fortschritte gibt es aber noch nicht und die Forschung daran ist auch ziemlich teuer. Leider erfährt man aus der Quelle nicht um welche Art von Molekülen es sich hierbei handelt.
Kommentar ansehen
06.09.2010 17:32 Uhr von Kappii
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Moouu: Aber scheinbar funktioniert es schon lange für Insekten. Dies lässt zwei Möglichkeiten zu:

1. Es ist so gut, dass die Bakterien nicht resistent werden(unwahrscheinlich).

2. Die Insekten passen das Antibiotikum an die Resistenz an.
Kommentar ansehen
06.09.2010 17:59 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Essen Kam nicht letztens eine News, wo eine Organisation in den USA dafür werben möchte, dass die Leute mehr Insekten essen? Diese News könnten die doch dafür benutzen ;)
Würde das eigentlich schon was bringen oder müsste man zu viele Insekten essen, um die Wirkung von deren Antibiotika zu merken?
Kommentar ansehen
06.09.2010 19:16 Uhr von Sopha
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
didatus: Ich vermute das sie eh unwirksam werden würden beim Säurebad im Magen...Und man bräuchte zeimlich viel. Wenn du überlegst das die nur bissl mehr selber ham als sie brauchen. Wenn du das auf dein Körpergewicht umrechnest weißte ja was du brauchst.
Kommentar ansehen
06.09.2010 19:34 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bekommt man wohl in Zukunft: Heuschrecken verschrieben?
Kommentar ansehen
06.09.2010 19:40 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gutes timing Jetzt wo MDM1 (oder so) gefühlt schon halb Europa eingenommen hat, scheint es doch ein extrem guter Zeitpunkt zu sein, ein neues Antibiotikum rauszubringen...
Kommentar ansehen
06.09.2010 19:42 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Das ist sicherlich ein Ansatz für weitere Forschungen, was jedoch die Resistenz angeht, gibt der Satz "...wurden mehr als 90 Prozent der Erreger durch die Insekten-Antibiotika abgetötet." zu denken, denn das bedeutet nichts anderes als, es haben auch Erreger überlebt. Es ist also keineswegs das Super-Antibiotikum, welches alles abtötet. Und wenn die nicht abgetöteten Erreger sich vermehren, bilden die dann keine resistenten Stämme?
Auch ist die Frage erlaubt, wenn es bei den Insekten auf unhygienische Umstände zurückgeführt wird, dass sie solche "Antibiotika" bilden, müssten dann nicht zB. Ratten auch welche bilden und zwar im größeren Stil?

Unterm Strich betrachtet würde ich sagen, hier kann man sicherlich das eine oder andere lernen und auch entwickeln. Bis daraus aber ein wirkliches Medikament entsteht werden noch etliche Gräber ausgehoben werden.
Kommentar ansehen
06.09.2010 19:53 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
maden: fliegenmaden wurde bei infektiösen wunden schon mindestens seit der antike eine heilende wirkung zugeschrieben (die maden sondern beim verzehr des abgestorbenen gewebes ein >stark< antibiotisch wirkendes sekret ab).

heute entdeckt man diesbezüglich einige heilverfahren aus der natur anscheinend wieder neu, wobei sich insekten, die natur (tier und pflanzenwelt), wenig um resistenzen zu kümmern scheint.
Kommentar ansehen
07.09.2010 08:27 Uhr von homern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man nur hoffen: das es nurnoch von wenigen aerzten und da wirklich nur im aller hoechsten notfall verabreicht wird
und da auch nur per spritze, und das die leute die das bekommen sollen unter geldstrafe dazuverpflichtet werden ihre injektion solange zu bekommen wie es der arzt vorsieht

vielleicht bleibt es dann mal ein bisschen laengere zeit wirksam als die ganzen andern die die leute nur zu haelfte nehmen weil "mir gehts ja schon besser"
oder wegen dem "ich hab schnupfen ich pfeif mir jetz antibiotika rein" und nicht zu vergessen der hier "damit meine schweine ein gesundes fleisch bringen stopf ich schoen viel antibiotika ins futter"

... ich hasse leute die antibiotika sinnlos und falsch verwenden ... und leider sind es in den seltesten faellen diese personen selbst die von den auswirkungen ihres antibiotika missbrauchsfalschverwendung die rechnung bekommen
Kommentar ansehen
07.09.2010 08:32 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hofn4rr: ist doch klar dass die Natur sich wenig um Resistenzen kümmert. Da dieses Antibiotikum noch nicht industriell genutzt wird, befindet sich alles im normalen kreislauf, dann geht ein Mensch hin und nutzt es auch, schon kommt es zu einem großen Reputationsverlust der Bakterien, die dann über einen Langen Zeitraum resistenzen entwickeln um zu überleben. Entweder rotten wir durch dieses Antibiotikum die Insekten aus(bei der Masse wo heute Antibiotika verschrieben wird), weil die Bakterien Resistenzen bilden, und diese dann auch auf das Gift dieser Insekten resistenz sind oder wir vernichten uns mittels Atombombe selbst...
Kommentar ansehen
07.09.2010 09:55 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immer diese pessimisten.
Kommentar ansehen
07.09.2010 21:09 Uhr von Julia1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu dumm Ich habe diese "wertvollen" Tiere 30 Jahre lang an Vogelspinnen und Echsen verfüttert............
Kommentar ansehen
08.09.2010 08:12 Uhr von DJCray
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... da wird die wirklich gute Wirkung verkannt: Die übrig gebliebenen Baktieren wären DIE Grundlage um Insektenvernichtungsmittel herzustellen.

Die Bakterien würden dann alle Insekten töten, da das "Super-Antibiotikum" nicht wirken würde.

Dass die Baktieren eventuell die Menschheit vernichten, ist nicht so wichtig.

/Sarkasmus off

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition
Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?